Polizei Direktion Leipzig: Informationen 08.11.2013

Revier Eilenburg

Einbruch in eine Kanzlei

Ort: Eilenburg
Zeit: 06.11.2013, 06:00 Uhr – 07.11.2013, 06:30 Uhr

Unbekannter Täter drang nach dem Aufhebeln der Hintereingangstür in das Wohn- und Geschäftshaus ein. Anschließend wurden die Büroräume einer Kanzlei aufgebrochen und die Räume und Behältnisse durchsucht. Der oder die unbekannten Täter entwendeten hieraus mehrere IPhone, zwei Fotoapparate und Handys. Der Schaden beläuft sich auf eine niedrige vierstellige Summe. (Vo)

Handtasche entwendet

Ort: Eilenburg
Zeit: 07.11.2013, gegen 14:30 Uhr

Eine 78- jährige Rentnerin teilte der Polizei telefonisch mit, dass sie in einem Supermarkt einkaufen war. Ihre Handtasche hing sie an den Einkaufswagen. Als sie dann an der Kasse ihre Ware bezahlen wollte, musste sie feststellen, dass ein unbekannter Täter ihre Geldbörse aus der Einkaufstasche entwendet hatte. In der Geldbörse befanden sich ein geringer zweistelliger Betrag sowie verschiedene persönliche Gegenstände. (Vo)

Revier Delitzsch

Sprayer gestellt

Ort: Delitzsch, Eisenbahnunterführung
Zeit: 07.11.2013, 12.17 Uhr

Ein 30-jähriger Mann sprüht mit Farbe Tags an die Eisenbahnunterführung in der Körnerstraße in Delitzsch. Der Täter konnte durch die eingesetzten Beamten auf frischer Tat gestellt werden. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. (MH)

Stadt Leipzig

Falschen Polizisten gefasst

Ort: 04107 Leipzig, Emilienstraße
Zeit: 01.11.2013; 16:30 Uhr – 17:00 Uhr

Er (19) klingelte an der Wohnungstür eines älteren Ehepaares (m: 81; w: 74) und gab sich als Polizist aus. Anschließend verlangte er aufgrund eines zu klärenden Sachverhalts Eintritt in die Wohnung, der ihm auch gewährt wurde.
Danach ließ er jegliche Anstandsregeln fallen. Er öffnete Schränke und Behältnisse, bediente sich ungefragt von den auf dem Tisch stehenden Süßwaren und setzte sich im Beisein des verblüfften Paares immer wieder nach Belieben. Schließlich fragte er nach Schmuck. Da das Ehepaar den Besitz eines solchen verneinte, aber nebenbei erwähnte, eine gewisse Summe Bargeld zu besitzen, ließ der dreiste 19-Jährige sich diese zeigen. Als er die vierstellige Bargeldsumme sah, nahm er den Geschädigten das Geld ab und verließ umgehend die Wohnung. Aufgrund der sehr guten Personen-beschreibung durch das ältere Ehepaar und weitere Bürgerhinweise konnte der dreiste Trickdieb – der kein „unbeschriebenes Blatt ist – nahe seiner Wohnung vorläufig festgenommen werden. Der 19-Jährige gab sich schon in den letzten Tagen und Wochen wiederholt als Polizist oder auch Mitarbeiter der Stadtwerke aus, um Zutritt zu den Wohnungen der Mieter und deren Bargeld, Schmuck und/oder sonstigen Wertgegenständen zu erlangen.

Die Polizei rät aus gegebenem Anlass:

Vor dem Öffnen der Wohnungstür überzeugen Sie sich, wer um Einlass bittet! Nutzen Sie dazu Türspione, Türsprechanlagen oder blicken Sie aus dem Fenster. Sollten Sie dennoch die Tür öffnen, dann nur mit vorgelegter Türspaltsperre. Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnung. Bei unbekannten Besuchern ziehen Sie eine Person ihres Vertrauens hinzu oder bitten den Besucher, zu einem späteren Termin – zu dem Vertrauenspersonen “im Haus“ sind – wiederzukommen.
Lassen Sie sich von Amtspersonen den Dienstausweis zeigen und prüfen sie ihn sorgfältig. (Druck, Foto, Stempel). Im Zweifel vor Einlass bei der genannten Behörde, Firma anrufen. Dabei die Telefonnummer selbst heraussuchen. Nicht vom Besucher geben lassen!
Beachten Sie, dass Polizisten nie gezielt nach Wertgegenständen fragen und/oder sich diese zeigen lassen!
Täter sind sehr phantasievoll bei der Vortäuschung einer amtlichen Eigenschaft und geben sich als Mitarbeiter von Energie-, Gas- oder Wasserwerken, von Hausverwaltungen oder von der Kirche, von Krankenkassen, von Rentenversicherungen, von der Polizei, der Post, vom Sozialamt usw. aus. Also prüfen Sie, bevor sie eine unbekannte Person einlassen. (MB)

Täter auf frischer Tat durch Bürger gestellt

Ort: Leipzig, OT Leutzsch, Friesenstraße
Zeit: 07.11.2013, gegen 05:30 Uhr

Zwei tatverdächtige Personen drangen gewaltsam in die Räumlichkeiten eines Hockeyclubs ein. Ein Ehepaar aus dem Haus hörte in den frühen Morgenstunden diese Geräusche. Der 29-jährige Mann sah im Haus nach und fand dort zunächst auch eine Person in den Räumlichkeiten vor. Eine zweite männliche Person konnte durch ein WC-Fenster entkommen. Die herbeigerufene Polizei führte eine Identitätsfeststellung durch. Dabei handelte es sich um einen 22-jährigen Tatverdächtigen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Der 22- Jährige wurde anschließend in das Polizeirevier gebracht. Der Vereinsvorsitzende konnte mittlerweile erreicht werden und kam zum Tatort. Gegenwärtig laufen noch die Ermittlungen zum Hergang des Einbruchs, wer die zweite tatverdächtige Person ist und ob etwas entwendet wurde. (Vo)

Diebstahl eines Rucksackes aus einem Transporter

Ort: Leipzig, OT Connewitz, Bornaische Straße
Zeit: 07.11.2013, 15:45 Uhr bis 16:30 Uhr

Die Polizei warnt immer wieder davor, es Dieben leicht zu machen. Dazu gehört auch, dass Personen das Führerhaus eines Transportes nicht verschließen, auch wenn diese der Meinung sind, sich kurzzeitig vom Auto wegzubewegen.
Geschehen wieder am gestrigen Nachmittag. Eine 29- jährige Frau hatte ihren Rucksack in einem Transporter liegen lassen. Sie half bei einem Umzug mit. Der Transporter war nicht verschlossen und die 29- Jährige musste dann feststellen, dass der Rucksack entwendet wurde. Im Rucksack befanden sich Personalausweis, EC-Karte, Führerschein, drei Ringe sowie Bargeld. Der Rucksack wurde später in einem Gebüsch wieder aufgefunden und anschließend durch die Polizei der 29-Jährigen wieder übergeben. Es fehlten die Ringe und das Bargeld. (Vo)

Rentnerin Geldbörse aus Handtasche entwendet

Ort: Leipzig, OT Grünau
Zeit: 07.11.2013, gegen 13:30 Uhr

Eine 79-jährige Rentnerin begab sich in einem Supermarkt. Die Geldbörse hatte sie in ihrer Handtasche. Der Reißverschluss an der Handtasche war zu. Sie nahm ihren Einkaufswagen und hängte die Handtasche an diesen. Sie stand dann vor dem Leergutautomaten und sah nun, dass der Reißverschluss ihrer Handtasche offen stand. Sofort sah sie nach und musste feststellen, dass ihre Geldbörse entwendet wurde. Sie konnte gegenüber der Polizei nicht erklären, wie das passiert sein könnte und ob sie abgelenkt wurde. In der Geldbörse befanden sich ein hoher zweistelliger Betrag und persönliche Gegenstände. (Vo)

Räuber hat sich gestellt

Ort: Polizeirevier Südwest, Weißenfelser Straße
Zeit: 7.11.2013, 17:15 Uhr



Gestern gegen 17:15 Uhr hat sich ein 52-jähriger Mann im Leipziger Polizeirevier Südwest gestellt und legte ein Geständnis ab. (siehe PM vom 7.11.2013). Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann tatsächlich der Räuber in diesem Bäckerladen war. Während des heutigen Haftprüfungstermins erließ der Ermittlungsrichter gegen den 52-jährigen Beschuldigten wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Raubes Haftbefehl und setzte diesen in Vollzug. (MH)
Spielautomaten aufgebrochen

Ort: Leipzig, OT Grünau-Ost
Zeit: 06.11.2013, 21:30 Uhr – 07.11.2013, 05:00 Uhr

In der vorletzten Nacht wurde in Grünau in eine Gaststätte eingebrochen. Die Diebe drangen durch ein vergittertes Fenster in die Gaststätte ein und durchsuchten die Räume. In der Gaststätte wurden zwei Spielautomaten aufgebrochen und aus diesen Bargeld entwendet. Der entstandene Sachschaden ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen besonders schweren Fall des Diebstahls. (RS)

Audi Q7 gestohlen

Ort: Leipzig, OT Mockau-Nord
Zeit: 06.11.2013, 20:30 Uhr – 07.11.2013, 08:30 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag wurde ein gesichert abgestellter, schwarzer Audi Q7 mit den amtlichen Kennzeichen L-HG 1296, entwendet. Das Fahrzeug ist Baujahr 2007 und hat einen Wert von ca. 31.000 Euro. (RS)

VW Multivan entwendet

Ort: Leipzig, OT-Eutritzsch
Zeit: 06.11.2013, 18:30 Uhr – 07.11.2013, 06:55 Uhr

Autodiebe stahlen in der Geibelstraße einen gesichert abgestellten, grauen VW Multivan mit dem amtlichen Kennzeichen L-KB 1100. Der VW ist Baujahr 2007 und hat einen Wert von ca. 10.000 Euro. (RS)

VW Golf verschwunden

Ort: Leipzig, OT Schönefeld-Abtnaundorf
Zeit: 06.11.2013, 20:00 Uhr- 07.11.2013, 07:20 Uhr

Ein gesichert abgestellter schwarzer Golf, im Wert von ca. 10.000 Euro, wurde in der Nacht zum Donnerstag durch unbekannte Diebe aus der Waldbaurstraße gestohlen. Der Golf hat das amtliche Kennzeichen ERZ-N 299 und ist Baujahr 2008.
Die Fahndung nach allen Fahrzeugen wurde eingeleitet. (RS)

Verkehrsunfallgeschehen

Stadt Leipzig

Zeugenaufruf

Ort: Leipzig, OT Eutritzsch
Zeit: 30.10.2013, 07:05 Uhr

Im Leipziger Stadtteil Eutritzsch ereignete sich auf der Delitzscher Straße/Einmündung Görlitzer Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 46-jähriger Kradfahrer verletzt wurde. Der Kradfahrer befuhr mit seinem Krad Honda die Delitzscher Straße. In Höhe der Görlitzer Straße musste der Hondafahrer aufgrund eines vor ihm abbiegenden unbekannten Pkw stark abbremsen, stürzte und verletzte sich dabei. Der Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort. Der Kradfahrer wurde zur Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren. Es werden Zeugen gesucht, die Aussagen zum Unfallhergang und zum unbekannten Pkw machen können. Insbesondere wird diejenige Person gesucht, welche zum damaligen Zeitpunkt die Polizei bzw. den Rettungsdienst verständigte. Diese Zeugen wenden sich bitte an die VPI-Leipzig, Schongauer Straße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 2552856. (RS)

Fußgänger verletzt

Ort: Schkeuditz, Äußere Leipziger Straße, Luisenstraße
Zeit: 07.11.2013,17:20 Uhr

Ein 56-jähriger Mann stand am Fahrbahnrand der Äußeren Leipziger Straße und hatte die Absicht, die Fahrbahn in nördlicher Richtung zu überqueren. Als sich der von links kommende Pkw Hyundai (Fahrerin 54) bereits stark genähert hatte, lief der Mann auf die Fahrbahn und lief gegen die rechte Fahrzeugseite des Pkws. Der Fußgänger stürzte und verletzte sich schwer. Er wurde mit dem Rettungsdienst zur stationären Aufnahme in eine Klinik transportiert. (MH)

Landkreis Nordsachsen

Revier Delitzsch

Kind bei Unfall verletzt

Ort: Delitzsch, Eisenbahnstraße
Zeit: 07.11.2013, gegen 17:00 Uhr

Ein 10-jähriges Mädchen wollte die Fahrbahn überqueren. Das Kind ging einen Schritt auf die Fahrbahn und wurde dabei von einem Pkw Renault (Fahrerin 24) erfasst und verletzt. Die Verletzte wurde zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gefahren. (MH)

Quelle: PD Leipzig






%d Bloggern gefällt das: