Eispiraten haben im Kellerduell das Nachsehen Westsachsen können sich für engagierte Aufholjagd nicht belohnen

Eispiraten

Die Eispiraten Crimmitschau mussten sich dem bisherigen Tabellenletzten aus Heilbronn geschlagen geben. Die Westsachsen, die zunächst durch einen Treffer der Gäste früh in Rückstand gerieten und später sogar 0:2 zurücklagen, kämpften sich zwar zurück in die Partie, bleiben am Ende aber dennoch ohne Punkte. Die Entscheidung in einer umkämpften Partie fällt erst in den letzen 122 Sekunden, nachdem die Falken durch ein Powerplaytor erneut in Führung gingen und durch ein Empty-Net-Goal den Sieg festzurrten.
Die Begegnung begann mit gehörigem Respekt beider Mannschaften, denen bewusst war, dass der Verlierer am Ende wohl die Rote Laterne innehaben wird. Dennoch versuchten die Eispiraten, nach einer kurzen Findungsphase, ihre Offensivbemühungen zu intensivieren. Der Gegentreffer in der 6. Spielminute fiel dann eher unerwartet. Falken-Stürmer Mitch Versteeg setzt sich allein durch und kann mit seinem Schuss die Heilbronner Führung markieren. Zahlreiche gute Angriffe und zum Teil hochkarätige Chancen für die Eispiraten folgten auf das Gegentor, welches die Eispiraten schnellstmöglich egalisieren wollten. Bis zur ersten Unterbrechung konnten die Westsachsen allerdings keine ihrer Möglichkeiten ausnutzen.
Das Mitteldrittel war geprägt von vielen guten Chancen der Westsachsen, die die teils ansehnlich herausgespielten Möglichkeiten aber mehrfach vergaben. Auch die gut gestaffelte Falken-Hintermannschaft hatte einen großen Anteil, dass die knappe Führung auch über das Mitteldrittel bestand hatte. Die wenigen Angriffe der Gäste klärten die Crimmitschauer meist souverän und ließen über die gesamte Partie nur wenige Schüsse auf den Kasten von Eispiraten-Schlussmann Peter Holmgren zu. So blieb der mittlere Abschnitt für beide Teams torlos.
Im Schlussabschnitt folgten die Crimmitschauer ihren Vorgaben und spielten konsequent auf. Das glücklichere Händchen hatten dennoch zunächst die Falken, die in der 50. Minute durch Andrej Bires auf 2 zu 0 erhöhen konnten. Nach 2 Strafen gegen die Falken standen die Eispiraten in der 53. Spielminute in doppelter Überzahl auf dem Eis. Dies wusste Max Campbell zu nutzen, der mit einem Schuss aus spitzem Winkel den Puck erstmals im Tor der Heilbronner unterbringen konnte. Nur 83 Sekunden später war es erneut der Kanadier in Crimmitschauer Diensten, der mit einem weiteren satten Schuss zum Ausgleich traf. Dass der von den 1.685 Zuschauern umjubelte Treffer am Ende nichts zählte, war bis dato nicht abzusehen. Die Eispiraten hatten das Momentum bis zu einer Strafe gegen Verteidiger Florian Kirschbauer weiter auf ihrer Seite. Die Unterzahlsituation brachte dann aber die Entscheidung über Sieg oder Niederlage. Mit Glück bugsierten die Falken einen Abpraller erneut über die Linie und gingen nur 2:02 Minuten vor dem Ende wieder in Führung. Die Crimmitschauer Attacke, die durch einen weiteren Feldspieler zu Gunsten von Keeper Peter Holmgren eingeleitet wurde, blieb ergebnislos, da die Falken die Scheibe aus dem eigenen Drittel klären und der Puck mit sanfter Geschwindigkeit vor dem zurückeilenden Verteidiger der Eispiraten in das leere Tor rutscht. Der Treffer markierte gleichzeitig den 2 zu 4 Endstand und den wohl etwas schmeichelhaften Sieg der Heilbronner, die am Ende etwas glücklich aber wohl aufgrund der konsequenteren Chancenverwertung die Punkte mitnehmen. Gleichzeitig tauschen beide Teams den Tabellenplatz, was die Crimmitschauer damit ans Ende der Tabelle spülte.
Eispiraten Verteidiger und Assistenz-Kapitän André Schietzold fasste die Partie aus seiner Sicht zusammen: Hier…

Ergebnis: 2:4 (0:1,0:0,2:3)
Torschützen:
0:1 Mitch Versteeg (Frantisek Mrazek, Fabian Krull) 5:25
0:2 Andrej Bires (Marco Habermann, Sachar Blank) 50:48
1:2 Max Campbell (Überzahl-Tor 2) (Harrison Reed, T. J. Fast) 53:11
2:2 Max Campbell (Scott Pitt, Harrison Reed) 54:34
2:3 Frantisek Mrazek (Überzahl-Tor) (Robert Hock, Paul-John Fenton) 57:58
2:4 Torsten Fendt (Empty Net) (ohne Assist) 59:35
Zuschauer: 1.685



 






%d Bloggern gefällt das: