Bahnunfall bei Lauta endet glimpflich

1 Mitsubishi

Bahnstrecke Ruhland (Brandenburg) – Hoyerswerda, zwischen Torno und Schwarzkollm, Bahnübergang „Waldesruh“

15.10.2013, gegen 07:15 Uhr

2 Gleisarbeitsmaschine

Der Zusammenstoß eines Pkw und einer Gleisarbeitsmaschine am Dienstagmorgen am Bahnübergang „Waldesruh“ nahe Lauta ist glimpflich ausgegangen.



Eine 56-Jährige passierte die Schienen mit ihrem Mitsubishi Colt aus „Waldesruh“ kommend in Richtung B 96 bei geöffneten Schranken. Kurz dahinter musste sie verkehrsbedingt halten. Aus noch nicht geklärten Gründen rollte das Fahrzeug rückwärts – zurück auf den Bahnübergang. In diesem Moment begannen die Halbschranken, sich abzusenken. Womöglich geriet die Fahrzeugführerin in Panik und schaffte es nicht mehr, ihren Pkw von den Schienen zu steuern. Zum Glück gelang e

s der Frau aber, ihr Auto zu verlassen und sich in Sicherheit zu bringen. Denn schon nahte eine Gleisarbeitsmaschine. Deren Fahrer (56) konnte bei Erkennen des Hindernisses auf der Strecke nicht mehr rechtzeitig stoppen und kollidierte mit des Beifahrerseite des Kleinwagens.

Der Colt wurde von den Schienen geschleudert und riss dabei eine Schrankenanlage um. Er war nicht mehr fahrbereit. Die beiden Fahrzeugführer erlitten einen Schock, die Colt-Fahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt. Die Bahnstrecke war bis gegen 10:30 Uhr vollgesperrt. (sh)

Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: