Verkehrsunfall mit Schwer- und Leichtverletzten

VU-Hermsdorf 111113 (6) VU-Hermsdorf 111113 (10)Am Montagmorgen ereigneten sich mehrere Auffahrunfälle auf der BAB 4 Fahrtrichtung Görlitz – Dresden wobei neun Menschen verletzt wurden und an sieben Fahrzeugen Sachschaden entstand. Durch die Maßnahmen der Rettung und Bergung sowie die Unfallaufnahme und das morgendliche, erhöhte Verkehrsaufkommen auf der Autobahn kam es zeitweise zum Rückstau von etwa 15 km.

BAB 4, Gem. Ottendorf-Okrilla, Kilometer 8,0 Richtung Dresden
11.11.2013, um 07:00 Uhr

Drei Fahrzeuge sind bei Nieselregen heuten morgen im Bereich der AS Hermsdorf in Richtung Dresden ineinander gefahren. Beide Fahrspuren wurden dadurch blockiert. Alle Insassen erlitten Verletzungen (zwei Schwer-, sechs Leichtverletzte).

Ein 38-jähriger Taxifahrer hatte ein Stauende rechtzeitig erkannt, bremste sein Fahrzeug ab und schaltete die Warnblinkanlage ein. In seinem Transporter MB Vito hatte er vier gehörlose Jugendliche (14 bis 16 Jahre alt). Die dahinter fahrende 39-jährige Fahrerin eines VW Golf Variant erkannte die Problematik ebenfalls rechtzeitig, bremste und schaltete die Warnblinkanlage ein. Lediglich ein 19-jähriger Golf-Fahrer konnte vermutlich infolge von Unaufmerksamkeit und nicht angepasster Geschwindigkeit nicht mehr rechtzeitig anhalten und knallte in den VW Golf Variant. Dabei schob er diesen auf den MB Vito.

Bilanz: der Verursacher wurde leicht und seine 20-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Die Fahrerin des VW Golf Variant erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Diese Verletzten wurden ins Krankenhaus verbracht. Der leichtverletzte Taxifahrer und die vier leichtverletzten Jugendlichen wurden an der Unfallstelle erstversorgt und konnten nach der Unfallaufnahme die Fahrt fortsetzen.

Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und durch auslaufende Betriebsstoffe mussten die Fahrzeuge geborgen und die Fahrbahnen gereinigt werden. Es bildete sich zeitweise ein Rückstau von bis zu 15 Km Länge.



Bereits um 06:45 Uhr hatte sich nur wenige Kilometer entfernt, am Parkplatz Eichelberg (Kilometer 10,5), ein Auffahrunfall ereignet. Dabei waren zwei Fahrzeuge aufeinander gefahren, ein Sachschaden von 10.000 Euro war entstanden und eine Person (Fahrerin eines beteiligten Pkw Seat) erlitt leichte Verletzungen.

Um 06:52 Uhr wurde ein Auffahrunfall ca. 500 Meter vor der Abfahrt Ottendorf-Okrilla gemeldet, an dem ebenfalls zwei Fahrzeuge beteiligt waren. Hierbei kamen keine Personen zu Schaden. Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge jedoch brachten Behinderungen für die auf der BAB 4 in Richtung Dresden Reisenden mit sich.

Nachdem die Unfallstellen beräumt waren und die Fahrbahn durch eine hinzugezogene Spezialfirma gereinigt worden war, rollte der Verkehr auf der A4 im betroffenen Bereich gegen 11:00 Uhr wieder. (pk)

Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: