Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 18.11.2013

Polizei11

Chemnitz

OT Kaßberg – Pkw-Fahrer sollen sich melden

(Kg) Am 17. November 2013 sprangen gegen 0.50 Uhr zwei maskierte Männer kurz vor der Horst-Menzel-Straße auf die Limbacher Straße, sodass die Fahrer zweier stadtwärts fahrender Pkw bremsen mussten, um nicht mit den Personen zusammenzustoßen. Hinter den Pkw fuhr ein Streifenwagen der Verkehrspolizei. Die Beamten stoppten ihr Fahrzeug und stellten die beiden Männer (22, 23), die sich an einem Pkw in der Franz-Mehring-Straße versteckten.

Die Polizeidirektion Chemnitz ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet die beiden Fahrzeugführer, die wegen der zwei Tatverdächtigen bremsen mussten, sich unter Telefon 0371 387-2279 zur weiteren Klärung des Sachverhalts zu melden.

Zentrum – Exhibitionist/Polizei bittet um Mithilfe

(As) Erschrocken hat sich am 17. November 2013, gegen 18 Uhr, eine

Frau (27), als sie in ihrem Ford Focus auf der Fritz-Reuter-Straße saß. Sie schrieb gerade eine SMS, als plötzlich ein etwa 35-Jahre alter Mann am Fahrerfenster stand und exhibitionistische Handlungen vornahm. Die Frau drohte ihm mit der Polizei, woraufhin er in Richtung Tunneleingang Fritz-Reuter-Straße lief. Er war ca. 1,80 m groß und schlank. Zur Tatzeit trug er eine Jeanshose, eine dunkle Strickjacke mit Reißverschluss und Kapuze sowie ein graues Käppi.

Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat am Sonntag, gegen 18 Uhr, einen Mann beobachtet, der sich im Bereich der Fritz-Reuter-Straße aufgehalten hat und auf den die Beschreibung passen könnte? Wer kann Angaben zu seiner Identität machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Chemnitz-Nordost unter Tel. 0371 387-102 entgegen.

OT Lutherviertel – Skoda gestohlen

(As) Zwischen dem 16. November 2013, 15 Uhr, und dem

17. November 2013, 12 Uhr, haben Unbekannte einen Skoda Octavia gestohlen. Der weiße Pkw mit Chemnitzer Kennzeichen war zu besagter Zeit in der Jahnstraße abgestellt. Der Wert des sieben Jahre alten Fahrzeugs wird mit etwa 6 500 Euro angegeben. Die Polizei hat die Fahndung ausgelöst.

Die Ermittlungen führt die „Soko Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen.

OT Altendorf – Volltreffer

(As) Eine Polizeistreife hielt am 17.November 2013, gegen 19.35 Uhr, einen Pkw auf der Waldenburger Straße/Harthweg an, um eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Dabei kam heraus, dass der 33-jährige Fahrer unter Drogeneinfluss unterwegs war. Ein entsprechender Schnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Außerdem konnte der Mann keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen und die Kennzeichen, die am Pkw waren, gehörten nicht zum Fahrzeug. So war der Pkw auch nicht Haftplicht versichert. Der junge Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, wegen Kennzeichenmissbrauchs, wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie wegen Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ermittelt.

OT Euba – Wildschwein gegen Audi

(Kg) Die Staatsstraße 236 in Richtung Chemnitz befuhr am Sonntagabend, gegen

20 Uhr, die 52-jährige Fahrerin eines Audi Q3. Etwa 10 Meter nach dem Kirchweg wechselte ein Wildschwein über die Straße und stieß mit dem Audi zusammen. Dabei entstand am Pkw Sachschaden in Höhe von ca. 6 000 Euro. Das Schwein wurde an der Unfallstelle nicht aufgefunden.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Pkw und Carport durch Feuer zerstört

(Fi) Am Sonntag, gegen 23.30 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zur Frankenberger Straße gerufen. Auf einem Grundstück des Diska-Marktes war ein in einem Carport untergestellter Pkw Subaru in Brand geraten. Trotz des sofortigen Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehren Hainichen und Schlegel brannte der Pkw komplett aus. Auch der Carport wurde erheblich beschädigt. Auf mehrere zehntausend Euro beläuft sich die Höhe des Sachschadens. Die Kameraden der Feuerwehr konnten ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus verhindern. Zur Klärung der Brandursache werden Spezialisten der Kriminalpolizei am Montag den Brandort untersuchen.

Frankenberg – Audi gestohlen/LKA ermittelt

(Fi) In der Nacht zu Montag wurde ein in der Einsteinstraße abgestellter Audi A5 (Coupé) entwendet. Der braune Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen MSH-R 801 hat einen Zeitwert von ca. 18.000 Euro.

Sofort nach Bekanntwerden des Diebstahls wurde die Fahndung nach dem Fahrzeug ausgelöst. Die Ermittlungen hat die „Soko Kfz“ beim Landeskriminalamt Sachsen übernommen.

Kriebstein – Verkehrsleiteinrichtungen beschädigt/Zeugen gesucht

(Fi) In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte an der Kreisstraße 8120 im Ortsteil Höfchen mehrere Begrenzungspfähle aus der Verankerung gerissen und auf ein Grundstück sowie ein angrenzendes Feld geworfen. Auch ein Verkehrszeichen wurde herausgezogen und an einen Baum gehängt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet unter Tel. 03727 980-0 um Hinweise zur Aufklärung der Tat.

Mittweida – Feuer in ehemaliger Fabrik

(Fi) In der ehemaligen Wattefabrik in der Weinsdorfer Straße brach am Sonntagmittag ein Feuer aus. Mehrere Quadratmeter Dielung standen beim Eintreffen der Feuerwehr in Flammen. Der Brand war schnell gelöscht, sodass in dem leerstehenden und verwahrlosten Gebäude kein Schaden entstand. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Flöha – Gegen Mast geprallt

(Kg) In der Nacht zum Montag kam gegen 3.05 Uhr ein Pkw in Höhe des Hausgrundstücks 81 nach rechts von der Dresdner Straße (B 173) ab und prallte frontal gegen einen Strommast. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Einbrecher überrascht/Zeugen gesucht

(Fi) Als die Mitarbeiter der Nachtschicht einer Firma in der Richard-Köberlin-Straße am Sonntag, kurz vor 21.55 Uhr, die Werkhalle betraten, standen Rollwagen, wo sie nicht hingehörten und Geräusche waren zu hören. Offenbar war in die Halle eingebrochen worden und die Täter noch da. Eine Mitarbeiterin rief einen Kollegen, woraufhin die Einbrecher die Flucht ergriffen. In der Halle waren bereits erhebliche Mengen Buntmetall zum Abtransport bereitgestellt. In die Halle waren die Einbrecher nach Aufschneiden eines Maschendrahtzaunes und das Durchbrechen der Hallenwand gelangt. Ihre Beute mussten sie zurücklassen. Zur Höhe des Sachschadens liegen der Polizei noch keine Angaben vor.
Die Fahndung nach den Tätern, bei der auch ein Fährtenhund zum Einsatz kam, blieb ohne Erfolg. Nach dem aktuellen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass es sich um mehrere Einbrecher handelte. Diese hatten vermutlich in der Nähe ein Fahrzeug abgestellt, mit dem das Diebesgut abtransportiert werden sollte.
Die Polizei in Döbeln nimmt unter Tel. 03431 659-0 Hinweise von Zeugen entgegen, denen am Sonntagabend in der Richard-Köberlin-Straße Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind.

Revierbereich Rochlitz

Taura – Waschboxen aufgebrochen/Polizei bittet um Zeugenhinweise

(Fi) In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte auf dem Gelände der Shell-Tankstelle in der Mittweidaer Straße die Münzspeicher zweier Waschboxen aufgebrochen und das darin befindliche Münzgeld gestohlen. Die Beute dürfte nicht allzu reichlich gewesen sein. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 50 Euro.



In der bft-Tankstelle in der Burgstädter Straße waren ebenfalls in der Nacht zu Sonntag vermutlich dieselben Täter aktiv. Hier brachen sie zwei Waschboxen und einen Staubsauger auf. Pech für die Diebe, die Münzkassetten werden täglich geleert. Die Mühe war also umsonst. Allerdings entstand auch hier Sachschaden, der ca. 300 Euro beträgt.

Zu beiden Fällen bittet die Polizei in Rochlitz unter Tel. 03737 789-0 um Hinweise von Zeugen, denen in der Nacht zu Sonntag in den Bereichen um die Tankstellen Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind.

Rochlitz – Wo ist das Mountainbike?/Zeugengesuch

(He) Ein unbekannter Dieb fuhr am Freitag, dem 15. November 2013, in der Zeit zwischen 7.50 Uhr und 11.20 Uhr, mit einem Mountainbike Giant Trevel 1/L davon. Das schwarz/grüne Rad hatte der 15-jährige Besitzer am Morgen am Fahrradständer im Gelände der Oberschule „An der Mulde“ auf dem Schulberg gesichert abgestellt. Der Wert des Rades wird mit rund 500 Euro angegeben. Das Polizeirevier Rochlitz sucht unter Tel. 03737 789-0 Zeugen, die Hinweise zum Diebstahl geben können.

Geringswalde/OT Neuwallwitz – Peugeot und Honda kollidierten

(Kg) Von einer Grundstückseinfahrt auf die Straße Neuwallwitz fuhr am Sonntag, gegen 10.10 Uhr, der 42-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorbeifahrenden Pkw Honda (Fahrerin: 46). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

Erlau/OT Schweikershain – Schwein gegen Pkw

(Kg) Ein Wildschwein wechselte am Sonntagabend, gegen 18.25 Uhr, über die Staatsstraße 200 und stieß dabei mit einem Skoda Superb (Fahrerin: 36) zusammen. Dabei entstand am Pkw Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Das Schwein verendete im angrenzenden Straßengraben.

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Aufgefahren

(Kg) Die Freiberger Straße (B 101) aus Richtung Freiberg in Richtung Brand-Erbisdorf befuhren am Sonntag, gegen 11.20 Uhr, der 35-jährige Fahrer eines Pkw BMW und der 27-jährige Fahrer eines Pkw Ford. Der Ford-Fahrer überholte den BMW. Beim Wiedereinordnen fuhr der BMW-Fahrer auf den Ford auf. Dabei wurde die Beifahrerin (26) des Ford leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Wer stieß gegen blauen Octavia?/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz des Erzgebirgscenters am Gewerbering parkte am

15. November 2013, zwischen 9.15 Uhr und 9.55 Uhr, in der dritten Reihe an der Dresdner Straße ein blauer Skoda Octavia. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Skoda und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

Thermalbad Wiesenbad – Wer fuhr gegen überdachte Sitzgruppe?/Zeugen gesucht

(Kg) Zwischen dem 7. und 15. November 2013, 10.30 Uhr, stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug im Ortsteil Schönfeld auf dem Gelände

Am Weberteich/Sportlerheim gegen eine überdachte Massivholzsitzgruppe. An der Sitzgruppe entstand dabei Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach – Kollision an Ausfahrt

(Kg) Beim Auffahren von einem Grundstück auf die Hauptstraße im Ortsteil Lauter kollidierte am Sonntag, gegen 16.10 Uhr, ein 44-jähriger Pkw-Fahrer mit einem vorbeifahrenden Pkw (Fahrer: 74). Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen liegen der Pressestelle gegenwärtig nicht vor.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Dieb im Haus

(He) Am Sonntagvormittag meldeten die Bewohner eines Hauses im Brettmühlenweg, dass in der Nacht ein unbekannter Dieb zugange war. Der Täter kam durch ein angekipptes Fenster ins Haus und durchsuchte die Erdgeschosswohnung, in der sich zu dieser Zeit niemand aufhielt. Mehrere Schränke waren durchwühlt, ein Fernseher offenbar zum Abtransport bereitgestellt. Gestohlen hat man ein Handy und eine Digitalkamera, beides im Wert von rund 200 Euro. Die beiden Bewohner der Wohnung im Obergeschoss haben geschlafen und von dem Einbruch nichts bemerkt. Der Sachschaden wird auf rund 50 Euro geschätzt.

Revierbereich Stollberg

Lugau – Geld aus Multicar gestohlen

(He) Unbekannte Diebe entriegelten in der Nacht zum Sonntag das Seitenfenster eines Multicar auf der Gleisstraße und schoben dann das Fenster auf. So in den Lkw gelangt, entwendeten die Täter über einhundert Euro und verschwanden damit unerkannt. Die Diebe hatten im Innenraum des Fahrzeuges alles durchwühlt.

Lugau – Graffiti an Fassade und Rettungsfahrzeug/Polizei sucht Zeugen

(He) Nach einem Einsatz von Rettungskräften der Lugauer Rettungswache in der Stadthalle in der Rathausstraße stellten die Retter fest, dass das Auto mit grüner Farbe beschmiert ist. Unbekannte hatten offensichtlich während eines Einsatzes in der Stadthalle, in der eine Faschingsveranstaltung lief, zur Spraydose gegriffen. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass man sich mit derselben grünen Farbe an der Fassade des Hauses „verewigt“ hatte. Das Graffito ist rund 4,50 m x 1,50 m groß. Auf rund 1 500 Euro werden die Kosten zur Beseitigung der Schmierereien geschätzt. Das Polizeirevier Stollberg bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich unter Tel. 037296 90-0 zu melden.

Zwönitz – In Gegenverkehr geraten

(Kg) Die Staatsstraße 257 aus Richtung Dorfchemnitz in Richtung Zwönitz befuhr am Sonntagmorgen, gegen 8.45 Uhr, ein Pkw-Fahrer. In Höhe des Bahnübergangs kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw. Durch den Anstoß kam dieser nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Leitpfosten sowie einen Verkehrszeichenträger, fuhr dann die Böschung hinab und zerriss einen Elektroweidezaun. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf

ca. 8 000 Euro. Tiere befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine auf der Weide. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen bzw. den Fahrzeugführern liegen der Pressestelle gegenwärtig nicht vor.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: