Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 08.11.2013

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (Mit

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Wieder drei unsichere Lkw aus dem Verkehr gezogen

Am Donnerstag haben Streifen des Verkehrsüber-wachungsdienstes der Polizeidirektion erneut drei verkehrsunsichere Lkw auf der BAB 4 gestoppt und die gefährliche Weiterfahrt unterbunden.

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf

07.11.2013, 08:00 Uhr

Am Morgen fiel einer Streife bei Nieder Seifersdorf ein litauischer Sattelzug mit einer Renault-Zugmaschine (Fahrer 61) auf, der in Richtung Landesgrenze unterwegs war. Bei dem Gespann waren einige Radlager ausgeschlagen und die Bremse an einem Rad ohne Funktion.

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz Rödertal

07.11.2013, 08:45 Uhr

Eine weitere Streife stoppte am Parkplatz Rödertal bei Ohorn einen zweiten Lkw. Hier waren eine Bremsscheibe durchgerissen und drei Reifen bis über das erlaubte Maß hinaus abgefahren.

BAB 4, Dresden – Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd

07.11.2013, 15:34 Uhr

Am Nachmittag stoppten die Beamten an der Rastanlage Oberlausitz-Süd einen dritten Laster (Fahrer 46) mit polnischer Zulassung. Auch hier war die Bremsanlage defekt und verschiedene Bauteile an Lenkung und Fahrgestell wiesen Mängel auf.

In allen drei Fällen prüften technische Sachverständige den Zustand der Fahrzeuge und bestätigten deren Verkehrsunsicherheit. Für die Berufskraftfahrer hieß das: Untersagung der Weiterfahrt, bis die Mängel behoben sind. Neben der nun zwingend erforderlichen Reparatur kommen auch Bußgeldanzeigen auf die Fahrer, aber auch die Halter der Lkw zu. (tk)

Geschwindigkeitskontrolle mit positivem Fazit

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz Am Eichelberg

07.11.2013, 07:15 Uhr – 12:15 Uhr

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes hat am Donnerstagvormittag ein genaues Auge auf den Reiseverkehr auf der BAB 4 bei Ottendorf-Okrilla geworfen. In Höhe des Parkplatzes Am Eichelberg standen die gefahrenen Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer im Fokus. Bei erlaubten 130 km/h waren während der fünfstündigen Kontrolle lediglich 32 von 5.161 Fahrzeugen zu schnell unterwegs. Spitzenreiter war ein Pkw Mercedes mit polnischen Kennzeichen, welcher mit 164 Km/h erfasst wurde. Aber auch zwei deutsche Audis, die im Landkreis Bautzen zugelassen sind, waren ähnlich zügig unterwegs. Die Halter werden in den kommenden Tagen Post von der Bußgeldstelle der Landesdirektion erhalten. Für die Überschreitung von 34 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein Bußgeld von 120 Euro zuzüglich dreier Punkte in der Flensburger Zentralkartei vor. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Katze mit Luftgewehr beschossen

Wilthen, Vorwerk

07.11.2013 polizeilich bekannt

Unbekannte haben in den vergangenen 14 Tagen in Wilthen eine Katze mit einem Luftgewehr beschossen. Der Halter des Tieres erstattete am Donnerstag Anzeige bei der Polizei. Eine Tierärztin hatte dem etwa sechsjährigen Tier mit dem Namen Princess vier Diabolos aus den Hinterläufen entfernt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die die Tat bemerkt haben oder Angaben zu den Tierquälern machen können. (tk)

Fahrraddiebstahl von Schulhof in Bautzen

Bautzen, Dr.-Salvador-Allende-Straße

07.11.13, 07:20 Uhr – 13:15 Uhr

Unbekannte haben am Donnerstagvormittag in Bautzen einem 11-Jährigen das Fahrrad gestohlen. Der Schüler der Dr.-Salvador-Allende-Oberschule hatte das schwarze 24-Zoll-Mountainbike der Marke Focus im Fahrradständer auf dem Schulgelände angeschlossen abgestellt. Von dort verschwand es spurlos. Besonderes Merkmal des Fahrrades ist, dass an einem der schwarzen Hörner-Lenker ein Griffstück defekt ist. Den Zeitwert des etwa drei Jahre alten Rades bezifferte die Mutter des Kindes mit etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Mountainbike. (tk)

Mit Drogen im Auto erwischt

Sohland an der Spree, Schluckenauer Straße

07.11.2013, 13:30 Uhr

Die Bürgerpolizisten von Sohland und Steinigtwolmsdorf haben am Donnerstagnachmittag in Sohland an der Spree auf der Schluckenauer Straße einen VW aus dem Raum Hoyerswerda angehalten. Im Fahrzeug saß ein Ehepaar, das zuvor aus der tschechischen Republik nach Deutschland eingereist war. Der 26-Jährige am Steuer war sichtlich nervös ob der polizeilichen Kontrolle. Die Polizisten entdeckten im Inneren des Fahrzeugs zwei Cliptütchen mit einer kristallinen Substanz und ein größeres Cliptütchen mit getrockneten Blüten. Dabei handelt es sich sehr wahrscheinlich um Betäubungsmittel. Eine Laboruntersuchung wird Klarheit in dem Fall bringen. Gegen den 26-Jährigen und seine 31-jährige Beifahrerin ermittelt nun die Kriminalpolizei. Das Auto war den Polizisten übrigens aufgefallen, weil der TÜV seit August abgelaufen war. (tk)

In Dresden gestohlenes Krad in Bischofswerda entdeckt

Bischofswerda, Belmsdorfer Straße

07.11.13, 13:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen entdeckte am Donnerstagnachmittag in einem Hinterhof der Belmsdorfer Straße in Bischofswerda ein gestohlenes Motorrad. Die Yamaha wurde in der Nacht zum 31. Oktober in Dresden entwendet. Die Beamten stellten das Krad sicher. Nach einer kriminaltechnischen Untersuchung wird es seinem Eigentümer zurückgegeben werden können. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft, wie die Yamaha in den Hinterhof kam. (tk)

Versuchter Einbruch in Wohnhaus

Kamenz, Elstraer Straße

04.11.2013, 09:00 Uhr – 07.11.2013, 07:00 Uhr

Zwischen Montagmorgen und Donnerstagnachmittag sind Unbekannte in Kamenz in ein unbewohntes Wohnhaus an der Elstraer Straße eingebrochen. Ob sie dort allerdings Brauchbares gefunden und gestohlen haben, ist noch nicht umfassend geklärt. Der entstandene Sachschaden beträgt in etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tk)

Brand in Industrieruine

Radeberg, Bahnhofstraße

07.11.2013, 15:20 Uhr

Am Donnerstagabend rückten Feuerwehr und Polizei in Radeberg zu einem Einsatz in die Bahnhofstraße aus. In einem ehemaligen Industriekomplex waren Abfälle in Brand geraten. Die Feuerwehr löschte die Flammen schnell, Schaden ist nicht weiter entstanden. Die Ermittlungsgruppe Radeberg wird sich mit dem Sachverhalt befassen und ihn in ihre Untersuchungen aufnehmen. (tk)

Audi gestohlen

Hoyerswerda, August-Bebel-Straße

07.11.2013, 06:00 Uhr – 16:55 Uhr

Am Donnerstag haben Unbekannte in Hoyerswerda im Tagesverlauf einen silbergrauen Audi A 3 Sportback gestohlen. Das Auto mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-BL 72 parkte in der August-Bebel-Straße. Den Zeitwert des sechs Jahre alten Audis bezifferte sein Eigentümer mit etwa 13.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Fahrzeug. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Gestohlenen Motor verbaut

Görlitz, OT Hagenwerder, Radmeritzer Straße

08.11.2013, 03:36 Uhr

Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf hat sich am Freitagmorgen in Hagenwerder einen VW T 4 Transporter genauer angesehen. Das Fahrzeug mit polnischer Zulassung war auf der Radmeritzer Straße unterwegs. Bei der Kontrolle entdeckten die geschulten Beamten „Ungereimtheiten“. Der in dem Volkswagen verbaute Motor war in den polizeilichen Systemen zur Fahndung ausgeschrieben. Schnell wurde klar, dass das Aggregat eigentlich zu einem baugleichen Fahrzeug gehörte, welches am 13. September 2012 in Schönau-Berzdorf in der Sonnensiedlung gestohlen worden war. Für den überraschten 31-Jährigen am Steuer war damit die Reise beendet. Die Bundespolizeistreife stellte den T 4 sicher und informierte die Sächsische Polizei. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Görlitz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Fahrer des Autos wird den Fahndern erklären müssen, wie dieser Motor in seinen Transporter gelangt war. (tk)

Acht Räder gestohlen

Markersdorf, Am Mühlberg

07.11.2013, 21:40 Uhr polizeilich bekannt

Ein 31-Jähriger hat in Markersdorf offenbar schon in der Nacht zu Donnerstag gleich acht Winterräder eingebüßt, die er über Nacht auf seinem Grundstück am Mühlberg gelagert hatte. Er informierte am Donnerstagabend die Polizei. Welchen Wert die Kompletträder samt der Stahl- und Alufelgen haben, ist noch nicht genau beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Polizisten helfen bei der Orientierung – Auto nicht gestohlen

Görlitz, Elisabethstraße

07.11.2013, 17:30 Uhr – 18:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am Mittwochabend einer 26-Jährigen aus der Klemme geholfen. Sie hatte ihren Opel gegen 18:00 Uhr als gestohlen gemeldet. Das Auto sei nach ihren Angaben von der Elisabethstraße verschwunden. Die Streifenbesatzung prüfte bei der Anfahrt zum „Tatort“ auch die Umgebung ab und fand das Fahrzeug der Frau unversehrt und wohlbehalten genau an der Stelle, an der sie es tatsächlich abgestellt hatte. Die 26-Jährige hatte sich schlichtweg geirrt. Die Beamten wünschten der Frau einen störungsfreien Abend und verabschiedeten sich. (tk)



S 51 gestohlen

Ostritz, Lessingstraße

06.11.2013, 14:45 Uhr – 07.11.2013, 08:15 Uhr

Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen haben Unbekannte in Ostritz eine S 51 B1 gestohlen. Das braune Krad mit dem Versicherungskennzeichen 835 BAC stand in einem Schuppen an der Lessingstraße, den die Täter aufbrachen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Zweirad im Wert von etwa 400 Euro. (tk)

Dreiste Täter steigen über das Toilettenfenster ein

Zittau, Lessingstraße

07.11.2013, 15:00 Uhr

Eine Pflegedienstmitarbeiterin (43) hat am Donnerstagnachmittag in Zittau drei Einbrecher auf frischer Tat überrascht und vertrieben. Die noch unbekannten Täter waren über ein Toilettenfenster in die Büroräume eingedrungen. Zuvor hatten zwei der Männer eine andere Mitarbeiterin angesprochen und gebeten, die Toilette nutzen zu dürfen. Natürlich gewährte die Frau das offenbar vorgetäuschte menschliche Bedürfnis. Vermutlich hatten die Täter dabei eines der Fenster von innen gewaltsam geöffnet.

Nachdem die beiden Männer wieder das Haus verlassen hatten, ging die 45-Jährige auf ihre Tour. Dies nutzten die Täter und stiegen über das mittlerweile geöffnete Fenster im Erdgeschoss in das Gebäude ein. Sie wurden von der zufällig hinzukommenden 43-Jährigen überrascht. Sie flüchteten mit einem Laptop als Beute durch das Fenster und entkamen unerkannt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die die Tat bemerkt haben oder Angaben zu den Tätern machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Sorglosigkeit beschert Dieben reiche Beute

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Löbauer Straße

07.11.2013, 18:35 Uhr

Unbekannte haben am Donnerstagabend in Ebersbach in der Löbauer Straße einen VW Transporter aufgebrochen und dabei reiche Beute gemacht. Sie entdeckten eine Geldbörse, die im Innenraum lag. In dieser hatte der Fahrzeugnutzer einen dreistelligen Bargeldbetrag deponiert. Die Diebe entkamen unerkannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Junger Mann fährt Siebenjährige an

Zittau, Stephanstraße/Gerhart-Hauptmann-Straße

07.11.2013, 07:30 Uhr

Ein junger unbekannter Radfahrer hat am Donnerstagmorgen gegen halb acht in der Zittauer Stephanstraße ein siebenjähriges Mädchen angefahren. Das Kind war in Begleitung ihrer Mutter mit einem Fahrrad auf dem Gehweg zur Schule unterwegs. An der Einmündung zur Gerhart-Hauptmann-Straße näherte sich der Unbekannte aus nördlicher Richtung. Er hatte kein Licht am Fahrrad und kollidierte mit dem Kinderrad des Mädchens. Durch den Zusammenprall stürzte die Siebenjährige und verletzte sich leicht. Der unbekannte Mann kümmerte sich jedoch nicht darum und fuhr auf der Stephanstraße weiter. Eine medizinische Behandlung des Kindes war nicht notwendig.

Bei dem Unfallverursacher handelt es sich vermutlich um einen Jugendlichen oder jungen Mann zwischen 15 und 20 Jahren. Er war dunkel gekleidet, trug eine dunkelblaue Jeans und ein schwarzes Basecap. Der Mann war etwa 1,75 cm groß und hatte dunkle Haare. Sein Mund kam der Mutter des Kindes seltsam verschoben vor.

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Wer den Sachverhalt beobachtet hat oder sachdienliche Hinweise zu dem unbekannten Verursacher geben kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) zu wenden. (tk)

VW T 5 gestohlen

Herrnhut, August-Bebel-Straße

07.11.2013, 18:30 Uhr – 08.11.2013, 07:50 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte in Herrnhut einen schwarzen VW T 5 gestohlen. Der Familienvan mit dem amtlichen Kennzeichen GR-MT 633 stand gesichert in der August-Bebel-Straße. Das acht Jahre alte Fahrzeug hatte nach Auskunft des Eigentümers einen Zeitwert von etwa 18.000 Euro. Mit ihm verschwanden auch die vier Kindersitze der Familie. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Volkswagen. (tk)

Buntmetalldiebstahl

Trebendorf, OT Mühlrose, Nochtener Weg

Nacht zum 07.11.2013

In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in Mühlrose in ein Trafo-Häuschen eingebrochen. Die Täter waren augenscheinlich auf das Metall der verbauten Kabel aus. Sie stahlen mehrere Meter Starkstromkabel im Wert von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 08.11.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

13

Polizeirevier Görlitz

8

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

10

1

Polizeirevier Kamenz

9

Polizeirevier Hoyerswerda

8

Polizeirevier Weißwasser

6

BAB 4

gesamt

54

2

 Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: