Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 06.11.2013

Polizei19

Chemnitz

 

 

OT Rottluff – Mutmaßlicher Kabeldieb gestellt

 

 

(As) Am 6. November 2013 stellte eine Polizeistreife gegen 2 Uhr, im Gleisbett einer stillgelegten Bahnstrecke, ein Fahrrad, eine Reisetasche sowie einen Rucksack fest. Die Gleise verlaufen entlang einer Heiztrasse in der Rottluffer Straße. Die Beamten leuchteten das Gleisbett aus und sahen einen Mann (36), der in Richtung Autobahn flüchtete. Der Aufforderung durch die Polizisten stehen zu bleiben, kam er nach. In der Tasche befanden sich zurechtgeschnittene Kabelstücke (etwa 10 Meter). Im Rucksack waren unter anderem Seitenschneider und ein Phasenprüfer. Der 36-Jährige gab an, dass ihm die  Sachen gehören. Er wurde vorläufig festgenommen, da er im Verdacht steht, Kabel von der Heiztrasse gestohlen zu haben. Das Fahrrad sowie die Tasche und der Rucksack wurden sichergestellt. Ob die gefundenen Kabelstücke vom Kommunikationskabel der Heiztrasse stammen, werden die Ermittlungen zeigen. Der Wert der Kabel beläuft sich auf rund 200 Euro. Der Mann befindet sich derzeit noch im Gewahrsam der Polizei. Die Ermittlungen dauern an.

 

 

Zentrum – Baucontainer aufgebrochen

 

 

(As) Zwischen dem 4. November 2013, 14.35 Uhr, und dem 5. November 2013, 12.15 Uhr, haben Unbekannte das Vorhängeschloss eines Baucontainers in der Schadestraße aufgebrochen und sich so Zutritt verschafft. Aus dem Container entwendeten sie u.a. zwei Schlagbohrmaschinen sowie einen Kopierer. Der Wert der Sachen beziffert sich auf ca. 2 540 Euro. Der entstandene Sachschaden fällt mit etwa 30 Euro vergleichsweise gering aus.

 

 

OT Kappel – E-Bike gestohlen

 

 

(As) Am frühen Dienstagabend wurde der Polizei ein gestohlenes E-Bike gemeldet. Unbekannte traten die Tür des Fahrradkellers eines Mehrfamilienhauses in der Dr. Salvador-Allende-Straße ein und verschafften sich so Zutritt. Aus dem Keller nahmen sie ein E-Bike von „Diamant“ im Wert von ca. 1 000 Euro mit. Der hinterlassene Sachschaden wird mit ca. 100 Euro angegeben.

 

 

OT Markersdorf – Scheibe eingeschlagen

 

 

(As) Zwischen dem 5. November 20113, 18.30 Uhr, und dem 6. November 2013, 4.15 Uhr, schlugen Unbekannte die hintere linke Seitenscheibe eines Volvo V 40 ein. Der Pkw war auf der Robert-Siewert-Straße abgestellt. Sie rissen die Blende des Autoradios ab und entwendeten aus dem Kofferraum eine Packung (12 Stück) Überraschungseier im Wert von ca. 10 Euro. Der geringen Beute stehen Reparaturkosten der Scheibe in Höhe von ca. 500 Euro gegenüber.

 

 

OT Hilbersdorf – Crash an der Einmündung

 

 

(Fi) Am Dienstag, gegen 11.40 Uhr, kollidierte an der Einmündung Dresdner Straße/Hohlweg ein Renault Megane (Fahrer: 72) mit einem vorfahrtberechtigten Ford Focus (Fahrer: 53). Beide Fahrer blieben unverletzt. Auf insgesamt ca. 8 000 Euro wurde der Schaden an den beiden Pkw geschätzt.

 

 

Stadtzentrum – Parkplatzrempler/Zeugen gesucht

 

 

(Fi) Auf dem Parkplatz im Hof des Sozialgerichts/Finanzamts am Johannisplatz wurde am Dienstag, zwischen 9 Uhr und 20.15 Uhr, ein Audi A3 durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Schaden an dem Audi beläuft sich auf ca. 1 000 Euro. Die Polizei in Chemnitz bittet unter Tel. 0371 387-2279 um Hinweise von möglichen Unfallzeugen zu dem flüchtigen Fahrzeug.

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Frauenstein/OT Nassau – Senior ausgetrickst

 

 

(He) Zwei unbekannte Männer suchten am Dienstagmittag einen 74-jährigen Senior in seiner Wohnung in der Dorfstraße auf und versuchten, ihm eine „Schweizer Uhr“ für 500 Euro aufzuschwatzen. Dies gelang den Unbekannten nicht. Dennoch kamen sie an ihr Ziel. Als sie nach rund 15 Minuten das Haus verlassen hatten, schaute der           74-Jährige nach, ob sein Geld im Wohnzimmerschrank noch da war. Der Umschlag mit der Barschaft war verschwunden. Die Täter haben offensichtlich einen günstigen Moment ausgenutzt, um mehrere hundert Euro zu stehlen.

 

Die Polizei bittet besonders ältere Menschen, auf keinerlei Angebote von Fremden einzugehen und diese nicht in die Wohnung zu lassen.

 

 

Freiberg – Skoda Diebstahl misslungen

 

 

(He) Unbekannte haben versucht, in der Nacht zum Mittwoch einen Skoda Octavia von der Straße Am Maßschacht zu stehlen. Der Besitzer fand seinen Pkw am Morgen mit ausgebautem Zündschloss vor. Das Teil lag im Fußraum. Offenbar war der Täter beim Kurzschließen des Fahrzeugs gestört worden. Am Auto entstand Schaden von rund 300 Euro.

 

Großschirma/OT Siebenlehn – Radfahrer schwer verletzt

 

(Kg) Von der Zufahrt eines Möbelhauses nach links auf die bevorrechtigte B 101 in Richtung Obergruna fuhr am Dienstag, gegen 12.05 Uhr, ein 84-jähriger Radfahrer. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Bundesstraße aus Richtung Nossen kommenden Mercedes-Transporter (Fahrer: 33). Der Radfahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro.

 

Freiberg – Fußgängerin schwer verletzt



 

(Fi) Am Dienstag, gegen 16.40 Uhr, war die 56-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki auf der Karl-Kegel-Straße in Richtung Südkreuz unterwegs. In Höhe Haus-Nr. 62 kollidierte der Pkw mit einer 80-jährigen Fußgängerin, die in Höhe einer Verkehrsinsel die Straße überquerte. Die Seniorin stürzte und wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Suzuki-Fahrerin blieb unverletzt. An ihrem Pkw entstand ein Schaden von ca. 200 Euro.

 

Freiberg – Wildunfall

 

(Fi) Zirka 500 Meter vor dem Ortseingang Freiberg aus Richtung Oberschöna kollidierte am Dienstag, gegen 13.35 Uhr, auf der Bundesstraße 173 ein Pkw Mitsubishi mit einem über die Straße wechselnden Reh. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Auf ca. 3 000 Euro beziffert sich der Sachschaden an dem Mitsubishi.

 

Mulda – Crash beim Ausparken

 

(Fi) Der 79-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot parkte am Dienstag, gegen 11.15 Uhr, auf einem Parkplatz in der Hauptstraße rückwärts aus. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Fahrbahn parkenden Pkw Citroen (Fahrerin: 71). Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro. Verletzte gab es nicht.

 

Revierbereich Mittweida

 

Frankenberg – Beim Anfahren Fußgänger erfasst

 

(Kg) Die Äußere Freiberger Straße (S 203) landwärts befuhr am Dienstag, gegen       13 Uhr, der 50-jährige Fahrer eines Lkw DAF mit Anhänger. Kurz nach dem Bahnübergang hielt der 50-Jährige an und sein Beifahrer (69) stieg aus. Gerade als der 69-Jährige vor dem Lkw vorbeilief, fuhr der Lkw-Fahrer los. Dabei erfasste der Laster den Mann, der stürzte und schwer verletzt wurde. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner. Die Staatsstraße war für ca. zwei Stunden zwischen der Amalienstraße und Mühlbacher Straße voll gesperrt.

 

Hainichen (Bundesautobahn 4) – Mit Leitplanke kollidiert

 

(Fi) Gegen 2.15 Uhr befuhr am Mittwoch der 36-jährige Fahrer eines Fiat Ducato die Autobahn von Dresden in Richtung Chemnitz. In Höhe der Anschlussstelle Hainichen kam der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Leitplanke und blieb mit der Fahrerseite auf der Leitplanke liegen. Der 36-Jährige erlitt leichte Verletzungen. An dem Fiat entstand Totalschaden. Auf mehrere tausend Euro beziffert sich zudem der Schaden an Leitplanken und Bankett.

 

 

 

 

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Annaberg

 

 

Königswalde – Brand auf Firmengelände

 

 

(He) Am Dienstagabend wurden gegen 21.15 Uhr Feuerwehr und Polizei zu einem Firmengelände in der Mildenauer Straße gerufen. Dort brannte eine Palette mit Kabelschrott. Anwohner hatten die Flammen bemerkt und die Retter gerufen. Die Freiwillige Feuerwehr Königswalde löschte mit 20 Kameraden das Feuer. Durch den Brand wurde auch ein Stück Zaun beschädigt. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor.

 

 

Annaberg-Buchholz – Dumm gelaufen

 

 

(He) Beamte des Polizeireviers Annaberg nahmen am Dienstagmittag, gegen         11.30 Uhr, gerade einen Parkplatzunfall auf der Paulus-Jenisius-Straße auf, als sie einen Pkw Skoda in Richtung Adam-Ries-Passage fahrend, bemerkten dessen Fahrer eine unsichere Fahrweise an den Tag legte. Eine Polizistin stoppte daraufhin den Pkw. Bei der Kontrolle bemerkte sie beim 44-jährigen Fahrer eine Alkoholfahne. Der daraufhin durchgeführte Atemalkoholtest ergab 2,16 Promille. Damit war der Mann seinen Führerschein vorerst los. Er bekam eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und musste noch zur Blutentnahme.

 

 

Annaberg-Buchholz – Einbrecher …

 

 

(As) … waren zwischen dem 4. November 2013, 15 Uhr, und dem 5. November 2013, 11 Uhr in einer Gartenanlage in der Stegerwaldstraße zugange. Sie drangen in das Vereinsheim ein und machten sich an einem darin aufgestellten Spielautomaten zu schaffen. Sie brachen das Gerät auf und entwendeten daraus das Bargeld. Außerdem nahmen die Eindringlinge noch verschiedene alkoholische Getränke sowie Zigaretten mit. Wie hoch der Wert der gestohlenen Sachen ist, kann noch nicht gesagt werden. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit ebenfalls noch nicht vor.

 

Revierbereich Stollberg

 

Oelsnitz/Erzgeb. – Mit Motorroller kollidiert und geflüchtet/Polizei sucht Zeugen

 

(Fi) Am Dienstag, gegen 17.15 Uhr, verließ ein aus Richtung Chemnitz kommender dunkler Kleintransporter die Autobahn 72 an der Anschlussstelle Stollberg-West. An der Einmündung zur Bundesstraße 180 bog der Transporter nach links in Richtung Neuwürschnitz ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem Motorroller Rex, dessen
15-jährige Fahrerin stürzte und leicht verletzt wurde. An ihrem Motorroller entstand Sachschaden von ca. 800 Euro. Der dunkle Kleintransporter fuhr ohne anzuhalten in Richtung Neuwürschnitz weiter.
Da zu dieser Zeit im Bereich des Unfallortes reger Fahrverkehr herrschte, sucht die Polizei in Stollberg unter Tel. 037296 90-0 weitere Unfallzeugen, die Angaben zu Typ, Farbe, amtlichem Kennzeichen und eventuell dem Fahrer/der Fahrerin des Kleintransporters machen können. Auch an den Unfallverursacher wird appelliert, sich bei der Polizei zu melden.

 

Revierbereich Marienberg

 

Pfaffroda – Fußgängerin gestreift

 

(Fi) Der 47-jährige Fahrer eines Pkw Opel war am Dienstag, gegen 17.15 Uhr, auf der Hauptstraße in Dörnthal aus Richtung Sayda unterwegs. Der Opel geriet zu weit nach rechts und streifte eine am Fahrbahnrand laufende Fußgängerin. Die 78-Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen. An dem Opel entstand Sachschaden von ca. 300 Euro. 

Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: