Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 25.10.2013

Gartenlaubenbrand in GlauchauHandtaschendiebe lauern auch im Supermarkt

Kamenz, An der Windmühle

24.10.2013, 13:40 Uhr

Die Polizei warnt immer wieder vor allzu sorglosem Umgang mit Handtaschen oder anderen Wertgegenständen. Am Donnerstagnachmittag traf es eine 59-Jährige in Kamenz, deren Handtasche samt Geldbörse in einem Einkaufszentrum aus dem Einkaufswagen verschwand.

Derartige Sachverhalte werden der Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz beinah täglich mitgeteilt. Meist ältere Frauen werden leicht Opfer der trickreichen Diebe, die Momente der Unaufmerksamkeit und Sorglosigkeit ausnutzen. Die Täter stehlen die Handtasche oder deren begehrten Inhalt, wenn sie unbeaufsichtigt im oder am Einkaufswagen liegen und hängen. Neben dem Verlust an Bargeld ist besonders auch die Einbuße an Ausweisdokumenten, Kranken- und Scheckkarten ärgerlich. Deren Wiederbeschaffung hat oftmals zeitintensive Behördengänge und Schriftverkehr zur Folge.

Darum: Seien Sie schlauer als die Klauer! Tragen Sie ihre Handtaschen immer nah am Körper und lassen Sie diese nicht unbeaufsichtigt im Wagen zurück! (tk)

Gutes Licht ist unsere Pflicht

Landkreise Bautzen und Görlitz

01.10.2013 – 31.10.2013

Unter diesem Motto läuft noch bis Donnerstag die bundesweite Verkehrssicherheitsaktion, bei der Kraftfahrer daran erinnert werden sollen, regelmäßig ihr Licht an Auto, Bus und Lkw zu überprüfen und im Bedarfsfall schnellstmöglich reparieren zu lassen.

Die Aktion für mehr Sicherheit auf unseren Straßen steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Dr. Peter Ramsauer. Viele Werkstätten und Kfz-Betriebe beteiligen sich auch in den Landkreisen Bautzen und Görlitz an dieser Maßnahme und bieten beispielsweise kostenlose Lichttests an. Defekte oder falsch eingestellte Lampen stellen insbesondere in der nun dunklen Jahreszeit ein Sicherheitsrisiko dar. Darum: Heute schon das Licht gecheckt? (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen 

Ohne „Fleppen“ unterwegs

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz „Am Eichelberg“

24.10.2013, gegen 22:30 Uhr

Autobahnpolizisten haben am späten Donnerstagabend einen VW-Transporter auf dem Parkplatz „Am Eichelberg“ aus dem Verkehr gezogen. Der 28-jährige polnische Fahrer war mit Frau und Kindern in dem Multivan auf dem Weg nach Dresden. Bei der Verkehrskontrolle konnte er den Beamten keinen Führerschein vorweisen. Die Polizisten kontaktierten die Kollegen im Nachbarland und erfuhren, dass der junge Familienvater gar nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Seine Ehefrau (27) übernahm das Steuer, ihr Führerschein war in Ordnung. (sh)

Chevrolet übersehen

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Burkau, S 94 (Autobahnauffahrt)

24.10.2013, 15:25 Uhr

Ein Audifahrer hat bei der Auffahrt auf die BAB 4 am Donnerstagnachmittag offenbar einen Pkw Chevrolet (Fahrer 60) übersehen. Der 78-Jährige kam aus Richtung Burkau und wollte nach rechts in Richtung Dresden auf die Autobahn gelangen. Dabei kollidierte er mit dem vorrangigen Chevrolet, der aus Richtung Kamenz einbog und ebenso auf die BAB 4 wollte. Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden von etwa 4.000 Euro. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Sprinter-Diebstahl einmal geglückt und einmal misslungen

Bautzen, Friedrich-List-Straße und Kantstraße

24.10.2013, 17:00 Uhr – 25.10.2013, 07:00 Uhr

Unbekannte Diebe haben in der Nacht zu Freitag in Bautzen einen Lkw Mercedes Sprinter 313 CDI gestohlen. Der weiße Transporter mit Pritsche (Baujahr: 2003, amtl. Kennz.: BZ-KB 102) stand gesichert in der Friedrich-List-Straße. Mit ihm verschwanden auch persönliche Gegenstände, Arbeitsbekleidung und Werkzeuge. Der Gesamtschaden wurde vorerst auf etwa 8.000 Euro geschätzt. Nach dem Fahrzeug wird nun international gefahndet.

Auch auf einen Mercedes Sprinter 213 CDI, der in der Kantstraße abgeparkt war, hatten es die Täter abgesehen. Sie öffneten den Transporter gewaltsam und stahlen daraus größere Mengen Bekleidung. Die Schlösser der Fahrer- und Hecktür wurden beschädigt. Es entstand Gesamtschaden von mehr als 2.000 Euro. In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. (sh)

Geländewagen weg

Bautzen, OT Nadelwitz, Malschwitzer Straße

21.10.2013, 14:00 Uhr – 24.10.2013, 10:00 Uhr

Zwischen Montagnachmittag und Donnerstagvormittag haben Unbekannte in Bautzen einen Toyota Landcruiser gestohlen. Der ein Jahr alte, braunlackierte Geländewagen war nicht zugelassen und stand auf einem Betriebsgelände an der Malschwitzer Straße. Seinen Wert bezifferte der Eigentümer mit etwa 48.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem SUV. (tk)

Eingangstor gestohlen

Bautzen, Dr.-Salvador-Allende-Straße

23.10.2013, 19:30 Uhr – 24.10.2013, 04:45 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte in Bautzen ein Gartentor gestohlen. Offenbar waren die Diebe auf den Gegenwert des Metalls aus und hingen das eiserne eineinhalb Quadratmeter große Tor kurzerhand aus den Angeln. Der Wert des weißlackierten Tores ohne Klinke und Schloss beläuft sich in etwa auf 150 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Leerstehendes Gebäude niedergebrannt

Bischofswerda, OT Goldbach, im Zuge der B 6

25.10.13, 01.45 Uhr

In den frühen Morgenstunden ist bei Goldbach ein leerstehendes Haus in Brand geraten. Das baufällige, dreigeschossige Gebäude stand auf einem Grundstück im Zuge der B 6. Da es bereits mehrere Jahre nicht mehr genutzt wurde, waren auch die ehemaligen Zuwegungen zu dem Grundstück nicht mehr befahrbar. Die Feuerwehr konnte sich nur mit großer Mühe einen Weg zum Brandort bahnen. Die Ruine war jedoch nicht mehr zu retten und brannte kontrolliert ab. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein Brandursachenermittler wird seine Untersuchungen vor Ort führen. Ob dieser Brand auch mit den Feuern der jüngeren Vergangenheit im Raum Bischofswerda in Verbindung steht, ist ebenfalls Teil der Ermittlungen. (tk)

Autofahrer hielten sich an die Vorgaben

B 6, Ortslage Neu-Bloaschütz

24.10.2013, 07:30 Uhr – 12:30 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat am Donnerstag die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden in Neu-Bloaschütz kontrolliert. Auf der 70 km/h-Strecke auf der B 6 passierten insgesamt 1.037 Fahrzeuge während der fünfstündigen Kontrolle die Lichtschranke. Lediglich acht Kraftfahrer waren zu schnell unterwegs. Ein Mann am Steuer eines Opel-Transporters hatte 88 km/h auf dem Tacho. Er und auch die sieben anderen werden in den kommenden Tagen Post von der Bußgeldstelle des Landkreises Bautzen bekommen. Ihnen wird ein Verwarngeld bis zu 35 Euro angeboten. (tk)

Einbruch in Schrauberwerkstatt

Kamenz, Siedlungsweg

24.10.2013, 22:45 Uhr – 23:55 Uhr

Am späten Donnerstagabend sind Unbekannte in Kamenz in eine Halle am Siedlungsweg eingebrochen. Aus dieser nahmen die Täter verschiedene Werkzeuge, einen Laptop und ein Modellauto mit. Den entstandenen Schaden bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 5.000 Euro. (tk)

Zu abrupt um die Kurve

Schönteichen, OT Biehla, S 94, am Abzweig Tanklager

24.10.2013, 07:00 Uhr

Der Anweisung ihres Navis, nun und unmittelbar links abzubiegen, ist eine 30-jährige Renault-Fahrerin Donnerstagmorgen bei Biehla unverzüglich gefolgt. Von der S 94 bog sie abrupt nach links in die Zufahrt zum Tanklager ab. Durch das scharfe Lenkmanöver verlor die Frau aber die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Straße ab. Das Auto fuhr in ein Feld, die Fahrerin wurde leicht verletzt. Am Megane entstand Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. (tk)

Zweimal VW in Hoyerswerda weg

Hoyerswerda, Schlossergasse und Albert-Schweitzer-Straße

24.10.2013, 09:30 Uhr – 15:20 Uhr und

24.10.2013, 18:00 Uhr – 25.10.2013, 07:00 Uhr

Nicht nur auf einen VW Caddy hatten es unbekannte Täter im Laufe des Donnerstags in Hoyerswerda abgesehen. Das silbergraue Fahrzeug (Baujahr: 2010, amtl. Kennz.: BZ-MS 381) war seit dem Vormittag gesichert in der Schlossergasse abgestellt. Auch ein VW-Transporter verschwand in der Nacht zu Freitag. Der schwarze T 5 Multivan (Baujahr: 2005, amtl. Kennz.: HY-K 974) stand in der Albert-Schweitzer-Straße. Der Wert der gestohlenen Wolfsburger wurde in Summe auf etwa 18.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen. Internationale Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet. (sh)

Einbruch in Einfamilienhaus

Lauta, Wilhelm-Wagner-Straße

23.10.2013, 18:00 Uhr – 24.10.2013, 10:15 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind in Lauta Unbekannte in ein Einfamilienhaus in der Wilhelm-Wagner-Straße eingedrungen. In der Abwesenheit der Bewohner durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten. Aus einer Geldkassette stahlen sie einen vierstelligen Bargeldbetrag. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Autos beschädigt

Hoyerswerda, Lilienthalstraße

25.10.2013, gegen 01:00 Uhr

Zwei unbekannte Fahrradfahrer haben am frühen Freitagmorgen in Hoyerswerda mehrere Autospiegel abgetreten. Insgesamt sechs Autos beschädigten sie im Vorbeifahren so in der Lilienthalstraße. Ein Zeuge bemerkte das Geschehen und rief die Polizei. Die Vandalen konnten jedoch im Schutze der Dunkelheit unerkannt in Richtung Stadtzentrum entkommen. Der verursachte Schaden wurde auf etwa 1.500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise zu Tat und Tätern nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda (Tel.: 03571 465-0) entgegen. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Junge Diebe gestellt

Sproitz, Jäcklein-Rohrbach-Straße

24.10.2013, 14:00 Uhr

Ein Mitarbeiter des Abwasserzweckverbandes in Sproitz hat am Donnerstagnachmittag zwei junge Diebe enttarnt. Er gewährte den beiden Jugendlichen selbstverständlich den Zutritt zur Toilette, aber als diese aus dem Aufenthaltsraum zurückkamen, wurde der Mann misstrauisch und rief die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass die beiden Jungs (14/16) kurz zuvor bereits zwei Fahrräder gestohlen hatten. Die Zweiräder stellten die Diebe unverzüglich wieder zurück. Auf sie wird dennoch ein Ermittlungsverfahren zukommen. (tk)

Polizei lässt aufräumen



Görlitz, Sechsstädteplatz

24.10.2013, 22:20 Uhr

Vier Halbstarke im Alter zwischen 16 und 25 Jahren lärmten am späten Donnerstagabend auf dem Görlitzer Sechsstädteplatz. Sie warfen auch die dort stehenden Müllbehälter um. Anwohner riefen die Polizei. Eine Streife des Einsatzzuges der Polizeidirektion Görlitz rief die Unholde zur Ruhe und ließ die verursachte Unordnung wieder aufräumen. Mit einem Platzverweis wurden die Vandalen dann fortgeschickt. (tk)

Einbruch in Einfamilienhaus

Waldhufen, OT Jänkendorf, Am Dorfteich

24.10.2013, 17:00 Uhr – 24.10.2013, 23:15 Uhr

Am Donnerstagabend sind Unbekannte in Jänkendorf in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Die Täter durchsuchten in der Abwesenheit der Bewohner die Räumlichkeiten und stahlen einen Laptop und einen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Laterne „weggefegt“

Görlitz, Obermarkt

24.10.2013, 08:15 Uhr

Mit den besten Absichten, aber leider nicht ganz schadlos ging am Donnerstagmorgen ein Kehrmaschinenfahrer auf dem Görlitzer Obermarkt seiner Arbeit nach. Beim Rückwärtsrangieren „fegte“ der 39-Jährige eine Straßenlaterne vor der Dreifaltigkeitskirche hinweg. Der entstandene Schaden beträgt in etwa 2.000 Euro. (tk)


Einbrecher scheitern zweimal

 

In Olbersdorf sind Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag und Freitag gleich zweimal bei ihrem Versuch gescheitert, einzubrechen.

 

Olbersdorf, Oberer Viebig

23.10.2013, 20:30 Uhr – 24.10.2013, 07:00 Uhr

Sie hatten in der Nacht zu Donnerstag auf einem Betriebsgelände versucht, die Automaten zweier Waschboxen aufzubrechen. Das allerdings misslang, zumal eh kein Bargeld in diesen über Nacht lagerte. Die Summe des entstandenen Schadens wurde noch nicht umfassend beziffert.

Olbersdorf, Julius-Ringehan-Straße

24.10.2013, 19:00 Uhr – 25.10.2013, 04:25 Uhr

In der Nacht zu Freitag war ein Geschäft an der Julius-Ringehan-Straße in den Fokus der Täter gerückt. Hier scheiterten die Diebe an der Eingangstür, an der lediglich Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen übernommen. (tk)

Geschwindigkeit kontrolliert

Löbau, OT Nechen, Abzweig Breitendorf

24.10.2013, 14:30 Uhr – 20:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat am Donnerstagnachmittag und -abend die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden auf der B 6 in Nechen kontrolliert. Die Polizisten bauten die Messeinrichtung am Abzweig nach Breitendorf auf. Dort gilt innerhalb der geschlossenen Ortschaft eine reguläre Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Die Kraftfahrer hielten sich auch weitestgehend an diese Vorgabe. Lediglich 23 von 904 Fahrzeugen waren zu schnell unterwegs. Nur in einem Fall wird die Bußgeldstelle des Landkreises Görlitz ein Bußgeld von 80 Euro und einen Punkt in Flensburg verhängen, da ein Autofahrer 24 km/h zu schnell fuhr. Alle anderen Ertappten werden mit einem Verwarngeld bis 35 Euro an ihre Pflichten als Kraftfahrer erinnert. (tk)

Radfahrer in der Fußgängerzone kontrolliert

Zittau, Frauenstraße

24.10.2013, 13:00 Uhr – 15:00 Uhr

Zittauer Bürgerpolizisten haben am Donnerstagnachmittag gemeinsam mit Mitarbeitern des Ordnungsamtes erneut ein wachsames Auge auf die Rad fahrenden im Stadtgebiet geworfen. In der Fußgängerzone Frauenstraße kontrollierten sie, ob Fahrradfahrer sich an die Straßenverkehrsordnung hielten und ihr Rad zu Fuß durch den verkehrsberuhigten Bereich schoben. Dreimal baten die Polizisten Bürger zum Gespräch, die sich nicht an diese Vorgabe hielten. Mit einem Verwarngeld wurden die Radfahrer daran erinnert, sich an die Straßenverkehrsordnung zu halten. (tk)

Wildunfall

Schleife, Lieskauer Weg, zwischen Schleife und Lieskau

24.10.2013, 07:30 Uhr

Zwischen Schleife und Lieskau hat sich Donnerstagmorgen ein Wildunfall ereignet. Ein Reh hatte unvermittelt von links nach rechts die Fahrbahn gequert und war auf einen Pickup getroffen. Dessen 48-jähriger Fahrer konnte den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Das Reh überlebte aber und rannte davon. Am Toyota entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. (sh)

Auffahrunfall

Weißwasser, Bautzener Straße/Professor-Wagenfeld-Ring

24.10.2013, 16:30 Uhr

Ein 19-Jähriger ist Donnerstagnachmittag in Weißwasser mit einem Pkw Kia auf einen Pkw Ford aufgefahren. Er war auf der Bautzener Straße in Richtung Boxberg unterwegs, als an der Ampel zum Prof.-Wagenfeld-Ring vor ihm der Ford (Fahrerin 46) verkehrsbedingt anhielt. Das erkannte der junge Kia-Fahrer offenbar zu spät und fuhr auf. Es blieb zum Glück bei geringem Sachschaden (ca. 200 Euro). (sh)


Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 25.10.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

15

1

Polizeirevier Görlitz

15

2

Polizeirevier Zittau-Oberland

10

Polizeirevier Kamenz

9

1

Polizeirevier Hoyerswerda

6

Polizeirevier Weißwasser

5

BAB 4

gesamt

60

4

 Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: