Bad Elster – Rogler-Kabarett, Rössl-Premiere & Klaus Hoffmann

KLAUS_HOFFMANN_PRESSE_2012_03

Rogler-Kabarett, Rössl-Premiere & Klaus Hoffmann!

Bad Elster/CVG. Die Farbspiele in Berlin werden langsam einseitiger, es sondiert sich eine große Mischung der Haupttöne. In Bad Elster besteht das Kulturleben auch aus einer großen Mischung, jedoch gibt es wirklich viele Farb- und Zwischentöne, was den Alltag immer bunt erstrahlen lässt. Hier daher unsere kulturellen Farbtöne aus Bad Elster für die Woche vom 21. bis 27. Oktober:

Am Montag, den 21. Oktober gastiert der Conférencier Lothar Wolf um 19.30 Uhr mit seiner heiteren Plauderei unter dem Motto „Doktor Kästners lyrische Hausapotheke“ in der KunstWandelhalle Bad Elster. Dieser Abend lädt mit dem Humor und den Texten von Erich Kästner zu einer Entdeckungsreise der Persönlichkeit Erich Kästners mit Unterhaltungsprofi Lothar Wolf ein. Obwohl man seinen Kästner kennt, gibt es hier viel Neues zu entdecken. Diese heitere Plauderei über sein bewegtes Leben steht in engster Verbindung zu den heiteren Gedichten Kästners, aus denen es nur so sprudelt vor lauter Lebenslust. Mit erfrischendem Humor und in ganz alltäglicher Sprache hört der Gast von Begebenheiten, die sich genauso hätten heute ereignen können. Ein amüsanter Abend also mit lebendiger Vortragskunst aus Gereimten und Ungereimten zum Kranklachen und Gesundschmunzeln!

Am Donnerstag, den 24. Oktober gedenkt Bad Elster seiner politischen Wende vor 24 Jahren mit einem Beratungstag der Chemnitzer Stasiunterlagenbehörde und einem interessanten Vortrag über die speziellen Geschehnisse des 17. Juni 1953 in Sachsen. Dabei wird der Leiter der Chemnitzer Stasiunterlagenbehörde, Dr. Clemens Heitmann, um 19.00 Uhr im Königlichen Kurhaus über die Geschehnisse des 17. Juni 1953 in Sachsen und deren Folgen für die DDR-Bevölkerung und deren Machthaber referieren. Was am 16. Juni 1953 auf den Straßen Ost-Berlins als Demonstration gegen den „Neuen Kurs“ der SED begann, entwickelte sich einen Tag später zu einer flächendeckenden Protestbewegung. In mehr als 700 Städten und Gemeinden der DDR verliehen rund eine Million Menschen ihrem Unmut Ausdruck. Die Geschehnisse wurden zum Trauma für die DDR-Bevölkerung und deren Machthaber. Der Vortrag thematisiert, wie sich der Volkaufstand in den sächsischen Metropolen gestaltete und welche markanten Unterschiede es im Verlauf der Ereignisse gab. Der Eintritt ist frei.

Am Freitag, den 25. Oktober gastiert um 19.30 Uhr der bekannte Kabarettist Richard Rogler im König Albert Theater mit seinem Programm „Das müssten Sie mal sagen, Herr Rogler“. Neben Dieter Hildebrandt und Werner Schneyder zählte Richard Rogler zu den bekanntesten Gesichtern des legendären „Scheibenwischer“, als der deutschen TV-Kabarett-Institution. Wir freuen uns, ihn wieder als ganz Großen des Politkabaretts in Bad Elster begrüßen zu dürfen! Richard Rogler hat einen schönen Beruf. Ständig machen sich Gegner und Fans Gedanken über seine Auftritte. Sie schreiben, sie sprechen ihn auf der Straße an: „Herr Rogler, ich erzähle Ihnen jetzt was. Das müssten Sie mal sagen!“ Einverstanden. Man soll dem Volk ja aufs Maul schauen, selbst wenn bei vielen Anregungen eine Verbindung vom Maul zum Gehirn nur schwach feststellbar ist. Der Rogler wird es dann schon richten. Auf jeden Fall wird es saukomisch.

Am Samstag, den 26. Oktober feiert um 19.30 Uhr der Operettenklassiker „Im weißen Rössl“ von Ralph Benatzky als Gemeinschaftsproduktion der Landesbühnen Sachsen und der Chursächsischen Philharmonie unter der Leitung von Hans-Peter Preu Premiere im historischen König Albert Theater! Diese Operette erfreut sich seit der Uraufführung 1930 weltweiter Beliebtheit. In Kooperation mit den Landesbühnen Sachsen widmet sich das Chursächsische Salonorchester diesem Klassiker der Operette mit seinen unsterblichen Ohrwürmern – Bad Elster zeigt sich einmal mehr im Fieber der leichten Muse..! Im »Weißen Rössl« am Wolfgangsee herrscht Hochsaison. Ottilie singt vor sich hin »die ganze Welt ist himmelblau« während ihr Vater Fabrikant Giesecke sich weder für die Gegend noch für den Rechtsanwalt und Stammgast Siedler begeistern kann. Dieser gefällt jedoch seiner Tochter. Doch nicht nur sie wirft Siedler Blicke zu, auch Wirtin Josepha hat ein Auge auf ihn geworfen, so nimmt das Spiel seinen Lauf…

TIPP DER WOCHE:

Am Sonntag, den 27. Oktober um 19.00 Uhr gastiert der beliebte deutsche Chansonnier Klaus Hoffmann im König Albert Theater und lädt zu einem Konzertabend der ganz besonderen Art ein. Ein Barhocker, ein Flügel, ein Pianist, eine Gitarre und ein Erzähler. Der „Grandseigneur des deutschen Chansons“, Klaus Hoffmann, geht zurück zu seinen Wurzeln und präsentiert seine schönsten Songs aus vier Jahrzehnten im König Albert Theater Bad Elster. Dabei ist er persönlicher denn je, ganz nah am Publikum und ganz er selbst, lediglich begleitet von seinem Freund und Duo-Partner Hawo Bleich. Ein großer Wurf, mit kleinsten theatralischen Mitteln. Zwar ist Hoffmann reifer geworden, doch er bleibt das große Kind. Mit allen komisch-bissigen Miniaturen, die seinen Charme ausmachen. Hoffmann, der deutschsprachige Chansonnier: Lieder und Geschichten aus seiner Stadt Berlin und aus 40 Jahren Bühnenkarriere.

Abgerundet wird das herbstliche Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich von 10.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder per E-Mail unter touristinfo@badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER:

MI. 30.10. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

»EINE KLEINE NACHTMUSIK« – Premiere

Serenade in historischen Kostümen & Kerzenschein



DO. 31.10. | 15.00 Uhr | König Albert Theater

»DRACULA« Musical von Frank Wildhorn

Fr 01.11. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

NADJA KOSSINSKAJA & VICENTE PATÍZ:
»Die große Gitarrennacht« GITARRE IN CONCERT

Sa 02.11. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

»MATTHIAS BRANDT LIEST PSYCHO«

Eine musikalische Lesung | Jens Thomas (Klavier)

So 03.11.| 15.00 Uhr | König Albert Theater

»KLEINER HÄUPTLING WINNETOU«

Familientheater nach Karl May mit Musik

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

 






%d Bloggern gefällt das: