Mann bei Bahnunfall getötet

Polizei03

Großharthau, Bahnstrecke Dresden – Görlitz

22.10.2013, 06:45 Uhr

Am Dienstagmorgen hat sich in der Ortslage von Großharthau ein tödlicher Bahnunfall ereignet. Auf der zweigleisigen Hauptstrecke zwischen Dresden und Bischofswerda wurde ein Mann von einem Triebzug erfasst. Warum der 52-Jährige sich auf den Gleisen etwa 300 Meter entfernt von einem Bahnübergang aufhielt, ist noch nicht abschließend geklärt. Nach derzeitigem Kenntnisstand kann ein Freitod des Mannes nicht ausgeschlossen werden. Der Zugbegleiter und auch der Lokführer kamen zur medizinischen Behandlung in ein Klinikum. Die etwa 40 Reisenden blieben unverletzt und setzten mit Ersatzbussen ihre Fahrt fort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Hintergrund des Unfalls übernommen. Im Zuge der Unfallaufnahme und Bergung des Leichnams kam es aufgrund der beidseitigen Streckensperrung zu erheblichen Behinderungen im Reise- und Pendlerverkehr. (tk)



Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: