Dracula, Gitarrennacht, Psycho-Brandt & Winnetou in Bad Elster.

MatthiasBrandt_MatthiasScheuer

Dracula, Gitarrennacht, Psycho-Brandt & Winnetou in Bad Elster.

Ein langer Sondierungsweg führt nun endlich zu Koalitionsverhandlungen und ein langer Warteweg führte einen Bischof zu einer Audienz in Rom. Beide Wege sind noch lange nicht zu Ende, vielmehr sind sie lediglich der Beginn eines Neuanfangs. In Bad Elster münden die Herbstwege immer auch in einem Kulturprogramm, hier daher unsere klaren Wegweiser für die Woche vom 28. Oktober bis zum 3. November:

Am Mittwoch, den 30. Oktober erheben die Musiker der Chursächsischen Streichersolisten um 19.30 Uhr im König Albert Theater ihre Instrumente für die Premiere ihres neu zusammengestellten Serenadenkonzerts „Eine kleine Nachtmusik“. Das neue Programm präsentiert dem Publikum wieder eine Auswahl musikalischer Perlen der Klassik, welche von den Chursächsischen Streichersolisten in prachtvollen historischen Kostümen aufgeführt werden. Neben der weltberühmten Serenade »Eine kleine Nachtmusik« von Wolfgang Amadeus Mozart verbreiten im Kerzenschein des König Albert Theaters Kompositionen wie die virtuose »Don Quichotte Suite« von Georg Philipp Telemann oder die eng mit Bad Elster verknüpfte, romantische »Toselli-Serenade« eine einzigartige musikalische Atmosphäre. Abgerundet wird dieser unterhaltsame Abend u.a. mit der verträumten »Melodia en la Menor« des berühmten Astor Piazzolla sowie der Abendkomposition »La musica notturna di Madrid« als passende Nachtmusik von Luigi Boccherini.

Am Feiertag, den 31. Oktober wird um 15.00 Uhr das bissig-fetzige Musical „Dracula“ vom Ensemble der Landesbühnen Sachsen unter der Leitung von Hans-Peter Preu im König Albert Theater aufgeführt. Seit seinem Broadway-Erfolg mit „Jekyll & Hyde“ ist Frank Wildhorn einer der weltweit gefragten Musicalkomponisten unserer Tage. Sein „Dracula“ aus dem Jahr 2002 basiert auf dem berühmtesten Vampir-Roman der Welt, Ende des 19. Jahrhunderts verfasst in Form von Tagebuch-Eintragungen von dem englischen Theatermanager und Autor Bram Stoker: Auf der Suche nach frischem Blut verlässt Dracula nach hunderten von Jahren die Berge Transsylvaniens, um bald darauf in London Angst und Schrecken zu verbreiten, denn: Hier, in der Anonymität der großen Metropole drohen die ahnungslosen Menschen seiner aufgefrischten Faszinationskraft zu verfallen wie einer Droge. Es braucht den vollen Einsatz eines Spezialisten wie Van Helsing und seiner Verbündeten Jack, Arthur, Jonathan und Quincey, den Vampir zurück nach Transsylvanien und in die Enge zu treiben. Schließlich jedoch ist es Dracula selbst, der sich außer Gefecht setzt: Er opfert seine Unsterblichkeit der Liebe zu Mina – einer großen Liebe, die nicht gelebt werden kann …

Am Freitag, den 1. November gastieren Nadja Kossinskaja und Vicente Patiz um 19.30 Uhr im König Albert Theater und gestalten gemeinsam die „Große Gitarrennacht“. In der „Großen Gitarrennacht“ treffen in Bad Elster mittlerweile zum vierten Mal Künstler mit der Gitarre aufeinander und zelebrieren solistisch ein musikalisches Feuerwerk der besonderen Art. Ein Zusammentreffen zweier Welten im Kontext des Songs. Nadja Kossinskaja hat Meisterklassen am Whitman College in Walla Walla (USA) und in der „Escuela de Mùsica Josè Angel Lamas“ in Caracas (Venezuela) unterrichtet und ist Gastlehrerin in der „International Stafford Guitar Summer School“ in England. Sie ist als Dozentin am Institut für musikalische Ausbildung in Dortmund tätig und hat viele Konzerte in aller Welt gegeben – Ein Stern in unserer Gitarrennacht! Vicente Patíz lässt in seinen Programmen Elemente aus Jazz, Funk und Flamenco zu einem atemberaubenden Mix aus Melodie und Emotion verschmelzen. Er versteht es, mit seiner lockeren und charmanten Art sein Publikum zu fesseln und lässt die Zuhörer die Welt durch seine Augen sehen. Patíz entlockt seinen Gitarren unglaubliches, ob er sie streichelt oder feurig zelebriert, ob er sie singen lässt oder mit einer Nagelfeile bearbeitet um Dschungelklänge zu zaubern. Was bleibt ist einfach nur Staunen.

TIPP DER WOCHE:

Am Samstag, den 2. November beehrt der Publikumsliebling und frisch gebackene Fernsehpreisträger Matthias Brandt um 19.30 Uhr das König Albert Theater in Bad Elster und gestaltet gemeinsam mit Jens Thomas (Klavier) eine musikalische Lesung zum Hitchcock-Klassiker „Psycho“. Der Schauspieler Matthias Brandt interpretiert dieses filmische Jahrhundertwerk nun gemeinsam mit dem Pianisten und Sänger Jens Thomas neu auf der Bühne. Brandt greift dabei auf die literarische Vorlage zu „Psycho“ von Robert Bloch zurück. Thomas, von der Süddeutschen als „Jimi Hendrix des Flügels“ bezeichnet, improvisiert zu Brandt’s inszenierter Lesung einen Soundtrack. Dieser Abend ist nicht festgelegt und routiniert einstudiert, vielmehr lebt er von der intensiven, spontanen Interaktion zwischen beiden Akteuren..

Am Sonntag, den 3. November präsentiert das Cocomico Theater aus Köln um 15.00 Uhr das musikalische Theaterstück „Kleiner Häuptling Winnetou“ für Kinder ab 6 Jahren im König Albert Theater. In Referenz Karl Mays wird eine Geschichte aus den Kindertagen des großen Winnetou erzählt. Ganz bewusst als Theater mit Musik und nicht als ausgesprochenes Musical präsentieren wir hier ein Theatererlebnis nicht nur für Jungen, sondern für alle, die sich die Träume ihrer Kindheit bewahrt haben. Winnetous Vater Intschu Tschuna ist Häuptling der Mescaleros – und das will der kleine Indianerjunge auch mal werden. Es passt ihm daher gar nicht, dass ihm alle immer sagen, wie klein er doch noch ist. Also beschließt Winnetou, sich der Probe der drei Federn zu stellen, die ein Krieger zu bestehen hat. Dabei erhält er unerwartete Hilfe von der geheimnisvollen Chuperekata. Und dann taucht da noch der Cowboy Fred Cutter auf, auf der es auf das Gold der Apachenkinder abgesehen hat…

Abgerundet wird das herbstliche Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich von 10.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder per E-Mail unter touristinfo@badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER:

Di 05.11. | 19.30 Uhr | Bad Elster | Königliches Kurhaus

»SÜD-ENGLAND UND CORNWALL« Dia-Reisereportage



Do 07.11. | 19.30 Uhr | Bad Elster | Königliches Kurhaus

HANNO LOYDA: »100 Jahre Heinz Erhardt« Kabarett

Fr 08.11. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

NICOLE NAU & LUIS PEREYRA: »THE GREAT DANCE OF ARGENTINA«

Internationale Tango- & Tanzshow

Sa 09.11. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

»GROSSE JOHANN-STRAUSS-GALA« Heiteres Musik-Theater

So 10.11. | 19.00 Uhr | König Albert Theater

»MASKERADE – ODER EINER LÜGT IMMER!«

Komödienabend

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

 






%d Bloggern gefällt das: