Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 17.10.2013 (2)

Polizei11

 Chemnitz

OT Kaßberg – Räder aus Keller gestohlen

(Ki) Insgesamt fünf Fahrräder sind bei Kellereinbrüchen gestohlen worden, das wurde am Mittwochabend der Polizei angezeigt. Ein Tatort ist in der Kochstraße, wo zwischen dem 12. und dem 16. Oktober 2013 in einem Wohnhaus Diebe in drei Kellern zugange gewesen sind. Aus einem davon  fehlt ein Fahrrad für knapp 1 000 Euro. Ob aus den anderen Kellern etwas gestohlen wurde, ist zurzeit nicht bekannt.
In der Kanzlerstraße griffen sich Einbrecher in drei Kellern insgesamt vier Mountainbikes für zusammen über 2 000 Euro. Auch hier waren die Täter zwischen dem 12. und dem 16. Oktober 2013 aktiv.

OT Kaßberg – Anstoß an parkende Autos

(Kg) Die 72-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan befuhr am Mittwochnachmittag, gegen 14.35 Uhr, die Kanzlerstraße aus Richtung Weststraße in Richtung Henriettenstraße. Dabei kam der Nissan nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen parkenden Ford Ka. Der Ford wurde durch den Anstoß gegen einen dahinter parkenden Transporter Opel Vivaro geschoben. Der Nissan schleuderte nach dem Anstoß an den Ford auf die rechte Fahrbahnseite und stieß dort gegen einen parkenden BMW Mini. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der an den vier Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Gelegenheit genutzt?/Die Polizei warnt

(SP) Am Mittwoch, zwischen 10 Uhr und 10.30 Uhr, erledigte eine 86-Jährige ihre Einkäufe in einem Supermarkt auf dem Bebelplatz. Dazu hängte sie ihre Einkaufstasche mit der Geldbörse an den Einkaufswagen. Kurz vor der Kasse bemerkte die Seniorin, dass ihr Portmonee mit ein paar Euro Bargeld und Geldkarte verschwunden war. Ob die ca. 20-jährige Frau, die sie im Markt angesprochen und nach Butter gefragt hat, etwas mit dem Diebstahl zu tun hat, konnte die 86-jährige nicht mit Bestimmtheit sagen. Auch konnte sie die junge Frau nicht näher beschreiben.

Die Polizei warnt davor, Taschen oder anderes an den Einkaufswagen zu hängen oder hineinzulegen. Die potenziellen Diebe beobachten Sie und nutzen die sich bietenden Möglichkeiten, um rasch zuzugreifen.

Oederan – Anstoß an Streumittelkiste

(Kg) Am Mittwoch befuhr gegen 23.20 Uhr die 55-jährige Fahrerin eines Pkw Opel die Chemnitzer Straße (B 173) aus Richtung Falkenau in Richtung Oederan. Etwa

200 Meter nach dem Ortseingang Oederan kam der Pkw aus bisher ungeklärter Ursache ausgangs einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Opel stieß gegen eine Streumittelkiste und blieb im angrenzenden Straßengraben entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehen. Dabei erlitt die Opel-Fahrerin schwere Verletzungen. Am Opel entstand mit ca. 6 000 Euro Totalschaden.

Leubsdorf/OT Hohenfichte – Anstoß an Brückenpfeiler

(Kg) Gegen 13.30 Uhr befuhr am Mittwoch die 30-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki die Metzdorfer Straße in Richtung Bahnhofstraße. In Höhe der Holzbrücke stieß der Suzuki gegen die Bordsteinkante und danach gegen den Brückenpfeiler am rechten Fahrbahnrand. Verletzungen zog sich die 30-Jährige bei dem Unfall keine zu. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 500 Euro.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Beobachtet und dann bestohlen?/Zeugenaufruf

(SP) Nachdem sich eine 70-jährige Seniorin am Mittwoch, gegen 10.30 Uhr, in einer Bank ein paar hundert Euro hat auszahlen lassen, das Geld in eine Mappe und diese in einen Stoffbeutel verstaut hatte, machte sie sich auf den Weg in Richtung Rathauspassage. Am Ende der Treppe stand plötzlich eine Frau vor ihr. Diese gab vor, taubstumm zu sein und hielt der Seniorin eine Unterschriftenliste auf einem Klemmbrett vor die Nase. Eine zweite Frau gesellte sich dazu und beide bedrängten nun die

70-Jährige. Die Seniorin ließ die beiden Frauen stehen, schaute dennoch nach ihrer Mappe und dem Geld. Sie musste feststellen, dass beides verschwunden war. Offensichtlich haben die zwei unbekannten Frauen sich an dem Stoffbeutel zu schaffen gemacht. Folgende Beschreibung konnte die 70-Jährige abgeben. Eine der Frauen war ca. 25 Jahre, ca. 1,60 Meter, dunkelhaarig, trug eine schwarzgemusterte Wolljacke mit Gürtel, eine dunkle Mütze und eine Brille mit schwarzem Rand. Sie hatte ein breites Gesicht und wirkte sportlich. Die andere Frau war auch dunkelhaarig, allerdings waren die Haare länger, sie war etwas größer und auch ca. 25 Jahre.

Die Polizei in Mittweida bittet um Mithilfe. Wer hat die Frauen gesehen oder beobachtet? Wer kennt diese Frauen und kann Angaben zu deren derzeitigem Aufenthalt machen? Wem wurde durch eine angeblich taubstumme Frau eine Unterschriftenliste gezeigt und gebeten eine Spende zu leisten? Hinweise nimmt das Polizeirevier in Mittweida unter Telefon 03727 980-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Frankenberg – Drei aufeinander/Zwei Verletzte

(Kg) Die Hainichener Straße (B 169) in Richtung Frankenberg befuhr am Mittwoch die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Als sie verkehrsbedingt ihre Geschwindigkeit verringerte, fuhr die 51-jährige Fahrerin eines Pkw VW auf den Opel auf. Im weiteren Verlauf fuhr noch die 47-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota auf den Pkw VW auf. Bei dem Unfall erlitten die 51-jährige und die 47-jährige Fahrerin leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Flöha – Pkw gegen Wildschwein

(Kg) Die 36-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki war am Mittwochabend, gegen

22.45 Uhr, auf der B 173n aus Richtung Chemnitz in Richtung Flöha unterwegs. Etwa 400 Meter vor der Abfahrt Flöha-Zentrum stand ein Wildschwein auf der Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Schwein und dem Pkw. Der dabei am Suzuki entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 4 000 Euro. Das Schwein überlebte den Unfall nicht.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Zwischen 15 Uhr und 15.30 Uhr parkte am 15. Oktober 2013 auf dem Parkplatz des Baumarktes „RHG“ in der Bärensteiner Straße ein Geländewagen BMW X3. Während dieser 30 Minuten stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den BMW und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Aue

Aue – Geldbörse gestohlen

(As) Während eine 82-Jährige am 16. Oktober 2013, zwischen 14.10 Uhr und



15.40 Uhr, in einem Discounter am Brünlasberg einkaufte, hängte sie ihren Stoffbeutel, in der sich ihre Geldbörse befand, innen an den Einkaufswagen. Beim Bezahlen an der Kasse bemerkte die Frau dann, dass ihr das Portmonee gestohlen worden war. Mit der Börse verschwanden auch der Personalausweis sowie eine geringe Summe Bargeld. Der Wert der gestohlenen Sachen wird mit etwa 50 Euro angegeben.

Die Polizei warnt davor, Beutel, Taschen o.ä. an einen Einkaufswagen zu hängen. Um potenziellen Langfingern keine Chance zu geben, ist es sicherer, wenn die Sachen am Mann oder der Frau getragen werden.

Lauter-Bernsbach – Aufgefahren

(Kg) Von der Alten Auer Straße in Lauter auf die bevorrechtigte Bundesstraße 101 in Richtung Aue auffahren wollten am Mittwoch, gegen 14.10 Uhr, der 36-jährige Fahrer eines Pkw Audi und die 58-jährige Fahrerin eines Pkw VW. An der Einmündung fuhr der Audi-Fahrer auf den verkehrsbedingt haltenden VW auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro entstand. Die VW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Schwarzenberg – Parkendes Auto gestreift/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekannter Pkw befuhr am 16. Oktober 2013, gegen 22.45 Uhr, die Auer Straße in Richtung Lauter. In Höhe des Hausgrundstücks 34 streifte dieser Pkw beim Vorbeifahren an einer Reihe parkender Autos einen Pkw Hyundai, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 4 000 Euro entstand. Der unbekannte Pkw setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Anhand am Unfallort aufgefundener Fahrzeugteile konnte recherchiert werden, dass es sich bei dem unbekannten Pkw um einen silberfarbenen Skoda Fabia handeln dürfte, der an der rechten Fahrzeugseite Beschädigungen hat. Der Schaden am Skoda wird auf ungefähr 1 000 Euro geschätzt. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03771 12-0 nimmt das Polizeirevier Aue Hinweise entgegen.

Schwarzenberg – Kollision an Einmündung

(Kg) Gegen 15.30 Uhr bog am Mittwoch der 42-jährige Fahrer eines Pkw BMW von der Straße Am Fichtbusch nach links in die bevorrechtigte Sachsenfelder Straße ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Sachsenfelder Straße fahrenden Pkw Skoda (Fahrer: 61). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Bad Schlema – Kollision nach Abbiegen

(Kg) Am Mittwochnachmittag bog gegen 16 Uhr der 78-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes von der Schulstraße nach links in die Bundesstraße 169 in Richtung Aue ab. Gleichzeitig bog der 19-jährige Fahrer eines Pkw Renault von der gegenüberliegenden Gleesbergstraße nach rechts in die B 169 in Richtung Aue ab. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Schwarzenberg – Anstoß beim Parken

(Kg) Beim Einparken am Fahrbahnrand der Clara-Zetkin-Straße stieß am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, die 34-jährige Fahrerin eines Pkw VW gegen einen parkenden Pkw Ford, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Alkoholisiert gegen Baum geprallt

(Kg) In der Nacht zum Donnerstag befuhr gegen 2.50 Uhr der 42-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot die Scharfensteiner Straße (S 228) aus Richtung Zschopau. Etwa

100 Meter nach dem Abzweig Amtsberg kam der Peugeot ausgangs einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Danach schleuderte das Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn. Ein Insasse (34) des Peugeot wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Fahrer sowie drei weitere Insassen (m: 18, 21, 22) erlitten leichte Verletzungen. Zum Unfallzeitpunkt stand der Peugeot-Fahrer offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von

1,22 Promille. Es folgten die Anordnung der Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins des 42-Jährigen. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Lugau – Zwei Tatverdächtige zu Diebstahl festgestellt

(As) Am Mittwochnachmittag war eine 83-Jährige mit ihrem Rollator gegen 16 Uhr auf dem Fußweg der Clara-Zetkin-Straße unterwegs, als sich ihr von hinten zwei junge Männer näherten. Einer der beiden griff in den Korb der Gehhilfe und nahm daraus die Handtasche der Frau. Anschließend flüchteten sie. Die Seniorin rief um Hilfe. Das hörte eine Frau (Alter derzeit nicht bekannt), kümmerte sich um die 83-Jährige und rief die Polizei. Ein 55-jähriger Polizeihauptmeister, der zufällig in der Nähe und nicht im Dienst war, bekam den Vorfall mit. Kurze Zeit später stellte er zwei Männer in der Nähe des Tatortes fest, auf die die Beschreibung passte, und konnte sie wenig später an seine uniformierten Kollegen übergeben. Die 83-Jährige blieb unverletzt und hat ihre Handtasche inzwischen zurückerhalten. Die Ermittlungen dauern noch an.

Hohndorf – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Rödlitzer Straße nach links in die bevorrechtigte Hauptstraße (S 256) bog am Mittwoch, gegen 15 Uhr, der 18-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Dabei kollidierte der VW mit einem auf der Hauptstraße aus Richtung Lichtenstein kommenden Pkw Skoda (Fahrer: 70). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro beziffert.

Neukirchen – Wildunfall

(Kg) Gegen 18.20 Uhr befuhr am Mittwoch der 68-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Stollberger Straße (B 169) in Richtung Leukersdorf. In Höhe ehemals KIM wechselte ein Reh über die Straße und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Opel und dem Tier. Dabei entstand am Pkw Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro. Das Reh verendete am Unfallort.

Landkreis Zwickau

Meerane (Bundesautobahn 4) – Anstoß beim Wechseln

(Kg) In Höhe der Anschlussstelle Meerane kollidierte am Mittwoch, gegen 11.30 Uhr, der 73-jährige Fahrer eines Pkw Skoda auf der Richtungsfahrbahn Dresden beim Fahrstreifenwechsel mit einem Lkw Mazda (Fahrerin: 19). Durch den Anstoß stieß der Mazda noch gegen die Schutzplanke sowie einen Wildschutzzaun. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

 

 

 






%d Bloggern gefällt das: