Polizeirevier Dresden-Nord an neuem Standort

Polizei01

Landeshauptstadt Dresden

Polizeirevier Dresden-Nord an neuem Standort

Mit dem Umzug des Streifendienstes wird morgen der Wechsel des Polizeireviers Dresden-Nord an seinen neuen Standort auf dem Polizeiareal an der Staufenbergallee abgeschlossen.

Polizeirat Thomas Wurche (44), Leiter des Polizeireviers Dresden-Nord: „So ein Umzug ist nichts Alltägliches. Viele Kleinigkeiten sind zu beachten. Die Mitarbeiter des Kriminaldienstes haben bereits in der vergangenen Woche die neuen Räumlichkeiten im Polizeiobjekt an der Staufenbergallee bezogen. Ab Dienstagmittag werden nun auch das Wachpult in den neuen Räumlichkeiten besetzt und die Streifen des Reviers von der Staufenbergallee koordiniert.“

Die reichlich 160 Mitarbeiterinnnen und Mitarbeiter des Reviers sind für eine Fläche von rund 180 Quadratkilometern zuständig. Dies umfasst die Ortsämter Klotzsche, Loschwitz und Neustadt sowie die Ortschaften Langebrück, Schönfeld-Weißig und Weixdorf.

Das Polizeirevier ist wie gewohnt rund um die Uhr besetzt. Bürgerinnen und Bürger erreichen das Revier ab morgen unter:

Polizeirevier Dresden-Nord
Staufenbergallee 18
01099 Dresden

Die neue Telefonnummer lautet:

(0351) 6524 – 4100

Neben dem Streifendienst für Einsatzmaßnahmen vor Ort sind auch die Bürgerpolizisten mit Sprechzeiten in den Ortsämtern und Ortschaften präsent.



Zu folgenden Sprechzeiten sind die Bürgerpolizisten in den jeweiligen Zuständigkeitsbereichen erreichbar:

Zuständigkeitsbereich Dresden-Neustadt

Ortsamt Neustadt
Hoyerswerdaer Straße 3

jeden Donnerstag (außer Feiertage) 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr ab 7. November

Zuständigkeitsbereich Dresden-Loschwitz, Ortschaften Schönfeld-Weißig

Verwaltungsstelle Schönfeld-Weißig
Bautzner Landstraße 291

jeden Dienstag (außer Feiertage) von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Zuständigkeitsbereich Dresden-Klotzsche, Ortschaften Langebrück und Weixdorf

Autobahnpolizeirevier Dresden
Karl-Marx-Straße 3

Sprechzeiten Montag bis Freitag nach telefonischer Vereinbarung (0173 / 609 22 81 oder 0162 / 422 10 55)

Quelle: PD Dresden






%d Bloggern gefällt das: