Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.11.2013

Polizei19

Chemnitz

OT Rabenstein – Sport-Audi gestohlen

(Ki) Ein Audi S3 ist von Samstag auf Sonntag von einem Stellplatz in der Kopernikusstraße verschwunden. Die Zeit für den Diebstahl liegt zwischen 23 Uhr am Samstag und 15 Uhr am Sonntag. Der gelbe Kompaktwagen, Baujahr 2007, hat eine umfangreiche Ausstattung und laut Angaben des Besitzers einen geschätzten Wert von rund 25.000 Euro. Mit dem Auto gelangten die Täter auch in den Besitz einer Spiegelreflex-Kamera plus Zubehör für über 2 000 Euro sowie einer 200 Euro teuren Uhr. Die Fahndung nach dem Pkw wurde ausgelöst.

OT Sonnenberg – Autoeinbrüche

(Ki) Drei in einer Tiefgarage in der Fürstenstraße abgestellte Autos waren Ziel von Dieben. Zwischen Samstagabend und Sonntagvormittag schlugen die Täter jeweils eine Scheibe an einem Opel, einem Mercedes und einem Peugeot ein. Aus Letzterem holten sich die Diebe ein Navigationsgerät von „Becker“ samt Halterung und Kabel für rund 180 Euro. Ob noch mehr Sachen aus den Fahrzeugen fehlen, steht noch nicht fest. Auch die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

 Die Polizei nimmt die Fälle in Rabenstein und auf dem Sonnenberg zum Anlass, um Autofahrer daran zu erinnern: Autos sind Fortbewegungsmittel und keine Aufbewahrungsbehältnisse!

Bitte lassen Sie keine Gegenstände im Fahrzeug, die das Interesse von Langfingern wecken könnten!
Entfernen Sie mobile Navigationsgeräte einschließlich Halterung von der Frontscheibe!
Beseitigen Sie Spuren an der Scheibe, die auf ein mobiles Navi hindeuten!

„Verstecken“ Sie den Wegweiser nicht im Auto!

 

OT Bernsdorf – Crash auf der Kreuzung/Zeugen gesucht

(Fi) Am Sonntag, gegen 5.20 Uhr, kollidierte auf der Kreuzung Wartburgstraße/Bernsdorfer Straße ein Toyota Yaris mit einem Citroen Xsara (Fahrer: 51). Der 22-jährige Fahrer des Toyota erlitt leichte Verletzungen. Der insgesamt entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen beziffert sich auf ca. 4 000 Euro.

Die Polizei bittet unter Tel. 0371 387-2279 um Hinweise von Unfallzeugen, die Angaben zur Ampelschaltung für die Unfallbeteiligten geben können.

 

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Döbeln

 

Döbeln – Brand eines Pkw

(SP) In der Nacht zum Montag, gegen 1.50 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in die Burgstraße gerufen. Hier  brannte ein Pkw Seat. Den elf Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Döbeln gelang es, das Feuer zu löschen. Sie konnten jedoch nicht verhindern, dass der Seat komplett zerstört und ein daneben parkender Pkw Citroen an der rechten Fahrzeugseite stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 30.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Untersuchungen zur genauen Brandursache werden am heutigen Tag durch die Spezialisten der Polizeidirektion Chemnitz aufgenommen. Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Revierbereich Freiberg

 

Großhartmannsdorf – Kollision mit Leitplanke

(Fi) Der 24-jährige Fahrer eines Pkw Fiat war am Sonntag, gegen 14 Uhr, auf der Bundesstraße 101 von Brand-Erbisdorf in Richtung Großhartmannsdorf unterwegs. Ausgangs einer Rechtskurve nach dem Abzweig Müdisdorf geriet der Fiat zu weit nach links und kollidierte mit der Leitplanke. Dann stieß der Pkw noch gegen die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand, bevor er zum Stehen kam. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Höhe des Sachschadens beträgt insgesamt ca. 5 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

 

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Nach Unfall geflüchtet/Zeugen gesucht

(Fi) Am Sonntag, gegen 12.50 Uhr, fuhr ein silbergrauer Pkw unbekannten Typs an der Autobahnanschlussstelle Chemnitz-Ost auf die Autobahn in Richtung Chemnitz auf. Das Fahrzeug wechselte sofort von der Einfädelspur in den mittleren Fahrstreifen und touchierte einen dort fahrenden grünen VW Polo (Fahrer: 56). Der VW geriet ins Schleudern, prallte gegen die linke Leitplanke und dann gegen die rechte Leitplanke, bevor er auf dem Standstreifen stehen blieb. Der VW-Fahrer blieb unverletzt. An seinem Pkw und der Leitplanke entstand Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Der silbergraue Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter. Er könnte auf der Fahrerseite leicht beschädigt sein. Die Autobahnpolizei Chemnitz bittet unter Tel. 0371 8740-0 um Hinweise von Zeugen, die Angaben zu Typ oder amtlichem Kennzeichen des flüchtigen Pkw machen können.

Revierbereich Rochlitz



 

Burgstädt – Zeugen zu Unfall mit junger Fußgängerin gesucht

(Kg/Ki) In der Medieninformation Nr. 604 vom 8. November 2013 (Freitag) wurde Folgendes berichtet:

Ein 14-jähriges Mädchen lief am Freitag, gegen 12.25 Uhr, plötzlich über die Mittweidaer Straße und wurde dabei von einem in Richtung Taura fahrenden Pkw Subaru erfasst. Die 14-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Pressestelle gegenwärtig keine Angaben vor.
Zu diesem Verkehrsunfall sucht die Polizei nun Zeugen. Wer kann etwas dazu sagen, wie sich der Unfall in Höhe der Förderschule „Am Taurastein“ ereignet hat? Wie haben sich das Mädchen und der Autofahrer (26) als Verkehrsteilnehmer verhalten? Wer der Polizei helfen kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Rochlitz                    (Tel. 03737 789-0) in Verbindung zu setzen.
Der Sachschaden am Pkw wurde inzwischen auf rund 400 Euro geschätzt.

Hartmannsdorf – Beim Rangieren gestreift und dann geflüchtet/Zeugengesuch

(Ki) Am 8. November 2013, gegen 10.30 Uhr, rangierte im Kirchweg der Fahrer/die Fahrerin eines silbergrauen Mercedes Kombi mit Mittweidaer Kennzeichen (MW-DK…). Dabei wurde ein verkehrsbedingt haltender roter Toyota Aygo (Fahrer: 54) an der Stoßstange beschädigt. Der Mercedes fuhr einfach weg. Wer hat den Unfall gesehen und kann Hinweise zum flüchtigen Fahrer/zur Fahrerin des Mercedes geben? Hinweise erbittet die Polizei in Rochlitz (Tel. 03737 789-0).

 

Geringswalde – „Radlos“ …

(SP) … stand am Sonntag eine 68-Jährige in der Goldhammer Straße da. Dort hatte sie gegen 13 Uhr ihr silberfarbenes 28er Damenrad der Marke „Pegasus“ abgestellt. Als die Frau gegen 15 Uhr nach ihrem Rad schaute, fand sie es nicht mehr an seinem Abstellort vor. Der Wert des Drahtesels wird auf rund 600 Euro geschätzt.

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

Geyer – Mit Leitplanke und Gegenverkehr kollidiert

(Fi) Am Sonntag, gegen 22.30 Uhr, befuhr der 49-jährige Fahrer eines Pkw Mitsubishi die Staatsstraße 222. In einer Linkskurve kollidierte der Pkw erst mit der Leitplanke am rechten Fahrbahnrand und dann mit einem entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrerin: 24). Es gab keine Verletzten. Der insgesamt entstandene Sachschaden beträgt ca.      2 000 Euro.

Revierbereich Aue

Johanngeorgenstadt – Pkw beschädigt

(As) Unbekannte haben zwischen dem 8. November 2013, 15.45 Uhr, und dem           9. November 2013, 10.15 Uhr, einen VW Tiguan beschädigt. Sie zerkratzen den Lack  auf der Beifahrerseite des auf einem Parkplatz in der Straße Am Auersberg abgestellten Pkw und hinterließen so einen Schaden von ca. 1 000 Euro.

 

 

Revierbereich Marienberg

 

Gornau – Ein technischer Defekt …

(As) … löste am Sonntag gegen 17.30 Uhr, ein Feuer in einer Wohnung eines Hauses in der Sonnenstraße aus. Ein Zeuge (45) bemerkte den Brand und rief die Feuerwehr. Die Kameraden konnten schnell löschen. Der entstandene Schaden fällt mit ca. 300 Euro gering aus. Verletzt wurde niemand.

 

Grünhainichen – Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

(Fi) Am Sonntag, gegen 10 Uhr, befuhr eine 71-jährige Frau mit ihrem Opel Corsa die Fabrikstraße aus Richtung Chemnitzer Straße. Offenbar wegen eines technischen Defekts verlor sie auf der Gefällestrecke die Kontrole über den Pkw. Der Opel streifte einen Lichtmast, durchbrach einen Zaun, überschlug sich und blieb auf dem angrenzenden Grundstück auf dem Dach liegen. Die Fahrerin und ihre 75-jährige Mitfahrerin erlitten schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 7 000 Euro

Quelle: PD Chemnitz






%d Bloggern gefällt das: