Gemeinsame Fahndungsgruppe Autobahn stoppt gestohlenen Toyota

Toyota Auris

BAB 4, Dresden – Görlitz, Rastanlage Oberlausitz-Süd

21.10.2013, gegen 01:45 Uhr

Eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Autobahn Bautzen von Bundespolizei und sächsischer Polizei hat am frühen Montagmorgen bei Salzenforst nach kurzer Flucht einen gestohlenen Toyota Auris gestoppt und den mutmaßlichen 30-jährigen Dieb am Steuer vorläufig festgenommen. Das Auto wurde in der Nacht in Freiberg entwendet.

Das Fahrzeug war den Beamten auf der BAB 4 bei Uhyst gegen halb zwei aufgefallen. Das Anhaltesignal am zivilen Streifenwagen quittierte der Mann am Steuer mit Gas geben. In Höhe der Rastanlage Oberlausitz kollidierte der Toyota mit der Mittelleitplanke, fuhr aber weiter und bog unvermittelt nach rechts zur Rastanlage ab. Die Streife folgte dem Auris, der auf dem Parkplatz gegen einen Laternenmast fuhr. Der Fahrer sprang aus dem Auto und versuchte, zu Fuß in die Dunkelheit zu entkommen. Aber er hatte die Rechnung ohne die Polizisten der GFG Autobahn gemacht. Auf einem nahen Acker ergriffen ihn die Beamten.



Bei dem mutmaßlichen Autodieb handelt es sich um einen 30-Jährigen, der zudem nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Er wurde vorläufig festgenommen. Der Firmenwagen ist im Zuge der Nacht in Freiberg gestohlen worden. Der Nutzer hatte den Verlust noch nicht bemerkt und wurde von den Polizisten informiert. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. Der beschädigte Toyota wurde sichergestellt. (tk)

Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: