Riesen-Schutzengel: mangelhaft gesicherte Ladung verfehlt Lkw-Fahrer nur um Zentimeter

Kopfstütze

Kamenz, Macherstraße

 

14.11.2013, gegen 10:20 Uhr

Ein 57-Jähriger hat am Donnerstagvormittag am eigenen Leib sehr eindrucksvoll erfahren, wie wichtig die richtige Ladungssicherung ist. Er befuhr mit einem Kipplaster samt

Lasi0



Anhänger in Kamenz die Macherstraße, als er an einer roten Ampel bremsen musste. Teile der Ladung rutschten vom Anhänger über die Ladefläche des Kippers hinaus und durchschlugen die Rückwand der Fahrerkabine. Die metallenen Stangen und Streben rutschten in Kopfhöhe nur wenige Zentimeter am Fahrersitz vorbei und verfehlten den Mann knapp. Ein weiterer Teil der Ladung fiel herunter und seitlich auf die Fahrbahn sowie eine angrenzende Fußgängerinsel.

Lkw 1

Gottlob wurde bei diesem Vorfall niemand verletzt. Aber es hätte auch ganz anders ausgehen können. Hätten die Eisenstangen die Kopfstütze getroffen, wäre der Mann möglicherweise schwer verletzt worden. (tk)

Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: