Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 13.11.2013

Polizei06

Chemnitz

Stadtzentrum – Räuberischer Diebstahl

(Ki) Eine 100 Euro teure Jacke haben zwei junge Männer am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, in einem Geschäft am Neumarkt versucht zu stehlen. Als sie damit bereits den Laden verlassen hatten, hielt sie ein Sicherheitsmitarbeiter (36) an. Das war Grund für die beiden 21 Jahre alten Männer, sich zur Wehr zu setzen, um die Jacke zu behalten. Es gelang dem Sicherheitsmann gemeinsam mit einem Kollegen, die beiden mutmaßlichen Diebe bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Diese ermittelt nun wegen Verdachts des räuberischen Diebstahls gegen die beiden Männer. Der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurde nicht verletzt.

OT Altchemnitz – Einbruch in Schuppen

(Ki) In insgesamt sechs Schuppen am Vereinshaus einer Kleingartenanlage an der Werner-Seelenbinder-Straße sind unbekannte Diebe eingebrochen. Die Tatzeit liegt zwischen Montag- und Dienstagnachmittag. In die Hände fielen den Tätern ein Kasten Bier, ca. 200 m Verlängerungskabel und ein Mopedanhänger, mit dem sie ihre Beute offenbar abtransportierten. Der Wert der Sachen wird insgesamt auf etwa 200 Euro geschätzt. Was die Reparatur der sechs aufgebrochenen Schuppentüren kosten wird, ist noch nicht bekannt.

OT Sonnenberg – 12-Jährige von Pkw erfasst

(Kg) Eine Fußgängergruppe (zwei Mädchen (12,15) und eine Frau (25)) überquerte am Dienstag, gegen 18.30 Uhr, in Höhe der Lessingstraße die Dresdner Straße. Dabei verlor eine der drei ihr Handy. Spontan rannte die 12-Jährige zurück auf die Straße, um das Telefon zu holen. Dabei wurde sie von einem stadtwärts fahrenden Pkw Peugeot (Fahrer: 21) erfasst. Das Mädchen erlitt schwere Verletzungen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro.

OT Rabenstein – Mit Entgegenkommendem kollidiert

(Kg) Auf einer Grundstückszufahrtsstraße der Unritzstraße kam am Dienstag, gegen 8.50 Uhr, ein VW-Kleintransporter (Fahrer: 56) nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Mercedes (Fahrer: 55). Verletzt wurde dabei niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

OT Altchemnitz – Aufgefahren

(Kg) Auf der Annaberger Straße hielt am Dienstag, gegen 8.55 Uhr, in Höhe des Polizeireviers Chemnitz-Südwest ein Lkw MAN (Fahrer: 36) verkehrsbedingt an. Die 39-jährige Fahrerin eines Lkw Iveco fuhr auf den MAN auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

OT Adelsberg – Opel auf Opel

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 319 fuhr am Dienstag, gegen 20.45 Uhr, der

27-jährige Fahrer eines Pkw Opel auf der Zschopauer Straße auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Opel (Fahrer: 88) auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Kellereinbrüche aufgeklärt

(SP) Am 6. November 2013 wurde ein 18-Jähriger in einer Wohnung in der

Karl-Kegel-Straße auf Grund eines bestehenden Haftbefehls vorläufig festgenommen. Noch am gleichen Tag wurde er dem Haftrichter vorgeführt. Der Haftbefehl gegen den Mann wurde erlassen. Mit der Einlieferung des 18-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt endete auch eine Serie von Kellereinbrüchen in den vergangenen Monaten im Stadtgebiet von Freiberg. Dem 18-jährigen Mann werden mehrere Kellereinbrüche und Diebstahlhandlungen u.a. von einem Fahrrad, Leergut und Bargeld, z.B. in der Obergasse, Franz-Kögler-Ring, Tschaikowskistraße und Chemnitzer Straße, zur Last gelegt.

Bobritzsch-Hilbersdorf – Schwerer Verkehrsunfall

(Fi) In einer Rechtskurve zwischen den Ortsteilen Oberbobritzsch und Sohra, kurz vor dem Ortseingang Sohra, geriet am Dienstag, gegen 15.50 Uhr, ein VW Golf zu weit nach links und kollidierte mit einem entgegenkommenden VW Polo. Bei dem Zusammenstoß erlitten die 70-jährige Golf-Fahrerin, die 48-jährige Polo-Fahrerin und ein 15-jähriger Insasse des VW Polo schwere Verletzungen. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf ca. 18.000 Euro geschätzt. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die örtliche Freiwillige Feuerwehr im Einsatz.

Brand-Erbisdorf – Baumstamm kontra VW

(Fi) Bei Forstarbeiten an der Staatsstraße 206 im Ortsteil Linda entglitt einem

72-Jährigen am Dienstag, gegen 11.45 Uhr, ein Baumstamm. Der einen Meter lange und 20 Zentimeter starke Stamm rollte einen Hang hinab und auf die Straße. Wegen der tiefstehenden Sonne sah der 45-jährige Fahrer eines VW Passat das Unheil nicht kommen und kollidierte mit dem Holz. Der Schaden an dem VW beträgt ca. 4 000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Oederan – Unfall beim Ausparken

(Fi) Gegen 11.10 Uhr parkte die 65-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen aus einer Parklücke in der Wendeschleife Frankenberger Straße aus. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem herannahenden Bus Setra (Fahrer: 30). Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 3 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Drei Tatverdächtige festgestellt

(As) Am 12. November 2013 wurde gegen 8.20 Uhr die Polizei gerufen, da sich drei Männer im Bereich der Freizeitanlage Klöstergärten verdächtig verhielten. Ein Zeuge (51) beobachtete, wie sie gerade dabei waren, Gegenstände aus einem Gebüsch zu holen, die sie dann in einen Handwagen legten. Polizisten stellten gegen 8.35 Uhr drei Männer (2 x 26, 28) an der Einmündung Friedrichstraße/Richard-Wagner-Straße fest, die einen Handwagen bei sich hatten. Dieser war an ein Fahrrad gebunden. Im besagten Handwagen fanden die Beamten zwei Kabelbündel mit etwa 30 Meter Kabel. Außerdem lag im Wagen noch eine Tasche, in der verschiedene Werkzeuge waren. Einer der 26-Jährigen hatte noch eine kristalline Substanz bei sich, welche von den Beamten sichergestellt wurde. Mit allen drei Männern wurde ein Drogenschnelltest durchgeführt, der in allen Fällen positiv reagierte. Bei der Überprüfung der Personen stellte sich heraus, dass gegen den besagten 26-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Er wurde zwischenzeitlich in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Seine 26 und 28 Jahre alten Begleiter wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die drei Männer stehen im Verdacht, das Kabel, welches im Handwagen lag, gestohlen zu haben. Wie die bisherigen Ermittlungen zeigen, stammt es aus dem Stadtbad. Gegen den einen 26-Jährigen läuft außerdem eine Anzeige wegen des Verdachts des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln. Die Ermittlungen dauern in allen Fällen an.

Waldheim – Über den Zaun gestiegen …

(As) … sind Unbekannte in der Mortelstraße. So gelangten sie zwischen dem

11. November 2013, 17.30 Uhr, und dem 12. November 2013, 6 Uhr, auf das Gelände einer Firma. Abgesehen hatten sie es auf Gasflaschen, von denen sie insgesamt sechs mitnahmen. Deren Wert wird mit ca. 500 Euro angegeben. Sachschaden entstand nach erstem Überblick nicht.

Döbeln – Einbrecher zugange

(As) In einem Mehrfamilienhaus in der Lindenallee trieben Einbrecher am Dienstag, zwischen 16 Uhr und 18 Uhr, ihr Unwesen. Sie brachen zwei Keller und eine Bodenkammer auf und entwendeten daraus einen Flachbildschirm, Alkohol sowie Lebensmittel. Der Wert der Sachen beläuft sich insgesamt auf ca. 400 Euro. Der entstandene Sachschaden ist mit ca. 20 Euro vergleichsweise gering.



Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Ungebetene Gäste

(As) Eindringlinge machten sich zwischen dem 9. November 2013 und dem

12. November 2013, 14.50 Uhr, an einem Einfamilienhaus in der

Albert-Schweitzer-Straße zu schaffen. Sie hebelten die Terrassentür auf und verschafften sich so Zutritt. Im Haus suchten sie in verschiedenen Schränken nach Brauchbarem und nahmen Schmuck im Wert von ca. 150 Euro mit. Die hinterlassenen Schäden summieren sich auf ca. 1 000 Euro.

Flöha – Auffahrunfall

(Fi) Am Dienstag, gegen 14.45 Uhr, fuhr auf der Augustusburger Straße, in Höhe der Einmündung Clausstraße, ein Pkw Rover (Fahrer: 32) auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Mercedes (Fahrer: 49) auf. Der Schaden an den beiden Pkw beträgt insgesamt ca. 4 000 Euro. Verletzte gab es nicht.

Flöha/OT Falkenau – Aufgefahren

(Fi) Auf der Bundesstraße 173 in Richtung Oederan musste am Dienstag, gegen

11.55 Uhr, die 41-jährige Fahrerin eines VW Passat ca. 500 Meter vor dem Hausdorfer Arm verkehrsbedingt anhalten. Ein Opel Astra (Fahrer: 37) fuhr auf den VW auf, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Striegistal – Wildunfall

(Fi) Am Dienstag, gegen 23.20 Uhr, war der 24-jährige Fahrer eines VW Polo auf der Staatsstraße 34 aus Richtung Autobahnanschlussstelle Berbersdorf in Richtung Marbach unterwegs. Zirka 500 Meter vor der Einmündung wechselte plötzlich ein Wildschwein über die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Der Fahrer blieb unverletzt. An seinem Pkw entstand Sachschaden von ca. 4 000 Euro. Das Wildschwein verendete an der Unfallstelle.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Portmonee gestohlen

(As) Aus einer Tasche, die eine 71-Jährige während des Einkaufs am Dienstag, zwischen 14.30 Uhr und 14.45 Uhr, in einem Supermarkt in der Bahnhofstraße im Einkaufswagen abgestellt hatte, wurde die Geldbörse gestohlen. Der oder die Langfinger müssen in einem unbeobachteten Moment zugegriffen haben, da der Frau selbst nichts Verdächtiges aufgefallen ist. Sie bemerkte das Fehlen des Portmonees erst, als sie an der Kasse ihren Einkauf bezahlen wollte. Mit der Börse verschwanden neben Bargeld unter anderem auch die EC-Karte sowie der Personalausweis. Der Wert der gestohlenen Sachen beziffert sich auf ca. 200 Euro. Hinzu kommt die Lauferei, um neue Papiere zu beantragen.

Erzgebirgskreis

Annaberg-Buchholz – Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

(Fi) Auf der Kreuzung Große Kirchgasse/Kleinrückerswalder Straße stieß am Dienstag, gegen 21.30 Uhr, ein VW Lupo (Fahrerin: 20) mit einem vorfahrtberechtigten Skoda Octavia (Fahrer: 24) zusammen. Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt insgesamt ca. 6 000 Euro.

Aue – Nach seitlicher Kollision weitergefahren

(Fi) Am Dienstagmittag befuhr ein Pkw Renault die Goethestraße von der Schillerstraße in Richtung Altmarkt im rechten Fahrstreifen. Beim Wechsel in den linken Fahrtstreifen kollidierte der Renault mit einem neben ihm fahrenden Pkw Seat

(Fahrer: 47). Verletzte gab es nicht. Der Renault fuhr ohne anzuhalten weiter. Eine Streife des Polizeireviers Aue stellte den Renault wenig später im Stadtgebiet fest und konnte das Fahrzeug stoppen. Der 76-jährige Fahrer gab an, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Der insgesamt entstandene Schaden an den Pkw beläuft sich auf

ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Scheibe eingeschlagen

(As) Unbekannte zerschlugen am 12. November 2013, zwischen 13.20 Uhr und

13.35 Uhr, eine Seitenscheibe von einem Bus des Stadtverkehrs, welcher auf der Chemnitzer Straße stand. Die Reparaturkosten werden sich auf ca. 1 000 Euro belaufen.

Olbernhau – Fahrrad weg

(As) Ein 15-Jähriger stellte sein Mountainbike „Focus“ am 12. November 2013, gegen 7.35 Uhr, im Hof einer Schule in der Albertstraße ab und schloss es an. Als er gegen 13.20 Uhr wieder in die Pedalen treten wollte, war sein Fahrrad samt Kettenschloss im Wert von ca. 300 Euro verschwunden.

Revierbereich Stollberg

Niederwürschnitz – Fahrradfahrer leicht verletzt

(Fi) Ein 14-jähriger Fahrradfahrer überquerte am Dienstag, gegen 18.10 Uhr, an einem Fußgängerübergang, dessen Ampel „Rot“ zeigte, die Stollberger Straße. Der Jugendliche wurde von einem Subaru Forester erfasst und dabei leicht verletzt. Der insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca. 500 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: