Eispiraten weiter auf der Suche nach Erfolg

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Auswärts in Bietigheim und Weißwasser – Heimspiel am Dienstag gegen Bad Nauheim

Die Eispiraten Crimmitschau sind weiterhin auf der Suche nach Erfolg. Zwar zeigte die Mannschaft in den letzten Spielen erneut Moral, vergab aber durch ein inkonsequentes Defensivverhalten mögliche Punkte. Dieses Manko soll in den bevorstehenden Spielen endgültig der Vergangenheit angehören. Mit konstant guten Leistungen will das Team wieder zurück in die Erfolgsspur und möglichst viele Punkte in den bevorstehenden 3 Pflichtspielen innerhalb von nur 6 Tagen erkämpfen. Gegen den amtierenden Meister aus Bietigheim, beim Derby in Weißwasser und zu Hause gegen Bad Nauheim wird dies allerdings kein leichtes Unterfangen.

Am Donnerstag (31.10.2013 – 19:30 Uhr) müssen die Eispiraten beim amtierenden Meister, den Bietigheim Steelers, auflaufen. Die Partie ist das Aufeinandertreffen zweier leidgeplagter Mannschaften. Die Vorzeichen sind bei beiden Kontrahenten allerdings grundverschieden. Während in Bietigheim der „Haussegen“ nach zuletzt 5 Niederlagen in Folge wohl etwas schief hängt, kämpfen die Eispiraten mit aller Macht um den Ausweg aus der Krise. Für die Westsachsen, die vor allem in der Defensivarbeit geschlossener auftreten müssen, zählt jeder Punkt im Kampf um den Anschluss an die Mannschaften in der unteren Tabellenhälfte. Ähnlich geht es auch dem amtierenden Meister, haben die Steelers doch mit 7 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer, den Anschluss an die Spitze etwas aus den Augen verloren. Genau diese Konstellation könnte zu einem hitzigen Spiel in der Edge Trans Arena führen. Die Aufeinandertreffen in Bietigheim sind ohnehin meist von kämpferischer Natur, was sich auch in der nun bevorstehenden Auflage sicherlich nicht ändern wird. Für die Eispiraten, die als klarer Außenseiter in die Partie gehen, wird es daher darauf ankommen, die offensivstarken Gastgeber möglichst weit vom eigenen Tor fernzuhalten. Genau hier zeigten die Crimmitschauer zuletzt aber immer wieder ihre Schwächen. Nur mit einer engagierten Spielweise und einem kompakten Auftreten des gesamten Teams können die Westsachsen vielleicht für eine kleine Überraschung beim Meister sorgen.



Derbys haben ihre eigenen Gesetze! Unter diesem Motto kommt es am Samstag (02.11.2013 – 17:00 Uhr) zum Kräftemessen der Eispiraten bei den Lausitzer Füchsen. Die Partie ist gleichzeitig das erste Gastspiel der Westsachsen in der neuen Eisarena in Weißwasser. Bereits jetzt zeichnet sich eine große Unterstützung für die Eispiraten durch Fans aus dem eigenen Lager ab, die sicherlich für die leidgeplagten Westsachsen sehr hilfreich sein wird. Während das erste Aufeinandertreffen im Sahnpark klar mit 1 zu 6 an die Füchse ging, wollen die Eispiraten nun die Revanche. Gegen die ebenfalls im Tabellenkeller stehenden Lausitzer wird der Wille von entscheidender Bedeutung sein. Nur mit 100-prozentigem Einsatz jedes Spielers im Kader der Crimmitschauer kann das Ziel am Ende in die Tat umgesetzt werden. Ob die Weißwasseraner dabei noch mit dem bisherigen Kader antreten, scheint offen. Für Verwirrung im Fanlager der Blau-Gelben sorgte die Meldung des ECHL Clubs Utah-Grizzlies, die am Montag (28.10.2013) die Verpflichtung von Stürmer D.J. Jelitto auf ihrer Internetseite bekanntgaben. Verwunderlich, gehörte der 29jährige Angreifer doch bislang zum Aufgebot der Ostsachsen. Für die Eispiraten spielt dies allerdings keine Rolle, müssen sie voll fokussiert an die Aufgabe herangehen, um aus einer stabilen Defensive ihre Torchancen eiskalt zu verwandeln und das Spiel nach Möglichkeit siegreich zu gestalten. Ein Achtungserfolg bei den Lausitzern würde beide Teams in der Tabelle zudem näher zusammenbringen. Vor dem 16. Spieltag der DEL2 trennen beide Mannschaften gerade einmal 5 Zähler und 2 Plätze, die die Füchse auf dem 10. Rang vor den Eispiraten liegen.

Die Belastungsprobe für die Eispiraten geht am nächsten Dienstag (05.11.2013 – 20:00 Uhr) dann in die 3. Runde. Erneut weist der Spielplan der DEL2 eine englische Woche aus und sorgt für ein weiteres Dienstagsspiel für die Teams. Am 18. Spieltag empfangen die Eispiraten dazu den Aufsteiger aus Bad Nauheim im Sahnpark. Die Gastgeber haben dabei gute Erinnerungen an das letzte Aufeinandertreffen bei den Roten Teufeln, konnte dies mit 3 zu 0 doch klar gewonnen werden. Gegen eine Wiederauflage dieses Ergebnisses hätten die Fans der Eispiraten sicherlich nichts einzuwenden. Fakt ist, dass die Gäste aus Hessen einen starken Kader haben, der immer für eine Überraschung gut ist. Den Fehler die Nauheimer zu unterschätzen werden die Eispiraten sicher nicht machen. Will man sich bei den Eispiraten am letzten Sieg orientieren, so muss das Team um Trainer Fabian Dahlem aus einer sattelfesten Abwehr agieren. Mit einer felsenfesten Defensive konnte man den Roten Teufeln die Nerven ziehen und eigene Konter in Zählbares verwandeln. Mit den hoffentlich zahlreichen Fans im Rücken soll diese Taktik möglichst erneut aufgehen und für Punkte gegen Bad Nauheim sorgen. Erstes Bully zum Heimspiel der Eispiraten am nächsten Dienstag ist 20:00 Uhr im Kunsteisstadion Crimmitschau.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau






%d Bloggern gefällt das: