Tatverdächtige zu Bränden in Bischofswerda ermittelt

Feuerwehr05

Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei zum Brandgeschehen in und um Bischofswerda haben nun Früchte getragen. Im Zusammenhang damit waren zwei Jugendliche (15) sowie ein 20-Jähriger aus dem Raum Bischofswerda in das Visier der Kriminalisten geraten.

Bei allen drei Tatverdächtigen wurden am vergangenen Freitag Wohnungsdurchsuchungen, welche auf Antrag der Staatsanwaltschaft durch das Gericht angeordnet worden waren, durchgeführt.

Den Beschuldigten wird vorgeworfen, im Zeitraum vom 9. Oktober 2013 bis zum 27. Oktober 2013 zehn Brände gelegt zu haben.

Weitere Prüfungshandlungen und Auswertungen müssen nun folgen, die Arbeit der Ermittler ist damit also noch nicht beendet.

Den Beschuldigten werden mehrere Fälle der Brandstiftung und der Sachbeschädigung vorgeworfen. Im Falle einer Verurteilung drohen ihnen Jugendstrafe oder andere jugendstrafrechtliche Maßnahmen. Gegen den 20 Jahre alten Beschuldigten kann auch eine Gesamtfreiheitsstrafe von mehr als einem Jahr verhängt werden.



Die Ermittlungen dauern an.

 Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: