Verkehrsunsichere Lkw

Lkw Renault

Beamte des Autobahnpolizeireviers Bautzen haben am Montagvor- und -nachmittag zwei Lkw aus dem Verkehr gezogen, die mit gravierenden Sicherheitsmängeln auf der BAB 4 in Richtung Dresden unterwegs waren.

 BAB 4, Görlitz – Dresden, km 62,500, Höhe Kubschütz

Risse

14.10.2013, 10:30 Uhr

Gegen 10:30 Uhr geriet ein ukrainischer Sattelschlepper in Höhe der Gemeinde Kubschütz ins Visier der Polizisten. Er wurde gestoppt und kontrolliert. Das Bauchgefühl sollte die Beamten nicht täuschen: am Fahrzeug waren die Quertraversen mehrfach gerissen und auch die Bremsanlage wies

Reifen



Mängel auf. Der 40-jährige Lkw-Fahrer zeigte sich überrascht vom technischen Zustand seines Brummis. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Entsprechende Bußgeldanzeigen gegen Fahrer und Halter folgen.

 BAB 4, Gör

14.10.2013, 15:50 Uhrlitz – Dresden, km 45,500, Höhe Bautzen

 Ähnlich erging es einem 57-Jährigen, der mit einem Lkw Renault an der Rastanlage Oberlausitz-Nord aus dem Fahrverkehr gewunken wurde. Bei der Kontrolle des polnischen Sattelzuges stellten die Polizisten ebenso gerissene Traversen sowie mangelhafte Reifen fest. Zudem war die Ladung, 23 Tonnen Kautschuk in 18 Fässern, nicht ordnungsgemäß gesichert. Damit war die Fahrt des Lkw beendet. Es stellte sich heraus, dass dieselbe Fahrzeugkombination bereits im Frühjahr wegen gerissener Quertraversen aufgefallen war. Der Brummi-Fahrer zeigte sich von dem Geschehen wenig beeindruckt. Auch ihn und den Fahrzeughalter erwartet Post von der Bußgeldstelle. (sh)

Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: