CPSV Volleys im Pokal-Achtelfinal-Kracher gegen Erstligaspitzenreiter Rote Raben Vilsbiburg

IMG_0374

Die CPSV Volleys spielen am Mittwoch, 06.11.2013, 19.30 Uhr im DVV-1/8-Pokalfinale zu Hause gegen die Roten Raben Vilsbiburg (Deutscher Meister 2008 und 2010, DVV-Pokalsieger 2009, DVV-Pokalfinalist 2012) und aktuellen Tabellenführer der 1. Volleyball Bundesliga.

Für die Zweitliga-Volleyballerinnen des Chemnitzer PSV zählt das Erreichen des DVV-Pokal-Achtelfinals neben dem Erstligaaufstieg zu den größten Erfolgen der Vereinsgeschichte und ist ein echtes Sport-Highlight in unserer Stadt. Demzufolge gehen Walkenhorst & Co. hochmotiviert, aber als klarer Außenseiter in die Partie. „Die Raben haben eine wirklich gute Mannschaft mit jungen deutschen Volleyballerinnen und internationalen Top-Spielerinnen. Vilsbiburg ist natürlich der haushohe Favorit. Mal sehen, ob und wie wir gegen dieses Spitzenteam der ersten Bundesliga mithalten können. Wir wollen locker aufspielen und mit etwas Glück ist gegen die momentan stärkste deutsche Mannschaft ein Satzgewinn drin“, blickt Volleys-Coach Niklas Peisl dem Spiel gelassen entgegen.

Nach dem Erfolg beim VV Grimma liegen die Schmetterlinge vom Chemnitzer PSV nur zwei Punkte hinter dem aktuellen Zweitliga-Tabellenführer und Erstliga-Reserve der Roten Raben Vilsbiburg auf dem dritten Tabellenplatz. Jetzt bereitet Volleys-Coach Peisl seine Damen auf den Pokalknüller gegen die erste Raben-Mannschaft vor, die nicht nur ungeschlagener Erstliga-Spitzenreiter sind, sondern zudem im zweithöchsten europäischen Wettbewerb (CEV-Pokal) im Achtelfinale steht. Für CPSV-Mittelblockerin Ellen Riester gibt es keinen Grund, den Pokalkracher gegen dieses Top-Team zu verpassen: „Gegen Erstligist Vilsbiburg müsst ihr live dabei sein, weil der einzige lohnenswerte Blockbuster am Mittwochabend in der Forstarena läuft“, meint die 1,85 Meter große Volleyballerin.

Dass Vilsbiburg eine echte Spitzenmannschaft ist, zeigt die Nominierung der US-Girls Jenna Hagglund und Tamari Miyashiro. Beide Raben wurden für das amerikanische Nationalteam nominiert, das vom 12. bis 17. November in Japan am Grand Champions Cup des Weltverbandes FIVB teilnimmt. Zuspielerin Hagglund und Libero Miyashiro werden Raben-Trainer Jorge Munari vom 3. bis 18. November nicht zur Verfügung stehen und demzufolge auch zum DVV-Pokal-Achtelfinale fehlen. Anstelle der international aktiven US-Girls werden Linda Helterhoff im Zuspiel und Anna Pogany auf der Libero-Position in mehreren aufeinanderfolgenden Pflichtspielen eingesetzt werden.

Für Vilsbiburgs Neuzugang Linda Helterhoff ist das Pokalspiel in Chemnitz etwas ganz Besonderes. Schließlich wird die 20-Jährige nicht nur von Beginn an auf der Zuspielposition die Bälle verteilen, sondern kehrt zudem an ihre alte Wirkungsstätte nach Chemnitz zurück. „Ich freue mich sehr, alle wiederzusehen, vor allem das Team. Zwar werden wir uns als Gegner gegenüberstehen, aber ich denke, wir werden viel Spaß bei dem Spiel haben. Ich habe mich in Chemnitz sehr wohl gefühlt. Diese Zeit werde ich nicht vergessen. Ich habe bisher alle Spiele der CPSV Volleys verfolgt und freue mich, dass es so gut läuft. Lasst uns Spaß haben und die Atmosphäre mit Kalle genießen“, meint Helterhoff.

Die Zuschauer dürfen sich auf einen echten Volleyball-Leckerbissen freuen. „Es wird hoffentlich voll, es wird garantiert laut und es wird definitiv bunt. So viel können wir schon mal verraten. Wir wollen unseren Fans und natürlich auch den Gästen eine tolle Show und ein spannendes Spiel präsentieren“, gibt sich Mannschaftsleiter Stefan Baldauf zum Rahmenprogramm des Achtelpokalfinals geheimnisvoll.

In diesem Sinne freuen wir uns auf ein faires Pokalspiel, spannende Ballwechsel und ein echtes Volleyball-Highlight in unserer Forstarena. (vo)

Spielinformationen:

DVV-Pokal-1/8-Finale

Mittwoch, 06.11.2013, 19.30 Uhr

CPSV Volleys Chemnitz – Rote Raben Vilsbiburg

CPSV-Sporthalle, Forststr. 9, 09130 Chemnitz

1. Schiedsrichterin: Dr. Ines Rentzsch (Dresden, Sachsen)

2. Schiedsrichter: Frank Wollny (Dresden, Sachsen)

1. Linienrichterin: Nicole Gerber (Dresden, Sachsen)

2. Linienrichter: Oliver Kraft (Dresden, Sachsen)



Eintrittspreise: 6,- Euro (Vollzahler), 3,- Euro (Ermäßigt)

Presseakkreditierung: Bringen Sie bitte ihren Presse/Fotoausweis mit und zeigen Sie diesen am Einlass vor, um eine Akkreditierung zu erhalten. Sie bekommen dann einen Pass (Tragepflicht), mit dem Sie sich vor Ort uneingeschränkt bewegen können. Geben Sie uns bitte kurz Bescheid, wie viele Zugangspässe Sie benötigen. E-Mail bis Mittwoch, 06.11.2013, 12 Uhr an: mathias.vogel@chemnitz-volleys.de

Die Spiele der CPSV Volleys Chemnitz (Stand: 02.11.2013)

06.11.2013, 19:30 Uhr: CPSV Volleys Chemnitz – Rote Raben Vilsbiburg (DVV-Pokal-1/8-Finale)

09.11.2013, 19:30 Uhr: Allianz MTV Stuttgart II – CPSV Volleys Chemnitz

16.11.2013, 19:00 Uhr: CPSV Volleys Chemnitz – VCO Dresden

20.11.2013, DVV-Pokal-1/4-Finale

23.11.2013, 19:30 Uhr: SWE Volley-Team Erfurt – CPSV Volleys Chemnitz

30.11.2013, 19:00 Uhr: CPSV Volleys Chemnitz – NawaRo Straubing

07.12.2013, 19:00 Uhr: CPSV Volleys Chemnitz – SV Lohhof

14.12.2013, DVV-Pokal-1/2-Finale

15.12.2013, 16:00 Uhr: TG Bad Soden – CPSV Volleys Chemnitz

02.03.2013: DVV-Pokal-Finale im GERRY WEBER STADION in Halle/Westfalen

 Quelle:  CPSV Volleys Chemnitz / Foto: Sebastian Schmidt 

 






%d Bloggern gefällt das: