Polizei Direktion Leipzig: Informationen 11.10.2013

Polizei19

Stadtgebiet Leipzig

Einbrüche in Wohnung und Einfamilienhäuser

Fall 1

Ort: Leipzig-Lindenau
Zeit: 03. bis 10.10.2013, 20:30 Uhr

Ein unbekannter Täter verschaffte sich mittels gewaltsamen Öffnens der Wohnungstür Zutritt zum Mietbereich. Er durchsuchte alle Zimmer und durchwühlte das gesamte Mobiliar sowie sämtliche Behältnisse. Er stahl zwei Flachbildfernseher und eine Playstation 3. Angezeigt hatte den Einbruch eine Bekannte (38) des geschädigten Mieters (37). Ihm entstand Schaden in Höhe
von ca. 1.250 Euro.

Fall 2

Ort: Leipzig-Connewitz
Zeit: 10.10.2013, zwischen 18:15 Uhr und 20:15 Uhr

Die Abwesenheit der Eigentümer nutzte ein Einbrecher aus, der ein Fenster aufhebelte und in das Haus einstieg. Aus dem Wohnzimmer entwendete er ein MacBook. Damit konnte er unerkannt durch die Terrassentür entkommen. Während der Diebstahlschaden etwa 1.300 Euro beträgt, wurde die Höhe des Sachschadens mit ca. 800 Euro beziffert. Die Hausbesitzerin (68) erstattete Anzeige bei der Polizei.

Fall 3

Ort: Taucha, OT Plösitz
Zeit: 10.10.2013, zwischen 18:15 Uhr und 20:30 Uhr

Mit zwei Laptops, zwei IPads, einem Smartphone sowie Bargeld in Höhe einer vierstelligen Summe konnte ein unbekannter Eindringling aus dem Einfamilienhaus verschwinden. Zuvor hatte der Einbrecher die Scheibe der Terrassentür eingeschlagen und konnte so ins Haus gelangen. Die Geschädigten riefen die Polizei. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. In allen Fällen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Büro- und Firmeneinbrüche

1. Fall

Ort: 04249 Leipzig, Großzschocher
Zeit: 06.10.2013; 18:00 Uhr – 10.10.2013; 15:00 Uhr

Dreiste Diebe fügten einer Firma aus Großzschocher erheblichen Schaden zu. Sie entwendeten aus einem Büro mehrere historische Schreib- und Rechenmaschinen der Jahre zwischen 1920 und 1940. Außerdem nahmen sie einen Computer mit Monitor und Drucker, ein Kopiergerät, einen Oszillographen und ein elektrisches Prüfgerät mit. Die Langfinger hebelten auf dem Weg zur Beute die Zugangstür zum Büro auf und durchsuchten in den Räumen sämtliche Schränke und Ablagen nach wertvollen Gegenständen. Anschließend verstauten sie die Maschinen sowie Geräte im Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro und transportierten diese aus dem Gebäude, das sich in Umbau befindet, in unbekannte Richtung ab.

2. Fall

Ort: 04155 Leipzig, Gohlis-Süd
Zeit: 09.10.2013; 21:15 Uhr – 10.10.2013; 06:30 Uhr

Während der Büro-Öffnungszeit begab sich ein dreister Dieb in das Gebäude, in dem sich das Büro, welches zu seinem Ziel werden sollte, befand. Unbemerkt begab er sich in die Büroetage und hebelte die Zugangstür zu dessen Räumen auf. Anschließend ging er zu einem Kopiergerät und Fotoautomaten und entnahm aus den Geldkassetten der Geräte Bargeld in unbekannter Höhe. Um an die Beute zu gelangen, hebelte er die Kassetten auf und verursachte dadurch erheblichen Sachschaden. Später verließ er das Büro unerkannt auf selben Weg, wie er gekommen war.

3. Fall

Ort: 04668 Grimma
Zeit: 09.10.2013; 20:30 Uhr – 10.10.2013; 07:30 Uhr

Offensichtlich benötigte ein Unbekannter ein Satz Winterräder, jetzt, da der Winter vor der Tür steht. Jedenfalls hebelte der Langfinger die Brandschutztür zu einer Autowerkstatt auf, holte sich die Pkw-Kompletträder und verschwand. Neben den Rädern ließ er außerdem noch einen Laptop und einen zweistelligen Bargeldbetrag mitgehen. Dem Werkstatt-Inhaber entstand so ein Stehlschaden von ca. 500 Euro. (MB)



4. Fall

Ort: 04420 Markranstädt
Zeit: 09.10.2013, 14:00 Uhr bis 10.10:2013, 08:45 Uhr

Durch die Hintertür gelangte ein dreister Dieb in ein Friseurgeschäft, nachdem er vergeblich versuchte, durch das Seitenfenster in die Räume zu gelangen. Anschließend durchwühlte er den Kunden- sowie Aufenthaltsraum und nahm einen hohen dreistelligen Bargeldbetrag an sich. Außerdem verstaute er das Friseurzubehör – Föhne, Scheren, Glätteisen, Haarschneidemaschinen, ein Massagegerät, Farben und verschiedenste Kosmetikartikel im Wert von ca. 5.000 Euro – so dass der 33-Jährigen Inhaberin nun jegliches Arbeitsmittel fehlte. Nachdem der Dieb die Beute verstaut hatte, verschwand dieser unerkannt. Die Polizei ermittelt in allen Fällen wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Räuberische Erpressung

Ort: Leipzig, Moritzbastei
Zeit: 10.10.2013, 00:30 Uhr

Ein 24-Jähriger beobachtete, wie Männer in Pkw schauten und sprach diese  daraufhin an. Es kam zu einem Streit. In der Folge wurde er von drei Unbekannten, mit unterschiedlicher Tatbeteiligung, ins Gesicht geschlagen. Unter dem Vorhalten von einem Messer wurde von ihm die Herausgabe seiner Weste, des Handys und Bargeld gefordert. Das Opfer übergab die Sachen und die Täter flüchteten vom Tatort. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (MH)

BMW verschwunden

Ort: Leipzig, Paunsdorfer Allee, Parkplatz PC vor Media Markt
Zeit: 10.10.2013, 12:30 Uhr – 19:30 Uhr

Langfinger stahlen einen schwarzen gesichert abgestellten Pkw BMW 5er Reihe. Der BMW hat das amtliche Kennzeichen L-XD 1858 und einen Wert von ca. 57.000 Euro. Das Fahrzeug wurde im Jahr 2011 zugelassen. Die Fahndung nach dem BMW wurde eingeleitet. (MH)

Motorrad weg

Ort: Taucha, Goethestraße
Zeit: 10.10.2013, 14:00 Uhr – 18:06 Uhr

Ein gesichert abgestelltes Motorrad Suzuki GSX-R1000 mit dem amtlichen Kennzeichen TDO-R 177 im Wert von 5.000 Euro verschwand von seinem Abstellort. Das Motorrad hat die Farbe schwarz/silbern und an der Seitenverkleidung ist vorn ein rotes R. Es wurde Anzeige erstattet und die Fahndung veranlasst. (MH)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Dumm gelaufen

Ort: Leipzig-Lindenau, Lützner Straße
Zeit: 10.10.2013, 10:15 Uhr

Eine Passantin beobachtete gestern Vormittag einen Verkehrsunfall und setzte die Polizei in Kenntnis. Sie hatte gesehen, wie ein Pkw VW Caddy einem LVB-Linienbus auf der Saalfelder Straße stadtauswärts in Richtung Kreuzung Lützner Straße folgte. Etwa 20 Meter davor befindet sich zur Verhinderung der Durchfahrt anderer Verkehrsteilnehmer aufgrund der dortigen Baustelle eine Schranke. Diese öffnete sich nur für LVB-Fahrzeuge. Als der Bus die Schranke passiert hatte, schloss sich diese wieder und der Pkw bekam die Schranke „aufs Dach“. An dieser entstand Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Zudem ist der Schließmechanismus defekt. Die Autofahrerin hingegen flüchtete vom Unfallort. Polizeibeamte ermitteln jetzt wegen Unfallflucht. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

 

 






%d Bloggern gefällt das: