Strompreise der ZEV bleiben konstant – Erdgas-Grundversorgung der ZEV wird günstiger

Microsoft PowerPoint - 20131115_Pressegespräch.pptxAb 1. Februar 2014 wird das deutsche Einzugsermächtigungsverfahren durch das europäische SEPA-Lastschriftverfahren ersetzt. Ebenso wie bei SEPA-Überweisungen werden für SEPA-Lastschriften grundsätzlich IBAN und BIC benötigt anstatt wie bisher Kontonummer und Bankleitzahl.

Alle Kunden, die der Zwickauer Energieversorgung GmbH (ZEV) bereits eine Einzugsermächtigung erteilt haben, müssen nichts tun. In diesem Fall kümmert sich die ZEV um alle Formalitäten. Dabei wird die bisherige Einzugsermächtigung als SEPA-Lastschriftmandat weitergenutzt. Dieses Lastschriftmandat wird durch eine Mandatsreferenz und der Gläubiger-ID (Gläubiger-Identifikationsnummer) gekennzeichnet, die von der ZEV bei allen Lastschrifteinzügen angegeben werden. Die jeweils fälligen Beträge werden wie gewohnt vom Konto eingezogen. Alle Kunden der ZEV erhalten einen Brief zur SEPA-Umstellung.

 



Geschäftsführung der ZEV sorgt für Wärme

Auch in diesem Jahr hält die Geschäftsführung der Zwickauer Energieversorgung GmbH (ZEV) an ihrer Weihnachtsmarkt-Tradition fest. Am 8. Dezember verkaufen Volker Schneider, André Hentschel und ihre Weihnachtswichtel am Stand „Nürnberger Lebkuchen und Glühwein“ heiße Getränke. Alle Besucher, die zwei Glühwein, Kinder- oder Eierpunsch bestellen, erhalten am Stand gegenüber dem Rathaus eine kleine Weihnachtsüberraschung.

Quelle: ZEV






%d Bloggern gefällt das: