Polizei Direktion Leipzig: Informationen 14.10.2013 (2)

Polizei09

Stadtgebiet Leipzig

Couragiertes Handeln endet mit Festnahme der Täter

Ort: Leipzig, OT Zentrum Ost, Augustusplatz
Zeit: 12.10.2013, gegen 05:00 Uhr

Ein 18 –jähriger gebürtiger Leipzig mit schwarzer Hautfarbe absolviert gegenwärtig eine Ausbildung als Krankenpfleger hier in Leipzig. Zusammen mit zwei Bekannten (Beide 18 Jahre) stieg er am frühen Morgen in die Straßenbahnlinie 7 in Richtung Sommerfeld am Hauptbahnhof ein. In der Straßenbahn wurde der 18 jährige von zwei männlichen Personen provoziert und beleidigt. Anschließend wurde er aufgefordert, dass er seine Armbanduhr herausgeben soll, ansonsten wurden ihm Schläge angedroht. Da der 18-jährige dieser Aufforderung nicht nachkam, wurde er von einem der Beiden zunächst geschubst und anschließend mit Fäusten in das Gesicht geschlagen. Außerdem hat er den Geschädigten mit den Füßen am Körper und in das Gesäß getreten. Im vorderen Teil der Straßenbahn kam ihm eine junge Frau zu Hilfe, die sich zwischen den Beteiligten stellte. Die Auseinandersetzung in der Straßenbahn hatte auch die Straßenbahnfahrerin mitbekommen. Diese reagierte sofort und rief über ihre Leitstelle die Polizei. Die Polizei traf auch nach wenigen Minuten an der Haltestelle Augustusplatz ein. Hier machten sich die beiden Bekannten des 18- jährigen und die junge Frau bemerkbar und schilderten den Beamten vor Ort den Vorfall. Die beiden männlichen Personen stiegen jetzt aus der Bahn aus, wurden jedoch durch die Beamten festgehalten und kontrolliert. Es handelte sich dabei um einen 27- jährigen und einen 24- jährigen Leipziger. Der 27- jährige war derjenige der den jungen Mann geschlagen und getreten hatte. Der 24- jährige wurde überwiegend verbal mit beleidigenden Worten und Drohungen die Armbanduhr herauszugeben auffällig. Beide Personen wurde in die Polizeidirektion Leipzig gebracht. Hier hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 27-jährigen 1,5 Promille und beim 24-jährigen einen Wert von 1,48 Promille. Beide Tatverdächtige waren bei der Polizei schon

bestens bekannt. Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat daraufhin Anträge auf Haftbefehle beantragt. Beide wurden dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Leipzig durchgeführt. Gegen Beide wurde der Haftbefehl durch den Ermittlungsrichter erlassen. Beim 27- jährigen wurde der Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Der 24- jährige wurde der Justizvollzugseinrichtung überstellt.
Das Dezernat Staatschutz hat die Ermittlungen in dem vorliegenden Verfahren übernommen. (Vo)

Zechprellerei

Ort: 04109 Leipzig, Zentrum
Zeit: 13.10.2013; 21:16 Uhr

Nachdem er sich das Abendessen in einer Gaststätte hat schmecken lassen, machte sich ein 28-Jähriger „auf die Socken“ ohne die verzehrten Speisen und Getränke im Wert von knapp 67 Euro zu bezahlen. Der 28-Jährige rannte nach Verlassen der Gaststätte in Richtung Straßenbahnhaltestelle und stieg in die nächste Bahn ein. Doch hatte er die Rechnung nicht mit dem Gaststättenpersonal gemacht. Einer der Mitarbeiter jagte dem Munddieb nach und verfolgte die abfahrende Straßenbahn mit einem Taxi. An einer der folgenden Haltestellen konnte er den 28-Jährigen schnappen und zur Gaststätte zurückbringen. Den „zum Teufel“ Gejagten über gab der Mitarbeiter schließlich an die hinzu gerufenen Gesetzeshüter, die die Identität des Mannes klärten.
Jetzt wird gegen den 28-Jährigen wegen Diebstahl ermittelt. (MB)

Vandalismus im Sachsenpark

Ort: 04356 Leipzig, OT Seehausen
Zeit: 13.10.2013, gegen 03:30 Uhr

In den Morgenstunden des Sonntags wurde durch Unbekannte auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants randaliert. Es wurden Standaschenbecher und Mülleimer umgeworfen, ein Hinweis- und ein Verkehrsschild verbogen und dadurch beschädigt. Desweiteren wurde an die Hauswand des Gebäudes ein schwarzer Schriftzug gesprüht und auch der auf dem Spielplatz befindliche Sonnenschirm zerschnitten. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.500 Euro. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (RS)

Landkreis Leipzig

Revier Grimma

Zeugenaufruf m. d. B. u. V.

Ort: Grimma, Lorenzstraße
Zeit: 03.10.2013, gegen 16:15 Uhr

Am Nachmittag des Feiertags sprachen zwei unbekannte männliche Personen, offensichtlich stark angetrunken, zwei Mädchen an. Nach einem kurzen Wortwechsel gingen die Mädels weiter. Wenig später verfolgten die alkoholisierten Männer ein Pärchen bis zur Lange Straße. Dort flüchtete es in ein Haus des Grundstücks Nr. 51. Da beide das Pärchen nicht mehr erreichen konnten, schlugen sie die Glasscheibe der Hauseingangstür ein und flüchteten dann.

Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zu den angetrunkenen Männern geben? Zudem werden die beiden Mädchen gebeten, sich zu melden. Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Grimma, Telefon (03437) 7089-25100. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Nordsachsen

Revier Eilenburg

Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall



Ort: Eilenburg, Marienstraße/Bergstraße
Zeit: 13.10.2013, gegen 13:30 Uhr

Der Fahrer (21) eines Pkw Renault war auf der Marienstraße unterwegs. Als er ordnungswidrig nach links in die Bergstraße abbog, erfasste er den Fahrer (16) eines Leichtkraftrades. Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen, musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Dem dahinter fahrenden Mopedfahrer (17) gelang es zwar, einen Zusammenstoß zu verhindern, er stürzte jedoch und verletzte sich leicht. Er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den Renaultfahrer wird jetzt wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt. (Hö)

Aus der Kurve gerutscht

Ort: 04838 Zschepplin; Eilenburger Straße
Zeit: 12.10.2013; 09:45 Uhr

Die regennasse Fahrbahn wurde einer 25-Jährigen zum Verhängnis. Sie fuhr mit ihrem PKW Mazda auf der B 107 in Richtung Zschepplin und kam in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. In einem Straßengraben endete schließlich die Fahrt, nachdem sich der Mazda überschlagen hatte. Die 25-Jährige erlitt einen Schock und musste ambulant behandelt werden. Nach der Bergung des Fahrzeuges konnte nur noch ein Totalschaden in Höhe von 12.000 Euro festgestellt werden. (MB)

Landkreis Leipzig

Revier Grimma

Radfahrer verletzt

Ort: Wurzen, Lüptitzer Straße, Industriestraße
Zeit: 14.10.2013, 07:45 Uhr

Ein Bus (Fahrerin, 56) befuhr die Industriestraße in nordwestlicher Richtung. Beim Linksabbiegen auf die Lüptitzer Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer (73), der diese in nordöstliche Richtung befuhr. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich lebensbedrohlich. (MH)

Mopedbesatzung schwer verletzt

Ort: S 43, Autobahnzubringer Auffahrt Naunhof
Zeit: 14.10.2013, 07:28 Uhr

Ein 21-jähriger Fahrer von einem Pkw Audi befuhr die S 43 in nördliche Richtung mit der Absicht nach links auf die BAB 14 Fahrtrichtung Leipzig abzubiegen. Dabei beachtete er einen, im Gegenverkehr befindlichen 17-jährigen Kradfahrer einer Hyosung (Soziafahrer, 17) nicht, welcher die S 43 in südliche Richtung befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Kradfahrer und der Sozia schwer verletzt wurden. Der Kradfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. (MH)

Revier Leipzig Südost

Drei Verletzte bei Unfall

Ort: Markranstädt, OT Kulkwitz, Zwenkauer Straße
Zeit: 12.10.2013, 14:15 Uhr

Der Fahrer (84) von einem Pkw Peugeot befuhr die Zwenkauer Straße in nordwestlicher Richtung. In Höhe der Görenzer Straße kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw Renault Kangoo. Der Fahrer (61) des Renaults befuhr die Görenzer Straße in südwestlicher Richtung. Er hatte die Absicht die Zwenkauer Straße geradeaus zu überqueren. Durch den Aufprall wurde der Pkw Peugeot gegen einen Lichtmast geschleudert. Der Fahrer des Peugeot und des Renault sowie eine Insassin (58) im Renault wurden verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro. (MH)

Quelle: PD Leipzig

 

 






%d Bloggern gefällt das: