Polizei Direktion Dresden Information vom 17.10.2013

Polizei19

Renitente Ladendiebe gestellt

Zeit: 16.10.2013, 20.00 Uhr
Ort: Dresden-Prohlis

Ein 26-Jähriger hatte sich gestern Abend in einen Supermarkt an der Prohliser Allee begeben und Lebensmittel im Wert von zwei Euro in seinen Rucksack gesteckt. An der Kasse bezahlte er jedoch nur ein Getränk. Ein Ladendetektiv (29) hatte ihn beobachtet und sprach ihn nach dem Kassenbereich an. Der Ertappte verweigerte einen Blick in seinen Rucksack. Letztlich kam es zum Handgemenge mit dem 29-Jährigen. Dem Detektiv gelang es, den Dieb bis zum Eintreffen der alarmierten Beamten festzuhalten.

Gegen den 26-Jährigen wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt.

Der Detektiv hatte bereits am Vormittag, gegen 10.15 Uhr, im selben Markt einen Dieb ertappt. Dieser hatte Süßigkeiten im Wert von 80 Euro in seinen Rucksack gepackt und nicht bezahlt. Nach dem Ansprechen durch den 29-Jährigen kam es zu einer Rangelei. Letztlich ließ der Dieb seine Beute zurück und entkam unerkannt.

Zeit: 16.10.2013, 21.00 Uhr
Ort: Dresden-Südvorstadt

Seit gestern Abend wird gegen einen 30-Jährigen ebenfalls wegen räuberischen Diebstahls sowie Beleidigung, Bedrohung und Hausfriedensbruch ermittelt.

Der Mann hatte sich in einem Supermarkt am Friedrich-List-Platz zwei Flaschen Bier in seinen Hosenbund gesteckt. Anschließend zog er die Jacke darüber und wollte das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen. Er war jedoch nicht unbeobachtet geblieben. Ein Ladendetektiv (39) sprach ihn vor dem Ausgang an. Der Ertappte bestritt zunächst den Diebstahl und versuchte den 39-Jährigen bei Seite zu schieben. Erst mit Unterstützung weiterer Mitarbeiter des Marktes gelang es den Dieb im Büro festzuhalten. Dabei schlug er den Detektiv und verletzte ihn dabei leicht. Weiterhin bedrohte und beleidigte er fortwährend die Anwesenden.

Alarmierte Beamte nahmen den Dieb schließlich vorläufig fest. Wie sich herausstellte, war dem Mann aus Tunesien bereits ein Hausverbot für den Supermarkt ausgesprochen worden. (ju)

Diebstähle aus Telefongeschäften

Zeit: 16.10.2013, 04.00 Uhr
Ort: Dresden-Seevorstadt

Am frühen Mittwochmorgen war ein Telefongeschäft an der Prager Straße das Ziel von Dieben. Sie warfen mit einem Gullydeckel eine Schaufensterscheibe ein und stahlen anschließend aus den Auslagen 14 Mobiltelefone und einen Tablet-Computer. Angaben zum Wert des Diebesgutes und zur Sachschadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor.

Zeit: 17.10.2013, 00.40 Uhr
Ort: Dresden-Innere Neustadt

Auch in der vergangenen Nacht war ein Telefongeschäft ins Visier von Dieben geraten.

Auf der Hauptstraße fuhren die Unbekannten mit einem dunklen Pkw vor das Geschäft. Mit einem Schleusendeckel zerschlugen sie die Verglasung der Eingangstür und stahlen sieben Mobiltelefone aus den Auslagen. Anschließend fuhren sie mit dem Fahrzeug davon. Der Wert der gestohlenen Telefone und die Sachschadenshöhe sind noch nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. (ju)

Skoda und VW gestohlen

Zeit: 16.10.2013, 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt

Autodiebe schlugen gestern Abend an der Hertelstraße zu. Sie stahlen einen blauen Skoda Octavia, der in Höhe der Terscheckstraße stand. Der Zeitwert des sechs Jahre alten Kombis wurde auf rund 9.000 Euro beziffert.

Zeit: 16.10.2013, 07.30 Uhr bis 12.45 Uhr
Ort: Dresden-Mockritz

Gestern stahlen Unbekannte einen dunkelblauen VW Polo vom Börnerweg. Der Zeitwert des zehn Jahre alten Kleinwagens wurde noch nicht beziffert. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 16. Oktober 2013 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 53 Verkehrsunfälle mit drei verletzten Personen.

Unfallflucht – Zeugenaufruf

Zeit: 15.10.2013, 05.30 Uhr
Ort: Dresden-Seestadt

Auf der Pillnitzer Straße ereignete sich am Dienstagmorgen ein Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht.

Eine 16-jährige Fahrradfahrerin fuhr, aus Richtung Güntzstraße kommend, auf dem rechten Fahrradstreifen. Als sie sich in Höhe der Fußgängerampel Rietschelstraße befand, kam ihr ein dunkler Pkw Kombi auf ihrer Fahrbahnseite entgegen. Dieser überholte in diesem Moment einen vor ihm fahrenden weißen Kleintransporter. Dabei stieß er mit dem linken Außenspiegel gegen die Fahrradfahrerin. Diese stürzte und erlitt Verletzungen. Der Pkw flüchtete anschließend in Richtung Güntzstraße.

Der Fahrradfahrer, der der Verunfallten half, der Fahrer des weißen Kleintransporters sowie weitere Zeugen, die Hinweise zu diesem Unfall geben können, werden gebeten sich mit der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 2233 in Verbindung zu setzen. (wk)

Landkreis Meißen

Rasentraktor gestohlen

Zeit: 15.10.2013, 22.00 Uhr bis 16.10.2013, 07.00 Uhr
Ort: Hirschstein, OT Neuhirschstein

An der Parkstraße drangen Unbekannte gewaltsam in eine Gaststätte sowie in eine angrenzende Garage ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten anschließend einen Rasentraktor sowie zwei elektrische Motorsensen. Der entstandene Diebstahlsschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. (wk)

Fahrradfahrer mit gestohlenem Fahrrad angetroffen

Zeit: 17.10.2013, 01.00 Uhr
Ort: Riesa

In der vergangenen Nacht unterzogen Polizeibeamte einen 26-jährigen Fahrradfahrer einer Kontrolle. Dabei stellten sie fest, dass dieser einer Cliptüte mit einer kristallinen Substanz mit sich führte. Die Überprüfung des weißen Mountainbikes vom Typ GIANT ergab, dass dieses am 05.10.2013 von der Goethestraße entwendet wurde. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. (wk)

Verstoß gegen Sprengstoffgesetz

Zeit: 16.10.2013, 23.15 Uhr
Ort: Riesa



Bei der Kontrolle eines Opels (Fahrer 27) auf dem Alexander-Puschkin-Platz, stellten die Beamten im Fahrzeug drei Böller sowie einen Laserpointer ohne gültige Zulassung fest. Diese Gegenstände wurden sichergestellt und eine Anzeige gefertigt.

Bei einem 29-jährigen Insassen stellten sie des Weiteren eine Tüte mit Cannabis fest. Auch hier folgte die Anzeige. (wk)

Auffahrunfall – 3.500 Euro Schaden

Zeit: 16.10.2013, 15.00 Uhr
Ort: Priestewitz

Auf der Staatsstraße 81, zwischen Lenz und Großdobritz, ereignete sich gestern Nachmittag ein Verkehrsunfall. In Höhe des Abzweigs Nauleis/Altleis musste die
56-jährige Fahrerin eines Mini verkehrsbedingt anhalten. Die Fahrerin (18) eines Skodas fuhr bei ihr auf. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 3.500 Euro. Die Minifahrerin erlitt leichte Verletzungen. (wk)

Auffahrunfall – 1.200 Euro Schaden

Zeit: 16.10.2013, 17.30 Uhr
Ort: Großenhain

Ein 23-Jähriger fuhr am gestrigen späten Nachmittag mit einem Moped S 50 auf der Großraschützer Straße in Richtung Riesaer Straße. Als er mit seinem Fahrzeug am rechten Straßenrand anhielt, kam es zum Unfall mit einem hinter ihm fahrenden BMW (Fahrer 47). Der Mopedfahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden beträgt ca. 1.200 Euro. (wk)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Gestohlener Radlader nach Zeugenhinweis aufgefunden

Zeit: 16.10.2013, 12.45 Uhr
Ort: Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Langenhennersdorf

Gestern Mittag ging bei der Polizei ein Zeugenhinweis zu einem Radlader ein, welcher in einem Waldstück an der Breiten Heide stehen soll.

Tatsächlich fanden Polizeibeamte am beschriebenen Ort einen Radlader Caterpillar. Eine Überprüfung der Fahrzeugnummer brachte schließlich Klarheit. Es handelte sich um den Radlader, der am vergangenen Wochenende von einen Baustelle in Königsstein an der Gohrischer Straße gestohlen worden war. Nach der kriminaltechnischen Spurensicherung konnte der Eigentümer sein Fahrzeug wieder in Empfang nehmen (siehe auch Medieninfo 379/2013 vom 15.10.2013). (ju)

Kabel entwendet

Zeit: 15.10.2013, 17.00 Uhr bis 16.10.2013, 06.30 Uhr
Ort: Dohna

Von der Straßenbaustelle auf der Burgstraße entwendeten Unbekannte drei Kabel. Es handelte sich dabei jeweils um ein 30 Meter und ein 40 Meter langes Kabel sowie um ein steckerloses Stromkabel für die Straßenbeleuchtung. Der entstandene Schaden wird gegenwärtig durch die betroffene Firma ermittelt. (wk)

Schuppen aufgebrochen

Zeit: 08.10.2013 bis 15.10.2013
Ort: Freital

Unbekannte brachen an der Zaukeroder Straße einen Schuppen auf. In der Folge stahlen sie mehrere Werkzeuge. Angaben zur Schadenshöhe liegen gegenwärtig nicht vor. (tg)

Spielautomaten aufgebrochen

Zeit: 16.10.2013, 04.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Ort: Freital

Unbekannte drangen gestern gewaltsam in eine Kellerbar an der Dresdner Straße ein. In dieser brachen sie einen Spielautomaten auf und entwendeten daraus das Bargeld. Die Höhe der gestohlenen Summe wird gegenwärtig ermittelt. Der entstandene Sachschaden, den die Einbrecher zurückgelassen haben, beläuft sich auf geschätzte 5.000 Euro. (wk)

Einbrecher scheiterten

Zeit: 15.10.2013, 19.00 Uhr bis 16.10.2013, 09.30 Uhr
Ort: Wilsdruff, OT Herzogswalde

Misslungen ist Unbekannten ein Einbruch an der Straße Am Bach. Sie hatten an mehreren Stellen versucht, Türen eines Getränkehandels aufzuhebeln. Dabei beschädigten sie insgesamt drei Türschlösser und den Außenputz des Gebäudes. Hinein gelangten sie indes nicht. (tg)

Zeit: 15.10.2013, 20.00 Uhr bis 16.10.2013, 09.45 Uhr
Ort: Wilsdruff, OT Mohorn

Ebenfalls erfolglos waren Einbrecher an der Freiberger Straße. Unbekannte hatten versucht, die Garage eines Imbisses aufzuhebeln. (tg)

Mopedfahrer kam auf Ölspur zu Fall

Zeit: 16.10.2013, 07.45 Uhr
Ort: Bannewitz

Der 61-jährige Fahrer einer Arbeitsmaschine (Merlo) befuhr in Bannewitz die Horkenstraße und verlor dabei Öl. In Höhe der Schachtstraße kam in der Folge der
52-jährige Fahrer eines Moped Simson auf der Ölspur zu Fall. Er verletzte sich dabei leicht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 50 Euro. (tg)

Unbekannter Toter als Vermisster identifiziert

Am 17. Juni war in Dresden, nahe der Autobahnbrücke, unter Treibgut der Elbe ein Leichnam gefunden und geborgen worden. Eine Identifizierung war aufgrund des Zustandes des Leichnams zunächst nicht möglich. Anhaltspunkte für ein Tötungsdelikt lagen nicht vor.

Zwischenzeitlich brachte jedoch ein DNA-Abgleich Gewissheit. Bei dem Toten handelt es sich um einen Mann (62) aus Freital. Er war seit dem 12. Januar 2013 vermisst. Die Polizei hatte zudem öffentlich nach ihm gefahndet.
(siehe Medieninformation 35/2013 vom 23.01.2013) (ju)

Wildunfall

Zeit: 16.10.2013, 23.50 Uhr
Ort: Wilschdorf

Auf der Dresdner Straße in Richtung Wilschdorf ereignete sich in der vergangenen Nacht ein Wildunfall. Einem plötzlich auf die Straße laufendem Reh, konnte die
22-jährige Fahrerin eines Toyotas nicht mehr ausweichen. Es kam zum Zusammenstoß in dessen Folge das Tier flüchtete. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 200 Euro. (wk)

Quelle: PD Dresden






%d Bloggern gefällt das: