Crimmitschau Bauhof: Winterdienstbereitschaft hergestellt – in zwei Stunden sind Fahrzeuge aufgerüstet

2013_Oktober_15_Winterdienst-Streugut_up

Bis auf die Aufrüstung der Fahrzeuge meldet der städtische Bauhof bereits Winterdienstbereitschaft.

„Für das Umrüsten benötigen wir rund zwei Stunden. Sobald eine entsprechende Wettermeldung bekannt wird, ist das schnell getan.

2013_Oktober_15_Winterdienst_up

Zur Zeit sind unsere Fahrzeuge noch anderweitig im Einsatz.“, erklärt Bauhofleiter Michael Popp.  Die Schiebeschilder für die fünf Fahrzeuge stehen schon bereit. Außerdem werden vier Fahrzeuge mit Feuchtsalz beladen werden und eines mit Splitt. Des Weiteren stehen bei Bedarf ein Radlader und ein Traktor mit Schiebeschild zur Verfügung. Neun Mitarbeiter stehen für  die Fahrzeugführung zur Verfügung. Sie werden in Schichten arbeiten, bei anhaltendem Schneefall rund um die Uhr.   Auch mit Streugut hat sich der städtische Bauhof bereits eingedeckt: So lagern auf dem alten Bauhof-Gelände 300 Tonnen Salz und weitere 120 Tonnen im Groß-Silo des neuen Bauhofes. Hier liegen auch schon 20 Tonnen Splitt bereit. „Das entspricht der Menge, die wir im Vorjahr zu Saisonbeginn eingelagert hatten. Im Laufe des Winters hatten wir dann nachbestellt. Am Ende waren 500  Tonnen Salz verbraucht.“, erläutert Michael Popp. Die vom Oberbürgermeister noch zu bestätigende Winterdienstordnung wird vom 18. November 2013 bis zum 16. März 2014 gelten. Sie regelt u.a. die Reihenfolge der Schneeberäumung im Stadtgebiet. Veröffentlicht wird die Winterdienstordnung im Amtsblatt vom 14. November 2013 und auf der städtischen Homepage  www.crimmitschau.de unter Bekanntmachungen.



Zu den Fotos:

20 Tonnen Splitt lagern bereits im städtischen Bauhof.

Die Schiebeschilder stehen bereit – innerhalb von zwei Stunden können alle geeigneten Fahrzeuge im Fuhrpark des Bauhofes auf Winterbetrieb umgerüstet werden.

Quelle: Stadtverwaltung Crimmitschau






%d Bloggern gefällt das: