Junger Iraker nach unerlaubter Einreise durch Bundespolizei festgestellt

Polizei01Pasewalk/ Pomellen (ots) – Bereits am gestrigen Tag stellten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Pasewalk auf der BAB 11 in Fahrtrichtung Berlin einen zuvor unerlaubt nach Deutschland eingereisten irakischen Staatsangehörigen fest. Der 26 Jahre alte Iraker war Insasse eines polnischen Kleinbusses und hatte zum Zeitpunkt der Kontrolle nach eigenen Angaben bereits einen weiten Weg vom Irak über die Türkei, weiter bis nach Polen und letztlich Deutschland hinter sich. Bei der Kontrolle durch die Bundespolizisten konnte er keine Dokumente vorweisen, die seine Einreise und den Aufenthalt nach bzw. in Deutschland legitimiert hätten. Der junge Mann, der sich nun wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthaltes strafrechtlich zu verantworten hat, stellte ein Asylbegehren und wurde noch am Abend in die Obhut des Landesamtes für Asyl- und Flüchtlingsangelegenheiten entlassen.

Quelle: Bundespolizei

 



 






%d Bloggern gefällt das: