Phantombildfahndung nach verhindertem Einbrecher

Phantombild

Zwei unbekannte Täter haben am frühen Morgen des 6. August 2013 versucht, in ein Mehrfamilienhaus am Zittauer Oertelplatz einzubrechen. Anwohner wurden durch Geräusche auf das Treiben vor dem Haus aufmerksam und sahen aus dem Fenster. Eine 47-jährige Zeugin nahm dabei zwei Männer wahr, die den Bewegungsmelder der Grundstückbeleuchtung ausgelöst hatten. Womöglich fühlten sich die Täter ertappt und suchten das Weite. Wie sich später herausstellte, hatten sie an der Hauseingangstür gehebelt.

Die Anzeigeerstatterin beschrieb einen der Männer wie folgt:

–     etwa 175 – 180 cm groß

–     um die 30 Jahre alt

–     rundes Gesicht mit „Knollennase“

–     sehr kurz rasierte Haare



–     ohne Brille, ohne Bart

–     zur Tatzeit bekleidet mit einer braunen Lederjacke und dunkler Hose.

Der zweite verhinderte Einbrecher war etwas größer und hatte kurze dunkle Haare. Die Männer unterhielten sich in Deutsch.

Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: