Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 11.11.2013

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (MitJedes neunte Fahrzeug mit Mängeln an der Beleuchtung

Landkreise Bautzen und Görlitz

01.10.2013 – 31.10.2013

„Gutes Licht ist unsere Pflicht!“ – unter diesem Motto hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Oktober dazu aufgerufen, die Lichter und Lampen an Autos, Bussen und Lkw zu überprüfen. Nun, da die Tage kürzer und die dunklen Abschnitte länger werden, ist eine funktionierende Beleuchtung an den Kraftfahrzeugen umso wichtiger. Viele Werkstätten und Kfz-Betriebe begleiteten die Verkehrssicherheitsaktion mit kostenlosen Lichttests.

Auch die Polizei hat in den ostsächsischen Landkreisen ihren Anteil beigetragen und verstärkt den technischen Zustand der Kraftfahrzeuge überprüft. Im Ergebnis war jedes neunte Fahrzeug mit defekter Beleuchtung unterwegs. Von 4.138 kontrollierten bestand an 472 Fahrzeugen Handlungsbedarf für die Fahrer. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Betrunken falsch rum auf die Autobahn

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Uhyst a. T.

08.11.2013, 21:40 Uhr

Beamte des Autobahnpolizeireviers haben Freitagabend einen Fahrzeugführer aus dem Verkehr gezogen, der alkoholisiert offenbar verkehrt herum auf die Autobahn gefahren war. An der Anschlussstelle Uhyst stand ein Pkw Audi entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung an der rechten Leitplanke. Die zufällig hinzu kommende Polizeistreife sicherte die Gefahrenstelle ab und der Audi-Fahrer verließ rückwärts die BAB 4. Bei einer anschließenden Kontrolle stellte sich schnell heraus, warum der 45-Jährige sich in der Auffahrt geirrt hatte. Ein Atemalkoholtest ergab 1,66 Promille. Es folgten Blutentnahme und Führerscheinentzug. Gegen den Mann wurde Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und Trunkenheit im Verkehr erstattet. (sh)

Schwerer Verkehrsunfall

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Pulsnitz

09.11.2013, 09:20 Uhr

Nach einem Verkehrsunfall Samstagmorgen auf der BAB 4 ist eine junge Frau stationär in einem Krankenhaus aufgenommen worden. Sie war als Beifahrerin (21) in einem VW Golf unterwegs. Dessen 26-jährige Fahrerin befuhr im Bereich der Anschlussstelle Pulsnitz die Einfädelspur in Richtung Görlitz. Als sie gleich von der rechten auf die linke Fahrspur wechseln wollte, übersah die Fahrzeugführerin offenbar einen die Überholspur befahrenden Pkw Audi (Fahrer 23). Es kam zum Zusammenstoß mit ca. 6.000 Euro Sachschaden. Die schwangere Beifahrerin im Golf wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. (sh)

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

BAB 4, Dresden – Görlitz, Höhe Rammenau

09.11.2013, 09:35 Uhr

Eine BMW-Fahrerin ist Samstagvormittag auf der Autobahn liegenden Reifenteilen ausgewichen und dabei mit einem Sattelzug Iveco kollidiert. Die 31-Jährige war auf Höhe Rammenau (km 29,7) in Richtung Görlitz auf dem linken Fahrstreifen unterwegs, als sie die Gegenstände auf der Fahrbahn bemerkte. Sie lenkte ihr Fahrzeug nach rechts und kollidierte mit dem dort fahrenden Sattelzuganhänger eines 45-Jährigen. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand. Es entstand jedoch Sachschaden von ca. 10.000 Euro. (sh)

Geschwindigkeitskontrolle

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz Am Eichelberg

10.11.2013, 20:30 Uhr – 11.11.2013, 02:30 Uhr

Beschäftigte des Autobahnpolizeireviers Bautzen haben von Sonntagabend bis in die frühen Montagmorgenstunden die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h auf der BAB 4 in Höhe Parkplatz Am Eichelberg in Fahrtrichtung Dresden kontrolliert. Innerhalb von sechs Stunden maßen sie 3.139 Fahrzeuge, von denen 93 deutlich zu schnell unterwegs waren. 68 Verwarngelder und 25 Bußgeldanzeigen werden hier folgen. Trauriger Spitzenreiter war ein Pkw Opel mit polnischen Kennzeichen, der mit 184 km/h durch die Messstelle „flog“. Ihm folgten ein Taxi Mercedes mit Dresdener Kennzeichen sowie ein Pkw Skoda aus dem Hochsauerlandkreis mit je 179 gemessenen km/h. Für eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 41 – 50 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften sieht der Bundeseinheitliche Tatbestandskatalog 160 Euro Geldbuße, drei Punkte in Flensburg sowie einen Monat Fahrverbot vor. Für 51 – 60 km/h werden 240 Euro, vier Punkte sowie ebenso ein Monat zu Fuß fällig. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

An – und weggefahren

Bautzen, OT Nadelwitz, Niederkainaer Straße

09.11.2013, 20:30 Uhr – 10.11.2013, 02:30 Uhr

Auf einem Parkplatz in der Niederkainer Straße ist ein Unbekannter gegen einen parkenden Opel gefahren. Der graue Astra stand in einer Parkbucht vor einem Lokal. Der Unfallverursacher war gegen den linken Scheinwerfer und die linke Seite der Stoßstange gefahren. Danach verließ er den Unfallort, ohne sich um den Schaden von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Die Polizei sucht Zeugen des Hergangs. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Einbruch in Getränkemarkt

Königsbrück, Weißbacher Straße

11.11.2013 00:50 Uhr

Am frühen Montagmorgen sind in Königsbrück Unbekannte in einen Getränkemarkt an der Weißbacher Straße eingebrochen. Sie erbeuteten Zigaretten und Spirituosen im Gesamtwert von etwa 3.500 Euro. Eine Zeugin hatte die Täter beobachtet und die Polizei informiert. Als die Streifen des Polizeireviers Kamenz am Tatort ankamen, hatten die Diebe bereits das Weite gesucht. Auch der Einsatz eines Fährtenhundes brachte keinen Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Einbruch in Großgarage

Radeberg, Dammweg

09.11.2013, 21:00 Uhr – 10.11.2013, 07:45 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte in Radeberg eine Busgarage am Radeberger Dammweg aufgebrochen. Die Täter hatten es jedoch nicht auf die eingestellten Fahrzeuge abgesehen, sondern auf Werkzeug. Eine metallene Werkzeugkiste und eine Rolltasche mitsamt Inhalt verschwanden. Der Wert der Beute und auch der entstandene Sachschaden wurden noch nicht in vollem Umfang beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Reh erfasst

B 97, Schwepnitz – Schmorkau

10.11.2013, gegen 20:00 Uhr

Ein Reh hat am Sonntagabend eine Kollision mit einem Auto auf der B 97 nicht überlebt. das Wildtier wechselte in der Dunkelheit zwischen Schwepnitz – Schmorkau unvermittelt die Fahrbahn, als ein Opel Zafira des Wegs kam. Der 37-jährige Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste das Reh. Es verendete noch an der Unfallstelle. Der Schaden am Auto betrug etwa 1.000 Euro, der Fahrer blieb unverletzt. (tk)

Auto beschädigt – aber wo?

Bernsdorf, Badeweg, Parkplatz „Räuberhütte“

09.11.2013, 18:00 Uhr – 10.11.2013, 01:00 Uhr

Kamenz, Arndtstraße

10.11.2013, 01:30 Uhr – 09:30 Uhr

Eine 31-Jährige informierte am Sonntagvormittag die Polizei, dass jemand ihren Skoda Octavia Kombi beschädigt habe. Unklar sei aber, wann und wo das geschah. Sie hatte das Auto am Samstagabend auf dem Parkplatz vor der Gaststätte „Räuberhütte“ in Bernsdorf geparkt und war am frühen Morgen nach Kamenz gefahren. Dort habe sie es in der Arndtstraße geparkt. An einem der beiden Orte sei ihr ein Unbekannter in die rechte Fahrzeugseite gefahren. Dabei wurde der rechte Außenspiegel abgerissen und die rechte Fahrzeugseite beschädigt. Möglicherweise sei ein anderes Auto ihr in den Skoda gefahren. Der Sachschaden am Octavia beträgt in etwa 2.500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder dessen Verursacher machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz auch telefonisch unter 03578 352-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Kennzeichen gestohlen

Hoyerswerda, Clara-Zetkin-Straße

09.11.2013, 18:00 Uhr – 10.11.2013, 10:00 Uhr

Unbekannte Diebe haben in der Nacht zu Sonntag beide Kennzeichentafeln eines grauen Pkw Opel in Hoyerswerda gestohlen. Das Fahrzeug war in der Clara-Zetkin-Straße abgeparkt. Nach den amtlichen Kennzeichen HY-VR 11 wird nun international gefahndet. (sh)

Verstoß gegen 0,5 Promille-Grenze

Hoyerswerda, Elsterstraße

10.11.2013, 19:30 Uhr

Eine Polizeistreife hat Sonntagabend in Hoyerswerda einen Transporter kontrolliert. Dieser war in der Elsterstraße unterwegs. Beim 42-Jährigen am Steuer stellten die Beamten Alkoholgeruch fest und baten zum Test. Dieser schlug schließlich mit 0,62 Promille Atemalkoholwert zu Buche. Gegen den Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Ford überschlagen

Reichenbach, OT Schöps, An der Schanze

10.11.2013, 08:10 Uhr

Eine 53-jährige Ford-Fahrerin hat Sonntagmorgen in Schöps die Kontrolle über ihren Fiesta verloren. In der Straße An der Schanze kam sie aufgrund eines Fahrfehlers in Schlingern. Dabei kam ihr Auto von der Fahrbahn ab, überschlug sich und landete in einem Feld. Die Fahrerin wurde leicht verletzt, ihr Ford erlitt Totalschaden. (tk)

Blaufahrer in Niesky gestoppt

Niesky, Bautzener Straße

10.11.2013, 21:20 Uhr

Ein 53-jähriger Autofahrer hat es Sonntagabend in Niesky alles andere als genau mit den Verkehrsregeln genommen. Als eine Streife des Polizeireviers Görlitz den Opel-Fahrer gegen 21:20 Uhr in der Bautzener Straße stoppte, bemerkten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Atemtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Strafanzeige, Blutentnahme und Führerscheinentzug waren die Folge. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)



Riesengroßer Schutzengel

Görlitz, Reichenbacher Straße

10.11.2013, 16:50 Uhr

Eine Zweijährige hat am Sonntagnachmittag in Görlitz einen großen Schutzengel gehabt, weil auf ihren 44-jährigen Begleiter kein Verlass war. Das Mädchen wollte mit ihrem Laufrad die Reichenbacher Straße überqueren und stürzte dabei. In dem Moment kam allerdings ein Ford Fiesta des Wegs. Die 74-Jährige Fahrerin bremste sofort, konnte aber nicht mehr verhindern, dass sie gegen das Laufrad des Kindes fuhr. Gottlob saß das Kleinkind dort schon nicht mehr im Sattel und kam nicht in Berührung mit dem Auto. Der 44-Jährige Begleiter des Mädchens hatte nicht mehr rechtzeitig reagieren können. Warum, das wurde den Beamten an der Unfallstelle auch schnell klar: ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 1,98 Promille! (tk)

Gartenlaube niedergebrannt

Zittau, Am Hasenberg

10.11.2013, 02:29 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind in Zittau am frühen Sonntagmorgen zu einem Brand in eine Kleingartenanlage am Hasenberg ausgerückt. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand eine Gartenlaube in voller Ausdehnung in Flammen. Sie war nicht mehr zu retten und brannte nieder. Verletzt wurde niemand. Die freiwillige Feuerwehr Zittau war mit 24 Kameraden im Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung übernommen und sucht Zeugen, die Angaben zur Tat oder zum Täter machen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Einbrecher scheiterten am Sicherheitsglas

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Hauptstraße

10.11.2013, 19:00 Uhr

Am Sonntagabend sind in Neugersdorf vier Schmuckräuber an einer sehr widerstandsfähigen Schaufensterscheibe gescheitert. Das Quartett war mit einem Audi A 6 mit tschechischem Kennzeichen zu einem Juwelier in der Hauptstraße gefahren. Zwei der Täter stiegen aus und bearbeiteten die Glasscheibe der Geschäftsfront mit Vorschlaghämmern. Diese hielt den massiven  Kräften jedoch stand. Durch die Vibrationen des Glases schlug eine Alarmanlage an, die die Einbrecher in die Flucht trieb. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die weitere Angaben zu dem Fahrzeug oder den Tätern machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland  auch telefonisch unter 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Kennzeichen gestohlen und Lack zerkratzt

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Ernst-Thälmann-Straße

09.11.2013, 18:15 Uhr – 10.11.2013, 10:30 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte in Neugersdorf beide Kennzeichentafel von einem parkenden Seat gestohlen und dessen Lack an den Türen und der Haube zerkratzt. Das graue Auto stand in der Ernst-Thälmann-Straße. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach Blechtafeln mit der Kennung ZI-WH 438. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. (tk)

Zu schnell und mit Alkohol im Blut

Schönau-Berzdorf, Hauptstraße

10.11.2013, 20:45 Uhr

Ein Opel-Fahrer ist am Sonntagabend in Schönau-Berzdorf mit einem Baum an der Hauptstraße kollidiert. Er fuhr mit seinem Corsa offenbar mit nicht angepasster Geschwindigkeit und verlor nach einer langgezogenen Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto. Der Wagen drehte sich und stieß mit dem Heck gegen den Baum. Im Zuge der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten zudem auch Alkoholgeruch in der Atemluft des 24-Jährigen. Ein Atemtest ergab einen Wert von 0,58 Promille. Neben dem Sachschaden an seinem Corsa in Höhe von etwa 2.000 Euro hat er nun auch Ungemach mit der Staatsanwaltschaft. Die ermittelt wegen des Vorwurfs der Trunkenheitsfahrt gegen den jungen Mann, seine Fahrerlaubnis übergab er nach einer Blutentnahme in behördliche Obhut. (tk)

Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Zittau, Juststraße

07.11.2013, 08:50 Uhr

Am Donnerstagmorgen ist ein VW Passat in Zittau in der Juststraße mit einem weiteren am rechten Fahrbahnrand parkenden Passat seitlich kollidiert. Die 32-jährige Fahrerin gab an, einem entgegenkommenden dunklen Pkw ausgewichen zu sein, um einen Unfall mit diesem zu vermeiden. Das unbekannte Auto sei recht zügig und relativ mittig auf der Straße gefahren. Daher sei sie in eine Lücke zwischen zwei parkenden Pkw eingeschert und dabei mit dem VW Passat seitlich zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden betrug in Summe etwa 2.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen des Hergangs. Wer sachdienliche Hinweise zu dem unbekannten dunklen Pkw oder dessen Fahrer machen kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Zittau-Oberland zu wenden. (tk)

Kleintransporter gestohlen

Weißwasser, Sachsendamm

09.11.2013, 16:00 Uhr – 10.11.2013, 20:00 Uhr

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagabend haben Unbekannte in Weißwasser einen Kleintransporter gestohlen. Der weiße Mercedes Sprinter 515 CDI mit dem amtlichen Kennzeichen NOL-TT 888 stand gesichert am Sachsendamm. Den Wert des vier Jahre alten Nutzfahrzeugs bezifferte sein Eigentümer mit etwa 30.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Sprinter. (tk)

Wildscheine queren die Straße

B 156, Bad Muskau – Krauschwitz

10.11.2013, 22:20 Uhr

Ein 18-jähriger Fahranfänger ist am Sonntagabend mit einer Rotte Wildscheine ins Gehege gekommen. Er war mit seinem Skoda Fabia auf der B 156 zwischen Bad Muskau und Krauschwitz unterwegs, als in dem waldreichen Gebiet plötzlich eine Rotte Schwarzkittel die Bundesstraße querte. Der Fahrer konnte eine Kollision mit einem der Tiere nicht mehr verhindern. Das angefahrene Wildschwein flüchtete in die Dunkelheit, an dem Auto entstand Schaden von etwa 600 Euro. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 11.11.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

3

Polizeirevier Görlitz

6

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

5

1

Polizeirevier Kamenz

4

Polizeirevier Hoyerswerda

7

Polizeirevier Weißwasser

1

BAB 4

gesamt

26

2

 Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: