Wanderer im Zittauer Gebirge abgestürzt

Polizei03

Oybin, Am Alpinen Grat
12. November 2013, gg. 16:00 Uhr

Vier Wanderer (m/24, 23, 23, 19) waren am Dienstagnachmittag gemeinsam in der Nähe des „Alpinen Grates“ im Zittauer Gebirge unterwegs und hatten aufgrund der Kälte die Absicht, sich auf einer Plattform in der Sonne zu wärmen. Ein 19-jähriger Zittauer wollte allein auf einen höherliegenden Stein klettern, wobei er auf brüchigem Untergrund abrutschte, fast 20 Meter in die Tiefe fiel und in einer Felsspalte eingeklemmt wurde. Sofort erfolgte der Einsatz von Rettungskräften des DRK, der Bergwacht, der Feuerwehren von Olbersdorf und Oybin und eines Polizeihubschraubers. Der Verunglückte wurde mit Frakturen und Gehirnerschütterung gerettet und zur weiteren Behandlung ins Zittauer Krankenhaus gebracht.

Quelle: PD Görlitz



 

 






%d Bloggern gefällt das: