Polizei Direktion Dresden: Informationen – 21.10.2013

Polizei05

Landeshauptstadt Dresden

Laubenbrand

Zeit:     21.10.2013, 06.23 Uhr polizeibekannt
Ort:      Dresden-Leubnitz/Neuostra

Heute Morgen wurde eine Gartenlaube am Hans-Otto-Weg durch ein Feuer stark beschädigt. Ein Hund, der sich während des Brandes in der Laube befand, konnte nur noch tot geborgen werden. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Spezialisten untersuchten im Tagesverlauf den Brandort. Dabei kam auch ein Brandmittelspürhund zum Einsatz. Auch eine technische Ursache kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an. (ju)

Kellerbrand – Zeugenaufruf

Zeit:     20.10.2013, 01.33 Uhr polizeibekannt
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

In der Nacht zum Sonntag kam es im Keller eines Hinterhauses an der Kamenzer Straße zu einem Brand. Ausgangspunkt des Feuers war Unrat, welcher im Keller lagerte. Durch den Brand wurden die Elektroleitungen des Hauses in Mitleidenschaft gezogen, was den Ausfall der Kühlkammer einer Bäckerei zur Folge hatte. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor.

Wenige Meter vom Brandort entfernt, stellten Einsatzkräfte einen 54-Jährigen fest. Ob der Mann mit dem Brandgeschehen in Verbindung steht, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Brand Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ju)

Fahrzeuge durch Brand beschädigt

Zeit:     20.10.2013, 05.35 Uhr und 06.00 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Am frühen Sonntagmorgen kam es zum Brand eines Kleintransporters Mercedes Benz auf der Chauseehausstraße. Das Fahrzeug wurde dabei erheblich beschädigt.

Nur einige Minuten später informierten Zeugen die Rettungskräfte über einen brennenden Seat an der Eichendorfstraße. Das Fahrzeug wurde durch das Feuer im Frontbereich beschädigt.

Kurz darauf wurde zudem der Brand einer Papiertonne an der Lübecker Straße bekannt. Durch das Feuer entstanden Schäden an einem daneben abgestellten Rover.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ju)

Audi und VW gestohlen

Zeit:     19.10.2013, 23.00 Uhr bis 20.102013, 09.20 Uhr
Ort:      Dresden-Klotzsche

Unbekannte stahlen von der Boltenhagener Straße einen grauen Audi A3. Der Zeitwert des sieben Jahre alten Fahrzeuges wurde auf rund 12.000 Euro beziffert.

Am Dörnichtweg hatten es Autodiebe auf einen blauen VW Touran abgesehen. Sie stahlen den sechs Jahre alten Wagen. Der Wert des Fahrzeuges beträgt rund 12.000 Euro. (ju)

Einbruch in Firmenbüro

Zeit:     18.10.2013, 16.00 Uhr bis 20.10.2013, 22.15 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte verschafften sich Zutritt zu einem Geschäftshaus an der Louisenstraße. In zwei Obergeschossen hebelten sie die Türen zu einem Firmenbüro auf und durchsuchten die Räume und das Mobiliar. Letztlich stahlen sie eine Kassette mit Bargeld in noch unbekannter Höhe. Die Höhe des Sachschadens wurde auf rund 1.500 Euro beziffert. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 20. Oktober 2013 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 24 Verkehrsunfälle mit einer verletzten Person.

Straßenbahninsassin bei Gefahrenbremsung verletzt – Zeugenaufruf

Zeit:     18.10.2013, 11.56 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

Freitagmittag erlitt eine 88-Jährige bei einer Gefahrenbremsung einer Straßenbahn auf der Lennéstraße leichte Verletzungen.

Die Frau befand sich in einer Bahn der Linie 10, welche in Richtung Straßburger Platz fuhr. Kurz vor der Einmündung Helmut-Schön-Allee fuhr ein Pkw in die Linksabbiegespur, auf welcher sich auch die Bahngleise befinden. Die Fahrerin (56) der Straßenbahn konnte durch eine Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß mit dem Pkw verhindern. Dabei stürzte jedoch die 88-Jährige in der Bahn und zog sich leichte Verletzungen vor. Der Pkw, vermutlich silberfarben, setzte seine Fahrt fort.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem Pkw machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Verkehrsunfall – Zeugenaufruf

Zeit:     17.10.2013, 14.30 Uhr
Ort:      Dresden-Blasewitz

Am vergangenem Donnerstag ereignete sich auf der Fidelio-F.-Finke-Straße, neben der Parkplatzausfahrt des Wassersportvereins „Am Blauen Wunder“ ein Verkehrsunfall. Ein 79-Jähriger fuhr mit seinem Toyota aus der Ausfahrt des öffentlichen Parkplatzes links auf die Straße heraus. Ihm kam ein heller Mercedes entgegen, den eine blonde Frau fuhr. Auf Grund dessen, dass auf der Straße die Fahrzeuge beidseitig parken, ist diese verengt. Der 79-Jährige fuhr daraufhin rechts zur Seite und beschädigte dabei einen parkenden Pkw. Es soll sich dabei um einen dunklen VW handeln. Nach reichlichen dreißig Minuten verließ er die Unfallstelle, um sich Schreibutensilien zu besorgen. Als er wieder an der Unfallstelle eintraf, war das beschädigte Fahrzeug verschwunden.

Es wird darum gebeten, dass sich die blonde Mercedesfahrerin, die dem Senior entgegenkam sowie der Fahrer des beschädigten VW bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 2233 melden. (wk)

Landkreis Meißen

Brandstiftung

Zeit:     20.10.2013, 04.20 Uhr
Ort:      Großenhain

Auf dem Gelände eines Autohauses an der Mülbitzer Straße setzte ein Unbekannter einen Opel in Brand. Das Fahrzeug brannte vollständig aus. Ein daneben stehender Bürocontainer wurde ebenfalls beschädigt. Die konkrete Schadenshöhe wird gegenwärtig ermittelt. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. (wk)

Verkehrsunfall – 6.000 Euro Schaden

Zeit:     18.10.2013, 14.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Auf der Kreuzung Heinrich-Zille-Straße/Weßnitzer Straße kam es zum Unfall zwischen einem Honda (Fahrer 81) und einem Opel (Fahrerin 40). Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt geschätzte 6.000 Euro. (wk)

20 Überschreitungen bei Geschwindigkeitskontrollen

Zeit:     19.10.2013, 14.20 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort:      Großenhain, OT Skassa

Samstagnachmittag führten Beamte des Polizeireviers Großenhain eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Riesaer Landstraße durch. Insgesamt stellten sie dabei zehn Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit fest. Sechs Fahrzeugführern wurde ein Verwarngeld ausgesprochen. Vier weitere werden einen Bußgeldbescheid erhalten.

Zeit:     20.10.2013, 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Ort:      Schönfeld

Zehn Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten Beamte am Sonntagnachmittag auf der Königsbrücker Straße fest. In neun Fällen sprachen die Polizisten ein Verwarngeld aus. Einmal fertigten sie eine Bußgeldanzeige. (ju)

Unfall – Zeugenaufruf

Zeit:     19.10.2013, 13.35 Uhr
Ort:      Moritzburg

Am vergangenem Sonnabend stieß ein schwarzer Mercedes (E-Klasse Kombi) gegen einen auf der Schloßallee in Moritzburg geparkten weißen Mazda und verursachte einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Anschließend entfernte er sich vom Unfallort, ohne den Pflichten als Unfallbeteiligter gerecht zu werden.



Durch einen unbekannten Zeugen wurde am Mazda eine Nachricht hinterlassen. Entsprechend dieser soll der Verkehrsunfall am 19.10.2013 gegen 13.35 Uhr geschehen sein. Das Fahrzeug des Unfallverursachers soll ein Berliner Kennzeichen haben. Der Zeuge hinterließ auf der Nachricht keine Erreichbarkeit.

Zeugen die Hinweise zu diesem Unfall geben können sowie derjenige, welcher die Nachricht hinterlassen hat, werden gebeten sich im Polizeirevier Meißen oder in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 2233 zu melden. (wk)

Einbruch in eine Kita

Zeit:     19.10.2013 bis 20.10.2013, 16.14 Uhr
Ort:      Coswig, OT Brockwitz

Einbrecher drangen gewaltsam an der Straße „Oberseite“ in eine Kindertagesstätte ein. In dieser durchsuchten sie alle Räume und Schränke. Das vorgefundene Bargeld entwendeten sie und hinterließen einen geschätzten Sachschaden von 2.000 Euro. (wk)

Geschwindigkeitskontrollen

Zeit:     19.10.2013, 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr
Ort:      Tiefenau, B 169

Die Beamten des Polizeirevieres Riesa führten in Samstagvormittag eine Verkehrsüberwachung durch. Es wurden 118 Fahrzeuge gemessen und 12 Autos angehalten. Sieben Fahrzeugführer mussten ein Verwarngeld entrichten.

Zeit:     19.10.2013, 13.20 Uhr bis 15.20 Uhr
Ort:      Riesa

Auf der Heydaer Straße erfolgte Samstagnachmittag eine Geschwindigkeitskontrolle. Dabei wurden insgesamt 83 Fahrzeuge gemessen, von denen 13 zu schnell unterwegs waren. Des Weiteren mussten vier Mängelscheine ausgestellt werden.

Zeit:     20.10.2013, 10.30 Uhr bis 13.30 Uhr
Ort:      Tiefenau

Durch Beamte des Polizeirevieres Riesa erfolgte eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Hauptstraße. Dabei wurde der Verkehr aus Richtung Gröditz überwacht. Insgesamt wurden 120 Fahrzeuge gemessen, 16 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt und geahndet. Des Weiteren wurden fünf Mängelscheine gefertigt. (wk)

Verkehrsunfall

Zeit:     20.10.2013, 11.20 Uhr
Ort:      Riesa

Gestern Mittag fuhr ein 70-Jähriger mit einem Fahrrad auf der Hauptstraße in Richtung Rathausplatz. Als er in Höhe eines im Fußgängerbereich parkenden BMW (Fahrer 28) war, fuhr dieser los. Es kam zum Zusammenstoß beider Verkehrsteilnehmer. Der Fahrradfahrer stürzte und erlitt Verletzungen. Es entstand Sachschaden in einer geschätzten Höhe von 100 Euro. (wk)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unfall unter Alkoholeinfluss

Zeit:     18.10.2013, 11.25 Uhr
Ort:      Wilsdruff

Freitagmittag befuhr ein 36-Jähriger mit einem VW Caravelle die Meißner Straße und folgte der abknickenden Vorfahrtsstraße auf die Wielandstraße. Dabei kam er jedoch zu weit nach links, sodass es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW Golf (Fahrer 43) kam. Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 7.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 36-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und behielten den Führerschein des Mannes ein.

Gegen den 36-Jährigen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. (ju)

Alkoholisiert am Steuer

Zeit:     18.10.2013, 23.40 Uhr
Ort:      Wilsdruff

Polizeibeamte des Reviers Dippoldiswalde stoppten Freitagabend einen Seat auf der Straße Am Markt. Bei der Kontrolle des 33-jährigen Fahrers bemerkten sie Alkoholgeruch. Ein Atemalkoholtest ergab daraufhin einen Wert von 1,1 Promille. Eine Blutentnahme, die Einbehaltung des Führerscheins und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr waren die Folge.

Zeit:     19.10.2013, 21.25 Uhr
Ort:      Freital

Auf der Wilsdruffer Straße kontrollierten Polizeibeamte Samstagabend einen Honda und dessen 38-jährigen Fahrer. Da ein Vortest über dem zulässigen Grenzwert lag, folgte ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest im Polizeirevier. Dieser ergab einen Wert von 0,8 Promille. Die Beamten fertigten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen die 0,5-Promille-Grenze. (ju)

Unter Drogeneinfluss…

Zeit:     19.10.2013, 00.02 Uhr
Ort:      Freital

…war in der Nacht zum Samstag der Fahrer (36) eines Renaults unterwegs. Als die Beamten den 36-Jährigen und sein Fahrzeug auf der Schachtstraße kontrollierten verlief ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und fertigten eine Anzeige. (ju)

4.000 Euro Schaden nach Einparkunfall

Zeit:     19.102013, 20.00 Uhr
Ort:      Glashütte

Die Fahrerin (47) eines Skoda wollte mit ihrem Fahrzeug in eine Parklücke am rechten Fahrbahnrad einparken. Dabei streifte sie einen parkenden Seat. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro. (ju)

Wildunfall

Zeit:     19.10.2013, 22.00 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde

Samstagabend fuhr eine 40-Jährige mit ihrem Mazda auf der Reichstädter Straße (S 190) in Richtung Reichstädt. Kurz nach dem Abzweig Berreuth kam es zum Zusammenstoß mit einem Wildschwein, welches plötzlich die Fahrbahn querte. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. Das Schwarzwild hatte sich von der Unfallstelle entfernt. (ju)

Einbruch

Zeit:     19.10.2013, 18.00 Uhr bis 20.10.2013, 09.00 Uhr
Ort:      Dohna

An der Pfarrstraße drangen Unbekannte gewaltsam durch ein Fenster in den Veranstaltungsraum der Eckstein Gemeinde, eine evangelische Freikirche, ein. Aus diesem entwendeten die Einbrecher einen Beamer, einen Computer, ein Mischpult sowie mehrere Musikinstrumente. Nach einem ersten Überblick entstand ein Diebstahlsschaden von ca. 15.000 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt geschätzte 1.000 Euro. (wk)

Einbruch in Fleischerei

Zeit:     20.10.2013, 05.46 Uhr
Ort:      Bad Schandau

Unbekannte drangen gewaltsam in eine Fleischerei an der Hohnsteiner Straße ein. Sie durchsuchten alles. Einen vorgefundenen Tresor öffneten sie gewaltsam und entwendeten aus diesem das Bargeld in einer Höhe vom mehreren hundert Euro. Der entstandene Sachschaden ist gegenwärtig noch nicht bekannt. (wk)

Auffahrunfall – 6.000 Euro Schaden

Zeit:     19.10.2013, 15.50 Uhr
Ort:      Langenwolmsdorf

Ein 73-jähriger Opelfahrer fuhr auf der Stolpener Straße durch Langenwolmsdorf. Nach einer Bergkuppe befand sich, verkehrsbedingt haltend, ein Skoda (Fahrer 52) vor ihm. Trotz sofortigen Bremsen kam es zu einem Auffahrunfall. Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro. (wk)

Verkehrsunfall mit viel Glück….

Zeit:     20.10.2013, 13.30 Uhr
Ort:      Neustadt, OT Berthelsdorf

Gestern Mittag fuhr eine 19-Jährige mit einem Peugeot auf der Bischofswerdaer Straße von Niederottendorf in Richtung Berthelsdorf. Nach einer Kurve verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Das Auto geriet ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und stieß gegen den Rohrpfosten vom Ortsteilschild „Berthelsdorf“. Diesen knickte es um. Durch den Anstoß drehte sich der Peugeot und kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum Stehen. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro. Die 19-Jährige blieb unverletzt. (wk)


Wildunfall

Zeit:     20.10.2013, 20.30 Uhr
Ort:      Ortsverbindungsstraße S 159, Fischbacher Kreisel – Stolpen

Der Fahrer eines VW Golf fuhr gestern auf der Ortsverbindungsstraße vom Fischbacher Kreisel in Richtung Stolpen, als plötzlich eine Wildschweinrotte über die Straße lief. Zwei der Tiere erfasste das Auto. Sie verendeten noch am Unfallort. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. (wk)

Quelle: PD Dresden

 






%d Bloggern gefällt das: