Erfolgreiche Kartsaison für sächsische Starter

Bundesendlauf Kart

Überzeugender hätte der Saisonabschluss der Lizenznehmer des ADAC
Sachsen im Kartsport nicht sein können.
Vor wenigen Tagen fand der Bundesendlauf in Liedolsheim (Baden-
Württemberg) statt. Die besten 137 Starter aus den regionalen Kartserien
(WAKC, SAKC, NAKC) und dem Ostdeutschen ADAC Kart Cup (OAKC) gingen dabei an den Start, um die Klassensieger in den einzelnen Kategorien zu ermitteln.
Das Team des ADAC Sachsen gewann in der klassenübergreifenden Wertung mit seinen Startern Tim Tröger (Bambini Waterswift), Kevin Metzner (KF3) und Kevin Illgen (Getriebe) die Mannschaftswertung vor dem ADAC Südbaden und dem ADAC Nordbaden.
Kartgeschichte schrieb zudem Kevin Illgen. Der aus Langenchursdorf in der Nähe vom Sachsenring stammende Sachse gewann zum fünften (!) Mal in Folge den Bundesendlauf in der Kategorie KZ2 Getriebe.

Die Einzelergebnisse der sächsischen Starter im Überblick:
1. Platz Kevin Illgen KZ2 Getriebe
2. Platz Hugo Sasse Bambini Gazelle
2. Platz Mike Ortmann KF3
3. Platz Tim Tröger Bambini Waterswift
3. Platz Maximilian Paul X30 Junioren
5. Platz Kevin Metzner KF3
Die Ergebnisse sind umso erstaunlicher, da es in Sachsen keine optimalen Trainingsbedingungen für die Kartsportler mangels geeigneter Rennstrecken gibt. Mit der Investition des ADAC Sachsen in die Motorsportarena
Mülsen wird sich diese Situation in der Zukunft jedoch deutlich verbessern.



ADAC Sachsen

 






%d Bloggern gefällt das: