Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 02.11.2013

Polizei19Chemnitz

OT AltchemnitzVorfahrtsverstoß mit Folgen

(Pi) Am Samstag kam es gegen 01.10 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein PKW Audi befuhr die Rößlerstraße in Richtung Wilhelm-Raabe-Straße und kreuzte an der Annaberger Straße die Fahrt eines in stadtauswärtiger Richtung fahrenden, vorfahrtsberechtigten Taxi, PKW Mercedes Benz. Durch die Wucht des Zusammenstoßes kollidierte der Audi im weiteren Verlauf mit der Hauswand eines dortigen Gebäudes und der Mercedes mit der Mittelinsel. Der 34-jährige Fahrer des Audi, bei dem auch der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt besteht, und seine 23-jährige Beifahrerin mussten schwerstverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 45-jährige Taxifahrer erlitt schwere und sein 24-jähriger Fahrgast leichte Verletzungen. Der entstandene Gesamtschaden wird mit ca. 52 000 Euro beziffert. Die Annaberger Straße blieb in beiden Fahrtrichtungen für 3 Stunden voll gesperrt.

OT ZentrumSekundenschlaf

(Pi) Samstagmorgen, gegen 03.05 Uhr, kam ein die Müllerstraße in Richtung Schlossteichstraße fahrender PKW Audi von der Fahrbahn ab. Der 48-jährige Fahrer verlor aufgrund Sekundenschlafs die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte an der Kreuzung Mühlenstraße mit einer Hauswand. Er und seine 43-jährige Insassin erlitten dabei schwere Verletzungen. Zur Beseitigung der ausgetretenen Betriebsstoffe musste die Feuerwehr Chemnitz ausrücken. Am Gebäude entstand ca. 3 000 Euro, am Audi ca.

15 000 Euro Sachschaden.

OT Zentrum – Spurwechsel

(Pi) Am Freitag ereignete sich gegen 17.05 Uhr ein Verkehrsunfall mit Verletzten. Ein Linienbus Evobus des örtlichen Nahverkehrsunternehmens befuhr die August-Bebel-Straße in Richtung Thomas-Mann-Platz, als in Höhe der dortigen Eisenbahnbrücke ein PKW Chrysler unmittelbar vor ihm von links nach rechts wechselte. Der 45-jährige Fahrer des Busses musste zur Kollisionsvermeidung eine Gefahrenbremsung einleiten. Dabei kam ein weiblicher, 25-jähriger Fahrgast zu Sturz und verletzte sich schwer. Der Kinderwagen mit der einjährigen Tochter der Gestürzten kippte um. Das Kind erlitt leichte Verletzungen. Der PKW setzte seine Fahrt trotz Lichtzeichen des Busfahrers unvermittelt fort. Sachschaden entstand keiner. Aufgrund des erkannten Kennzeichens wurden die Ermittlungen zum Unfall aufgenommen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Niederwürschnitz – PKW demoliert

(Ma.) Am Freitagabend, gegen 18:00 Uhr, demolierten Unbekannte auf der Stollberger Straße einen PKW Skoda, indem sie Schottersteine auf das Dach warfen. Das Fahrzeug war im Hof eines Hausgrundstückes abgestellt. Der Schaden wird auf etwa 1 000 Euro geschätzt.

Revierbereich Annaberg



Thermalbad Wiesenbad – Moped entwendet

(Ma.) Unbekannte drangen am Freitag in den Abendstunden in eine Garage auf der Freiberger Straße ein und entwendeten ein KKR S 51 im Wert von etwa 500 Euro.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Brand eines Holzschuppens

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet am Freitag, gegen 17.30 Uhr, auf der Zöblitzer Strasse ein Holzschuppen in Brand. Durch die Hitzeentwicklung wurde die Dachentwässerung eines Nachbarhauses leicht beschädigt, der Schuppen in der Abmessung 8 Meter x  4 Meter brannte vollständig nieder. Beschädigt wurden unter anderem ein eingestelltes Kleinkraftrad, zwei Kreissägen sowie eingelagertes Brennholz. Derzeit wird von einem Gesamtsachschaden von

5 200 Euro ausgegangen.

Zu den Löscharbeiten kamen die Freiwilligen Feuerwehren Olbernhau, Oberneuschönberg und Kleinneuschönberg mit 46 Kameraden und acht Löschzügen zum Einsatz.  Durch die Kriminalpolizei wurden Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich  Mittweida

Augustusburg – gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Sonnabend früh, gegen 01.00 Uhr,  wurde dem Fahrer eines Opel Combo ein aus seiner Einfassung herausgenommener und auf der Fahrbahn abgelegter gusseiserner Gullydeckel zum Verhängnis. Auf der Waldstrasse erkannte er diesen zu spät und fuhr darüber.  Dabei wurde das Fahrzeug erheblich an Frontscheibe, Fahrertür und rechter hinterer Felge beschädigt. Nach erster Schätzung wird von einer Schadenshöhe von 2 500 Euro ausgegangen.  Nun wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Strassenverkehr ermittelt.

Quelle: PD Chemnitz






%d Bloggern gefällt das: