Zwei gestohlene Autos an der Neiße gestellt

Polizei10

Zittau, Chopinstraße

13.11.2013, 19:25 Uhr

Bad Muskau, Görlitzer Straße

14.11.2013, 03:15

 

Streifen der Bundespolizeiinspektionen Ebersbach und Ludwigsdorf haben am Mittwochabend in Zittau und am frühen Donnerstagmorgen in Bad Muskau je ein gestohlenes Auto unweit der Neiße gestoppt.



In der Zittauer Chopinstraße zog ein VW T 4 mit polnischen Kennzeichen gegen 19:25 Uhr die Aufmerksamkeit der Polizisten auf sich. Am Steuer saß ein 49-Jähriger. Dieser war überrascht, als ihm die Beamten nach einer intensiven Kontrolle seines Transporters eröffneten, dass der Volkswagen als gestohlen registriert ist. Er wurde im Jahr 2010 im Dresdener Ortsteil Neudorf entwendet und gehörte damals einem Mann aus Ruhland. Der 49-Jährige gab an, das Auto im Jahr 2011 in gutem Glauben gekauft zu haben.

Unweit des Grenzübergangs in Bad Muskau stoppte eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf am frühen Morgen einen schwarzen BMW der 3er-Baureihe. Hier saß ein 25-Jähriger am Steuer. Schnell wurde klar, dass das Auto Stunden zuvor im brandenburgischen Eisenhüttenstadt gestohlen wurde. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Die Soko Kfz des Sächsischen Landeskriminalamtes wird die weiteren Ermittlungen in beiden Fällen übernehmen. Die Autos wurden sichergestellt. Der 49-Jährige wird erklären müssen, wie er in Besitz des Fahrzeugs gelangt war. Er durfte seine Reise fortsetzen, wenn auch ohne Fahrzeug. Der 25-Jährige erwartet in einer Zelle eines Polizeireviers sein weiteres Schicksal. (tk)

Quelle: PD Zwickau

 

 






%d Bloggern gefällt das: