Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 20.10.2013

Polizei11

Verkehrsunfallgeschehen

(Ha) Am 19. Oktober 2013 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz insgesamt 70 Verkehrsunfälle, zehn Personen wurden hierbei verletzt.

Chemnitz

OT Zentrum – Kellereinbruch

(Ha) Am Samstag, kurz vor 2 Uhr, konnten nach einem Bürgerhinweis vier Tatverdächtige (männlich: 22, 25 und 30 Jahre) gestellt werden. Diese stehen im Verdacht, in einem Gebäude auf der Augustusburger Straße mehrere Keller aufgebrochen und Diebesgut, darunter Fahrräder, zum Abtransport bereit gestellt zu haben. Exakte Schadensangaben liegen derzeit noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

OT Zentrum – Hubschrauber gestohlen

(Ha) Unbekannte Täter entwendeten aus einem Pkw Ford, nach dem Einschlagen einer Scheibe, einen Modellhubschrauber sowie einen Akkuschrauber im Wert von etwa 200 Euro. Am Fahrzeug entstand ein geschätzter Sachschaden von zirka 300 Euro. Das Fahrzeug war auf der Straße Park der Opfer des Faschismus geparkt und die Tat ereignete sich im Zeitraum Freitag, 15 Uhr, bis Sonnabend, 10 Uhr.

OT Hutholz – Einbruch in Bäckerei

(Ha) Unbekannte Täter drangen in der Nacht vom 18. zum 19. Oktober 2013 auf der Wolgograder Allee in eine Bäckereifiliale ein und entwendeten Bargeld. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Genaue Schadensangaben liegen zurzeit noch nicht vor.

OT Lutherviertel – Fahrradanhänger gestohlen

(BR) Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum vom 18.10.2013, 18.30 Uhr, bis zum 19.10.2013, gegen 8 Uhr, von einem Hinterhof auf der Fichtestraße einen Fahrradanhänger inklusive der dazugehörigen Kupplung im Wert von rund 350 Euro. Die Polizei ermittelt.

OT Bernsdorf – Rucksack und Tasche gestohlen

(Ha) Polizeibeamte wurden am Samstagvormittag auf die Turnstraße gerufen. Unbekannte Täter hatten dort an einem Pkw VW eine Scheibe eingeschlagen und aus dem Fahrzeug einen Rucksack mit Sportbekleidung im Wert von zirka 60 Euro entwendet. Auf der Lutherstraße entwendeten unbekannte Täter aus einem Pkw Chevrolet einen Aktenkoffer mit persönlichen Unterlagen und Bargeld. Auch an diesem Pkw wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen. Der Stehlschaden wurde mit 500 Euro beziffert. Es entstand ein Gesamtsachschaden von zirka 600 Euro.

OT Schönau – Diebstahl hochwertiger Fahrräder

(BR) Im Zeitraum vom 18.10.2013, 14.30 Uhr, bis zum 19.10.2013, gegen 6.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Gartenlaube auf der Pettenkoferstraße ein. Die Diebe wurden fündig und konnten insgesamt drei Mountainbikes im Gesamtwert von zirka 5 000 Euro entwenden. Der Sachschaden beträgt rund 200 Euro. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen.

OT Zentrum – Geld aus Geschäft gestohlen

(Ha) Eine Mitarbeiterin einer Bäckerei zeigte am Samstagmorgen den Einbruch in das Geschäft mit. Unbekannte Täter waren offensichtlich in der Nacht zum Samstag in die Bäckerei eingedrungen und entwendeten Bargeld. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Schadensangaben liegen noch nicht umfassend vor.

OT Kaßberg – Feuerwehr und Polizei im Einsatz

(Ha) Ein Zeuge teilte am Samstag, kurz vor 18.30 Uhr, eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung auf der Walter-Oertel-Straße mit, was in der Folge zu einem Einsatz der Chemnitzer Feuerwehr sowie von Polizeibeamten führte. Die Wohnungsmieterin hatte beim Verlassen der Wohnung einen Topf mit einem Plastiksieb auf dem eingeschalteten Herd belassen. Personen wurden nicht verletzt und es entstand kein Gebäudeschaden.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg – Gartenfachmarkt aufgebrochen

(Ha) Unbekannte Täter drangen in der Nacht vom Freitag zum Samstag nach dem Aufhebeln einer Zugangstür in die Geschäftsräume eines Gartenfachmarktes ein und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag. Die Unbekannten verursachten einen Sachschaden von etwa 1 000 Euro.

Gelenau – Verkehrskontrolle mit Folgen

(Ha) Am Samstag, kurz vor 22.30 Uhr, wurde der 37-jährige Fahrer eines Pkw Renault auf dem Erich-Weinert-Weg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Beamten nahmen Alkoholgeruch wahr. Ein Atemalkoholtest ergab als vorläufiges Ergebnis einen Wert von 1,38 Promille. Die Anordnung einer Blutentnahme erfolgte und der Führerschein wurde sichergestellt.

Revierbereich Aue

Lößnitz – Führerschein ade

(Ha) Ein 29-Jähriger befuhr am Sonnabend, gegen 3.30 Uhr, die Lessingstraße mit einem Pkw Peugeot und touchierte beim Abbiegen in die Schneeberger Straße einen Betonschacht. In der weiteren Folge kam er mit dem Fahrzeug auf einer Verkehrsinsel, auf der er mit einem Verkehrszeichen kollidierte, zum Stehen. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von etwa 4 000 Euro. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,32 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Pkw-Fahrer durfte sich von seinem Führerschein verabschieden.

Bad Schlema – Bauwagen aufgebrochen



(BR) Unbekannte gelangten im Zeitraum vom 18.10.2013, gegen 20.45 Uhr, bis zum 19.10.2013, gegen 3.50 Uhr auf ein Haldengelände auf der Grubenstraße. Hierzu zerschnitten sie zuvor eine Metallkette der Umfriedung und drangen in der Folge gewaltsam in einen abgestellten Bauwagen der Wismut GmbH ein. Der Versuch, in einen weiteren Baucontainer einzudringen schlug fehl. Die Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von rund 250 Euro. Entwendet wurde nichts.

Aue – Zwei verletzte Personen

(BR) Am Sonntagvormittag kam es gegen 9.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Lößnitzer Straße / Dr.-Otto-Nuschke Straße. Dort hatte der 21–jährige Fahrer eines Pkw Renault beim Abbiegen von der Chemnitzer Straße nach links auf die Lößnitzer Straße einen entgegenkommenden Pkw BMW (Fahrer: 39 Jahre), welcher die Dr.-Otto-Nuschke-Str. in Richtung Chemnitzer Straße befuhr, nicht beachtet. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei die Fahrzeugführer leicht verletzt wurden. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 20.000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Wolkenstein – Elektrokabel entwendet

(Ha) In der Nacht vom Freitag zum Samstag entwendeten unbekannte Täter nach dem Durchtrennen etwa 150 Meter Elektrokabel von einer Baustelle. Der Wert wurde mit     1 500 Euro beziffert.

Marienberg – Rotlicht missachtet

(BR) Am Samstagmittag, gegen 12.25 Uhr, ereignete sich im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 174/ Lauterbacher Straße ein Verkehrsunfall, als die 37-jährige Fahrerin eines Pkw Audi A5 den Kreuzungsbereich passierte, obwohl die Lichtsignalanlage für ihre Fahrtrichtung Rot zeigte. In der Folge kam es zur Kollision mit einem Pkw Daimler-Benz eines 79-Jährigen, wobei sich die 37-Jährige und der Daimler-Benz-Fahrer leicht verletzten. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wurde mit insgesamt ca. 10 000 Euro beziffert.

Revierbereich Stollberg

Auerbach/Erzgebirge – eine Person verletzt

(BR) Am Samstagmorgen, um 8.20 Uhr, fuhr der 70–jährige Fahrer eines Pkw Opel Vectra auf der Thumer Straße aus bislang unbekannter Ursache auf einen dort vorschriftsmäßig abgestellten Transporter Mercedes-Benz Vito auf. Durch den Aufprall verletzte sich der 70-Jährige leicht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 6 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Vorfahrtverletzung mit Folgen

(BR) Am Samstagabend, um 18.40 Uhr, befuhr ein 42-Jähriger mit einem Pkw Ford Focus die Seegasse in Richtung Chemnitzer Straße. Aufgrund der Missachtung eines vorfahrtberechtigten Linienbusses MAN (Fahrer: 59 Jahre), welcher die Kreuzung aus Richtung  Chemnitzer Straße in Richtung Töpferstraße befuhr, kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, woraufhin eine 55-jährige Insassin des Busses leicht verletzt wurde. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 6 000 Euro.

Bundesautobahn A 4 / Lichtenau – Anhänger überschlug sich

(BR) Ein 70-Jähriger befuhr am Samstagmittag, gegen 12.30 Uhr, mit einem Fahrzeuggespann, Pkw Mitsubishi Space Wagon u. Pkw-Transportanhänger, den rechten Fahrstreifen der BAB 4 in Richtung Dresden. In Höhe der Anschlussstelle Chemnitz-Ost geriet das Gespann auf Grund eines Reifenschadens am Pkw ins Schleudern, woraufhin sich der Pkw-Transportanhänger vom Zugfahrzeug löste und sich samt eines transportierten Pkw Mitsubishi überschlug. In der Folge waren der der linke und der mittlere Fahrstreifen blockiert, was zu Verkehrsbehinderungen führte. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Lunzenau, OT Rochsburg – Leicht verletzt …

(Ha) … wurde die 45-jährige Fahrerin eines Pkw Ford auf der Kreisstraße 8258 zwischen Rochsburg und Arnsdorf. Sie kam am Samstag, gegen 14.30 Uhr, beim Durchfahren einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und das Fahrzeug überschlug sich. Der Sachschaden wurde auf etwa 2 500 Euro geschätzt.

Rochlitz – Alkoholisiert unterwegs …

(Ha) … war am Samstagabend, gegen 22 Uhr, ein 42-Jähriger mit einem Kleintransporter VW auf der Leipziger Straße. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille.

Rochlitz –  auf frischer Tat erwischt

(BR) In der Nacht zum Sonntag, gegen 2.15 Uhr, wurde eine Polizeistreife auf einen Mopedfahrer aufmerksam, welcher den Beamten auf der Lindenallee entgegen kam. Der junge Fahrer trug keinen Helm und konnte sich einer Kontrolle entziehen. Um 2.35 Uhr stellten Beamte den 21-jährigen Fahrer dann fußläufig im Bereich der Straße Am Regenbogen fest. Das Kleinkraftrad Simson S50 hatte er an einer anderen Stelle stehen gelassen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 21-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und dass er die S50 unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte. Zudem war das Moped als gestohlen gemeldet. Hierauf wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die gestohlene Simson wurde sichergestellt.

Burgstädt – Kollision auf dem Ahnataler Platz

(BR) Auf dem Kreuzungsbereich der Mittweidaer Straße/ August-Bebel-Straße ereignete sich am Sonnabendnachmittag, um 14.34 Uhr, ein Verkehrsunfall. Hierzu kam es, als der 29-jährige Fahrer eines Pkw Renault Clio bei Lichtzeichen Rot die Kreuzung aus Richtung der August-Bebel-Straße passierte und hiernach mit einem Pkw Suzuki Jimny (Fahrer: 55 Jahre), welcher aus Richtung Mittweidaer Straße kreuzte, kollidierte. Der Suzuki überschlug sich infolge der Kollision. Durch den Zusammenstoß verletzten sich der 29-Jährige, der Suzuki-Fahrer sowie die 50-jährige Suzuki-Beifahrerin leicht. An beiden Pkw entstand Sachschaden von etwa 15 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: