Polizei Direktion Leipzig: Informationen 21.10.2013

PKW landet nach Verfolgungsjagd im Wald bei Werdau

Einbruch in Einfamilienhaus

Ort: Leipzig, OT Engelsdorf
Zeit: 19.10.2013, gegen 04:00 Uhr

Der 44-jährige Eigenheimbesitzer hörte in der 1. Etage, wo er auch sein Schlafzimmer hat, Geräusche. Er rannte sofort in den Flur und konnte noch schemenhaft eine Person sehen, die die Treppe nach unten und dann weiter durch die offene Terrassentür nach draußen rannte und sich schnell entfernte.
Der 44-jährige Besitzer rief sofort die Polizei. Nach dem Eintreffen der Beamten stellten diese fest, dass der unbekannte Täter eine Spiegelreflexkamera, eine ältere Kamera, Bargeld und einen Haustürschlüssel entwendet hatte. Im Rahmen der durchgeführten Tatortbereichsfahndung und der Absuche im unmittelbaren Bereich konnte der Haustürschlüssel im Garten des Grundstückes wieder aufgefunden werden. Weiterhin stellte der Geschädigte noch fest, dass der Schuppen aufgehebelt war. Hieraus wurde aber nichts entwendet. Der unbekannte Täter hebelte anschließend den Rollladen und die Terrassentür auf und drang in das Einfamilienhaus ein. Die Beamten haben in unmittelbarer Nähe des Tatortes eine männliche Person (29) festgestellt, der widersprüchliche Angaben zu seinem Aufenthalt machte. Außerdem hatte er mehrere Werkzeuge bei sich. Diebesgut konnten die Beamten nicht feststellen. Die Identität dieser Person wurde durchgeführt und anschließend vor Ort entlassen. Die Ermittlungen dauern an. (Vo)

Einbruch in eine Spätverkaufsstelle

Ort: Leipzig, OT Connewitz, Hermannstraße
Zeit: 19.10.2013, 01:00 Uhr – 20.10.2013, 08:00 Uhr

Unbekannte Täte drangen gewaltsam durch eine massive Blechtür in die Spätverkaufsstelle ein, indem sie diese mit hoher Wahrscheinlichkeit aus den Angeln gehoben hatten. Anschließend durchsuchten die unbekannten Täter den Laden. Im Tresenbereich lagen diverse Tabakwaren auf dem Boden. Die Polizei informierte einen der Mitinhaber. Nach erstem Überblick ist davon auszugehen, dass die unbekannten Täter es auf die Tabakwaren abgesehen hatten. Der Sachschaden und was konkret entwendet wurde, wird der Polizei noch nachgereicht. (Vo)

Räuber gefasst

Ort. Leipzig, OT Schönefeld-Abtnaundorf
Zeit: 20.10.2013, gegen 12:00 Uhr

Der 23-jährige Tatverdächtige betrat am Sonntagmittag einen Discountladen. Ein 15- Jähriger, der gegenwärtig ein Praktikum dort durchführt, beobachtete den Mann. Dabei sah er, wie dieser Lebensmittel in den Rucksack steckte. Der 15-Jährige sprach daraufhin den Täter an. Dieser zückte sofort ein Messer und bedrohte diesen damit, dass er „die Klappe halte“ und nicht die „Bullen“ rufen soll. Anschließend nahm er noch zwei Bier aus einem Kasten und lief aus dem Laden, ohne zu bezahlen. Der Täter entfernte sich mit einem Fahrrad Richtung Stannebeinplatz. Der Ladeinhaber (21) war gerade in seinem Büro und wurde sofort von dem Praktikanten informiert. Ein 38- jähriger Freund des Ladeninhabers und ein 58-jähriger reagierten schnell, setzten sich in einen Transporter und nahmen die Verfolgung des Täters auf. Ein Streifenwagen der Polizei kam dem Transporter entgegen. Der 38-Jährige machte sich mit Lichthupe bei den Beamten bemerkbar und schilderte diesen den Sachverhalt. Daraufhin nahm die Polizei die Verfolgung des Täters mit auf und er konnte auch in Tatortnähe gestellt werden. Die Identität wurde festgestellt. Der 23-Jährige ist bei der Polizei kein Unbekannter. Das Diebesgut, was er noch bei sich hatte, wurde dem Ladenbesitzer an Ort und Stelle wieder übergeben. Das Tatmittel, das Messer, wurde beschlagnahmt. Der Täter wurde in das Zentrale Polizeigewahrsam der Polizeidirektion Leipzig gebracht. Die Ermittlungen dauern an. (Vo)

Brand einer Gartenlaube

Ort: Leipzig, OT Sellerhausen-Stüntz
Zeit: 20.01.2013, gegen 22:20 Uhr

Über die Rettungsleitstelle wurde der Polizei und Feuerwehr bekannt, dass es in einer Gartenanlage zu einem Brand einer Gartenlaube eines 58-jährigen Pächters gekommen sein soll. Nachdem die Feuerwehr und die Polizei am Brandort eingetroffen waren, mussten sie feststellen, dass die Laube bereits in voller Ausdehnung brannte. Auf bisher unbekannte Art und Weise entzündete sich die Gartenlaube (Größe 3 m x 5 m) bestehend aus einem Betonsockel und einem Holzaufbau. Diese brannte bis auf die Grundmauer nieder. Am heutigen Tag haben die Brandursachenermittler und Kriminaltechniker die Untersuchungen zur Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro. (Vo)

Landkreis Leipzig

Fahren unter Alkohol und keine Fahrerlaubnis

Ort: Pegau, Carsdorfer Straße
Zeit: 21.10.2013, gegen 02:45 Uhr

Einer Polizeistreife fiel ein Pkw Opel Vectra im öffentlichen Straßenverkehr auf. Die Beamten entschlossen sich zu einer Verkehrskontrolle. Sie hielten das Fahrzeug an. Der 35-jährige Fahrer stand unter Alkoholeinwirkung. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Desweiteren stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Somit war die Fahrt für ihn beendet und er musste das Fahrzeug am Straßenrand abstellen. (Vo)

Verkehrskontrolle – mit Erfolg

Ort: Wurzen, Goethestraße
Zeit: 20.10.2013, gegen 23:45 Uhr

Eine Funkwagenbesatzung entschloss sich, eines einen Pkw Ford Mondeo einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen. In diesem Pkw befanden sich zwei männliche Personen. Der Beifahrer konnte sich ausweisen. Es handelte sich um einen 17-Jährigen. Der Fahrer äußerte, dass er bedauerlicherweise keine Ausweisdokumente bei sich habe. Nach eigenen Angaben, die dann durch die Beamten überprüft wurden, handelte es sich um einen 30-Jährigen aus Wurzen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest verlief negativ. Ein freiwillig durchgeführter Drugwipe-Test ergab einen positiven Befund auf Amphetamine und Cannabis. Der 30-Jährige konnte sich das zunächst nicht erklären und stimmte auch einer freiwilligen Nachschau in seinem Pkw zu. Es konnten keine weiteren relevanten Gegenstände aufgefunden werden. Dem Tatverdächtigten wurde nun der Vorhalt eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens nach dem Straßenverkehrsgesetz und der Tatvorwurf nach dem Betäubungsmittelgesetz eröffnet. Das Fahrzeug musste er verschließen und am Straßenrand parken. Anschließend wurde eine Blutentnahme in einer Klinik mit dem 30-jährigen durchgeführt und äußerte sich dabei, dass er sich nur vorstellen könnte, dass es vielleicht mit einem „Muskelaufbau-Präparat“ in Verbindung stehen könnte, welches er zu Hause hat. Er nimmt täglich dreimal eine Kapsel. Die Beamten fuhren mit dem Mann nach Hause. Hier übergab er den Beamten das besagte Präparat. Die Untersuchungen dazu wurden eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (Vo)



Hinterrad entwendet

Ort: Torgau, Eilenburger Straße
Zeit: 21.10.2013, 05:20 Uhr (Feststellungszeit)

Ein 49-jähriger Geschädigter bemerkte am heutigen Morgen, dass das Tor zum Grundstück gewaltsam aufgehebelt worden war. Nicht genug damit. Bei der weiteren Kontrolle seines Grundstückes stellte er fest, dass ein unbekannter Täter das rechte Hinterrad eines Transporters T 5 abmontierte und entwendet hatte. (Vo)

Polizeikontrolle erfolgreich

Ort: Groitzsch, B 176/S 61
Zeit: 20.10.2013, gegen 19:00 Uhr

Eine Funkstreifenwagenbesatzung bemerkte an einer Ampelkreuzung, dass ein Pkw VW Golf 3 keine Zulassungsplakette hatte. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Fahrzeuges auf und überholten anschließend das Fahrzeug. Durch das Schild „STOP Polizei“ und eingeschaltetem Blaulicht sollte das Fahrzeug anhalten. Das taten aber die beiden Insassen nicht. Es folgte eine Verfolgungsfahrt über die B 2 in die Ortschaft  Löbschütz, weiter über unbefestigte Wege in Richtung der Seen „Imnitzer Lachen“. Kurz vor einem Damm der Weißen Elster bog der Golf wieder auf einen unbefestigten Weg. Hier kam das Fahrzeug ins Schlingeln und blieb stehen. Beide Insassen flüchteten aus dem Fahrzeug in unterschiedliche Richtungen. Die Beamten konzentrierten sich auf den Fahrer und wurden diesen auch nach wenigen Hundert Meter habhaft. Es handelte sich um einen 21-Jährigen aus Pegau. Noch vor Ort wurde ein Atemalkoholtest und ein Drugwipe-Test durchgehführt. Der Fahrer hatte 0,08 Promille. Der Drogentest verlief positiv auf Amphetamine. Die weiteren Überprüfungen ergaben, dass der Pkw nicht pflichtversichert war und an dem Fahrzeug sich entstempelte und gefälschte Kennzeichen befanden. Außerdem konnte der 21-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen. (Vo)

Fahren unter Alkohol

Ort: Brandis, Kleinsteinberger Straße
Zeit: 20.10.2013, gegen 13:40 Uhr

Während einer Streifenfahrt kontrollierten die Beamten einen Pkw Skoda Felicia. Der 45-jährige Fahrer konnte sich mit einem Führerschein ausweisen. Er war auch Halter des Fahrzeuges. Einem freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest stimmte er zu. Es ergab sich ein Wert von 1,78 Promille. Der Fahrer stellte das Fahrzeug am
Fahrbahnrand ab und händigte auch anschließend den Beamten seine Fahrerlaubnis aus. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in ein Einfamilienhaus – Täter gestellt

Ort: Laußig, OT Kossa
Zeit: 19.10.2013, gegen 04:00 Uhr

Die Polizei in Eilenburg wurde durch eine 70-jährige Hinweisgeberin darüber informiert, dass ein Einbrecher durch den Eigentümer eines Einfamilienhauses gestellt und festgehalten wird. Eine Funkwagenbesatzung begab sich daraufhin zum Tatort. Hier wurden die Beamten durch den 62-jährigen Eigenheimbesitzer und der 70-jährigen Hinweisgeberin empfangen. Bei den beiden befand sich der 20-jährige tatverdächtige Einbrecher. Die Beamten stellten vor Ort die Identität fest und bei der anschließenden Durchsuchung der Person wurden in seiner Bekleidung Zigaretten, Armbanduhren, Feuerzeuge, Handys, Gedenkmünzen und ein Satz Imbusschlüssel festgestellt. Alle diese Gegenstände hat der Eigenheimbesitzer als seine Gegenstände wiedererkannt. Der 20-Jährige drang über einen Werkstattraum in das Haus ein, durchsuchte die Kellerräume und entwendete die bei ihm aufgefundenen Gegenstände. Auf einem Tisch im Wintergarten stellte er noch eine Blechkassette und zwei Dosen Tabak zum Abtransport bereit. Anschließend versuchte er, sich im Heizungskeller zu verstecken. Bei der vorläufigen Festnahme beleidigte er die anwesenden Polizeibeamten und leistete Widerstand. Der Täter sieht sich nun mehreren Ermittlungsverfahren wegen  besonders schweren Diebstahl, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gegenüber. (Vo)

Fahren ohne Licht und seine Folgen

Ort: Schildau, S 16, Sitzenrodaer Straße
Zeit: 20.10.2013, gegen 21:15 Uhr

Einer Funkstreifenwagenbesatzung kam in Schildau in stadtauswärtiger Richtung ein Radfahrer entgegen. Da dieser bei Dunkelheit ohne Licht fuhr, entschlossen sich die Beamten zu einer Kontrolle. Als der Radfahrer bemerkte, dass der Funkstreifenwagen wendete, versuchte er zunächst, sich der Kontrolle zu entziehen und bog in ein Grundstück ab. Der Radfahrer wurde durch die Beamten aufgefordert, das „Versteckspiel“ zu unterlassen und wieder auf die Straße zu kommen. Dieser Aufforderung kam er auch nach ohne Fahrrad. Der junge Mann sollte sich nun ausweisen. Gegenüber den Beamten gab er an, dass er keine Ausweisdokumente dabei habe. Mündlich gab er seine Personalien an. Dabei handelte es sich um einen 20-Jährigen. Seine Angaben wurden durch die Polizeibeamten geprüft. Eine freiwillige Nachschau in seinem mitgeführten Rucksack erbrachte Hinweise auf einen Betäubungsmittelkonsumenten. Ein Beamter begab sich nun in das Grundstück, woher der junge Mann kam und fand das nicht verkehrssichere Fahrrad sowie eine graue Gürteltasche. In dieser befanden sich unter anderem Substanzen, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen, so zwei Tütchen mit Marihuana. In der Gürteltasche befand sich weiterhin der Reisepass des 20-Jährigen, so dass seine Angaben nochmals überprüft wurden. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde eingeleitet. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

 

 






%d Bloggern gefällt das: