Eispiraten treffen auf direkte Konkurrenten Freitag Heimspiel gegen Heilbronn – Sonntag Duell in Kaufbeuren

Eispiraten

Die Eispiraten Crimmitschau treffen am 14. und 15. Spieltag der 2. Deutschen Eishockey Liga auf Mannschaften, die sich ebenfalls im unteren Drittel der aktuellen Tabelle befinden. Am Freitag (25.10.2013 – 20:00 Uhr) gastiert mit den Heilbronner Falken sogar ein direkter Nachbar im Crimmitschauer Kunsteisstadion. Am Sonntag (27.10.2013 – 19:30 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen mit dem ESV Kaufbeuren, der aktuell nur 4 Zähler vor den Westsachsen in der Tabelle liegt.

Das Duell der Kellerkinder steht am kommenden Freitag bevor und könnte zu einer dramatischen Partie werden. Die Eispiraten Crimmitschau empfangen mit den Heilbronner Falken das derzeitige Schlusslicht der Liga. Beide Vereine trennen allerdings nur 2 winzige Zähler, die die Westsachsen vor dem Spiel mehr auf dem Konto haben. Die Falken haben sich den bisherigen Saisonverlauf sicherlich, wie auch die Crimmitschauer, anders vorgestellt. Beide Teams haben bereits 9 Niederlagen auf dem Konto und suchen weiter nach ihrer Form und Konstanz. Die prekäre Lage hat bei den Heilbronnern dazu geführt, dass Ex Headcoach Ken Latta bereits frühzeitig seinen Trainerstuhl räumen musste. Auch Interimscoach Gerd Wittmann konnte die Falken bislang nicht eindeutig auf die Siegerstraße zurückbringen. Dennoch müssen sich die Eispiraten in acht nehmen vor der namentlich hochklassig besetzten Heilbronner Mannschaft. Wenig anders sieht die Lage derzeit an der Pleiße aus. Nach einem überzeugenden 10 zu 4 Sieg, ist die Mannschaft der Eispiraten am vergangenen Dienstag beim SC Riessersee wieder in alte Muster verfallen und hat weder ihr volles Potential abgerufen, noch den nötigen Biss gezeigt der für weitere Siege notwendig ist. Mit der Besinnung auf eine kontrollierte Defensivarbeit und den offensiven Spielwitz, der durchaus vorhanden ist, wird eine geduldige und vor allem disziplinierte Leistung notwendig sein, um gegen Heilbronn die Oberhand zu behalten. Beide Teams sind bislang vor allem in der Defensive hinter den Erwartungen zurückgeblieben und haben mit 52 Gegentoren für Heilbronn und gar 58 Gegentoren für die Crimmitschauer die schlechteste Abwehr der Liga.

Am Sonntag (27.10.2013 – 19:30 Uhr) müssen die Eispiraten beim ESV Kaufbeuren auflaufen. Die Gastgeber haben den Rückenwind, den die Rückkehr in das eigene Stadion in Kaufbeuren gebracht hat, hervorragend genutzt und zuletzt gar ein 6 Punkte Wochenende gefeiert. Lediglich die 6 zu 1 Niederlage bei den Ravensburg Towerstars, am vergangenen Dienstag, hat den Aufwind etwas aus den Segeln genommen. Das Gastspiel der Crimmitschauer bei den Buron Jokern wird daher alles andere als ein Selbstläufer. Dafür ist die Mannschaft des ESVK nach der Rückkehr der vielen verletzten Spieler viel zu stark einzuschätzen. Dass ein Sieg dennoch oberstes Ziel für die Eispiraten ist, steht außer Frage, brauchen sie für den Anschluss an die vor ihnen liegenden Tabellenplätze jeden Punkt. Mit einer leidenschaftlichen, emotionalen und kontrollierten Spielweise soll dies gelingen. Hier wird Trainer Fabian Dahlem erneut gefordert sein, seine junge Mannschaft optimal auf den Gegner einzustellen. Wie sich ein Sieg gegen Kaufbeuren anfühlt, haben die Crimmitschauer in dieser Saison bereits erleben können. Im Auftaktspiel zwischen beiden Teams setzten sich die Pleißestädter vor eigenem Publikum mit 5 zu 2 klar durch. Dies gilt es, nach Möglichkeit am Sonntag zu wiederholen.



Quelle: Eispiraten Crimmitschau

 

 






%d Bloggern gefällt das: