Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 11.02.2013

Polizei07

„Blitz für Kids“ am Tag des bundesweiten „Blitz-Marathons 10.10.2013, 06:00 Uhr – 11.10.2013, 06:00 UhrLandkreise Bautzen und Görlitz

Am frühen Freitagmorgen wurden auch in den Landkreisen Bautzen und Görlitz die Geschwindigkeitsmessgeräte vorläufig wieder eingepackt. Neben der Verkehrssicherheitsaktion „Blitz für Kids“ stand auch ein erstmalig bundesweit ausgerufener „Blitz-Marathon“ auf der Agenda von Polizei und Kommunen.

Den Schwerpunkt legte die sächsische Polizei auf die Begleitung der sachsenweiten Aktion „Blitz für Kids“, bei der Verkehrsteilnehmer für die Gefahren für unsere Kinder auf den Wegen zu Schule und Kindergarten sensibilisiert werden. Lage- und auftragsangepasst nahmen aber auch danach Polizeibeamte und kommunale Mitarbeiter vielerorts die Messgeräte in die Hand und warfen ein waches Auge auf den fließenden Verkehr auf den ostsächsischen Straßen.

An 24 Kontrollstellen wurden in beiden Landkreisen zwischen Donnerstag- und Freitagmorgen insgesamt 4.302 Fahrzeuge gemessen. Davon war etwa jedes 20. Auto zu schnell unterwegs. Insgesamt 244mal blitzte es, in der überwiegenden Mehrzahl wegen Überschreitungen bis zu 20 km/h. In 23 Fällen waren die betroffenen Fahrer aber auch deutlich schneller unterwegs.

In Großschweidnitz beispielsweise fuhr auf der S 148 in Höhe einer Gaststätte ein Lkw auf abschüssiger Strecke mit 83 km/h bei erlaubten 50 km/h. In Rietschen war es auch ein Lkw, der mit 70 km/h innerorts an einer Kindertagesstätte vorbei donnerte. In Großharthau war auf der Bundesstraße B 6 innerhalb der Ortschaft ein Autofahrer mit 80 km/h ebenfalls vor einem Kindergarten in das Visier der Beamten geraten.

Sachsenweit wurden 45.292 Fahrzeuge in den vergangenen 24 Stunden gemessen. In lediglich 1.980 Fällen löste der Rotlichtblitz aus, weil die Fahrer zu schnell unterwegs waren. Die höchste Überschreitung betrug im Freistaat Sachsen 42 km/h. Damit ist aus Sicht der Polizei das Ziel der Maßnahme mehr als erreicht: Kraftfahrer für die Gefahren durch nicht angepasste und überhöhte Geschwindigkeit zu sensibilisieren.

Die Polizeidirektion Görlitz wird in der kommenden Woche in den Städten und Gemeinden beider Landkreise die Aktion „Blitz für Kids“ fortführen. Dann allerdings ohne die mahnenden Worte der Schüler, dafür mit denen der Polizeibeamten. Zudem werden die ertappten Kraftfahrer auch mit einem Verwarn- oder Bußgeld an Ihre Pflichten im Straßenverkehr erinnert. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Lkw wechselt die Fahrspur – in der Baustelle

BAB 4, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Hermsdorf

10.10.2013, 13:45 Uhr

Keinen recht lichten Moment hatte Donnerstagnachmittag der unbekannte Fahrer eines Sattelzugs, der auf der BAB 4 bei Hermsdorf in Richtung Dresden unterwegs war. Er hatte gegen 13:45 Uhr trotz Überhohlverbot im Baustellenbereich die Fahrspur gewechselt und war nach links gezogen. Dort befanden sich allerdings im dichten Reiseverkehr weitere Fahrzeuge. Eine 46-jährige BMW-Fahrerin wollte noch den drohenden Unfall verhindern und wich zur linken Seite aus. Dort kollidierte sie seitlich mit der Baustellenschutzwand. Ein nachfolgender VW Passat (Fahrer 50) konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig stoppen und fuhr auf den BMW auf. Verletzt wurde zum Glück niemand, aber der Unfall verursachende Sattelzug setzte seine Fahrt ungerührt fort.

Zur Bergung der beiden Autos, Beseitigung der Unfallschäden in der Baustelle und Unfallaufnahme kam es auf der Autobahn zu Behinderungen im Reiseverkehr. Den entstandenen Schaden bezifferten die Beamten mit etwa 14.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum verursachenden Sattelzug machen können. Sachdienliche Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier auch telefonisch unter 03591 367-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Verkehrsunsichere Lkw gestoppt

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz Löbauer Wasser-Nord

10.10.2013, 11:17 Uhr

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers hat am Donnerstagvormittag am Parkplatz Löbauer Wasser einen Sattelzug gestoppt und den technischen Zustand des Gespanns kontrolliert. Im Ergebnis wurde dem 35-Jährigen am Steuer die Weiterfahrt untersagt, da an allen drei Achsen des Aufliegers Mängel an den Bremsen bestanden. Ordnungswidrig-keitenanzeigen gegen Fahrer und Halter folgen per Post. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Bürgerhinweis zu potentiellen Buntmetalldieben erhöht die Aufklärungschancen

Wilthen, Bahnhofstraße

10.10.2013, 10:50 Uhr

Ein aufmerksamer Bürger hat am Donnerstagvormittag die Bundespolizei informiert. Er hatte vermutlich Buntmetalldiebe im ungenutzten Bahnhofsgebäude in Wilthen beobachtet. Bei einer Nachschau vor Ort entdeckte eine Streife des Polizeireviers Bautzen, dass Unbekannte in das Gebäude eingedrungen waren und offenbar metallische Gegenstände, beispielsweise Heizkörper und Rohrleitungen, ausbauten. Da der Zeuge sich ein Kennzeichen an dem BMW der Metalldiebe aus dem Landkreis Bautzen eingeprägt hatte, wird die Kriminalpolizei dem Sachverhalt erfolgversprechend nachgehen können. Das Ergebnis der Ermittlungen bleibt dennoch abzuwarten. (tk)

Einbruch in Betrieb

Bischofswerda, Dresdener Straße

09.10.2013, 23:00 Uhr – 10.10.2013, 06:30 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte in Bischofswerda in einen Betrieb an der Dresdener Straße eingebrochen. Offenbar hatten die Täter es auf Bargeld abgesehen. Aus einer Geldkassette im Büro verschwand ein dreistelliger Betrag. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Radfahrerin übersehen – verletzt

Radeberg, Heidestraße/Robert-Blum-Weg

10.10.2013, 16:30 Uhr

Ein 18-jähriger Ford-Fahrer befuhr Donnerstagnachmittag in Radeberg die Heidestraße und beabsichtigte, nach rechts auf den Robert-Blum-Weg abzubiegen. Gleichzeitig fuhr eine Fahrradfahrerin (55) auf dem Radweg an der Heidestraße. Der Ford-Fahrer überholte die Radlerin und bog sofort nach rechts auf den Robert-Blum-Weg ab. Dabei blieb die Radfahrerin mit ihrem am Fahrrad angebrachten vorderen Einkaufskorb am Heck des Ford hängen und kam zu Fall. Sie verletzte sich leicht. Gegen den 18-Jährigen ermittelt nun die Polizei. (as)

Räderdiebe wieder aktiv

Lauta, Lausitzer Straße

09.10.2013, 18:00 Uhr – 10.10.2013, 09:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte in Lauta alle vier Reifen von einem Audi gestohlen. Das Fahrzeug stand auf der Ausstellungsfläche eines Betriebes an der Lausitzer Straße. Die Täter stellten das enträderte Auto unsanft auf Steinen ab. Den Stehlschaden bezifferte der  Unternehmer mit etwa 2.500 Euro. Der verursachte Sachschaden wurde noch nicht umfassend beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Zwei Fahrräder gestohlen

Hoyerswerda, Teichweg

08.10.2013, 18:00 Uhr – 09.10.2013, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in Hoyerswerda in eine Garage am Teichweg eingebrochen. Zwei Damenfahrräder verschwanden aus dieser. Das erst drei Monate alte 28er dunkelblaue Damenrad der Marke Diamant Tapas Deluxe (Rahmennummer WTU178DH5447) und ein zwei Jahre altes, graues 28er City-Rad der Marke Victoria (Rahmennummer BJF1003001551) hatten in Summe einen Wert von etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach den Zweirädern. (tk)

Brennende Flasche gegen Hauswand geworfen

Lauta, OT Torno, Karl-Marx-Straße

09.10.2013, 16:00 Uhr – 10.10.2013, 14:00 Uhr

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagnachmittag haben Unbekannte in Torno eine Flasche mit brennbarem Inhalt gegen die Fassade eines Hauses an der Karl-Marx-Straße geworfen. Die Polizei informierte ein Zeuge erst gegen 17:00 Uhr. Zu Schaden gekommen war niemand. An der Hauswand entstand materieller Schaden in Höhe von etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Hungrige und durstige Einbrecher

Görlitz, Girbigsdorfer Straße

09.10.2013, 18:00 Uhr – 10.10.2013, 08:15 Uhr

In Görlitz sind in der Nacht zu Donnerstag Unbekannte in vier Gartenlauben an der Girbigsdorfer Straße eingebrochen. Die Diebe hatten es auf Lebensmittel abgesehen. Getränke, Alkoholika und sogar Kekse nahmen sie mit. Der entstandene Sachschaden wurde noch nicht umfassend beziffert. (tk)

Auffahrunfall

Görlitz, B6/Girbigsdorfer Straße

10.10.2013, 18:35 Uhr

An der Kreuzung der B 6 und dem Abzweig zur Girbigsdorfer Straße hat sich in Görlitz Donnerstagabend ein Verkehrsunfall ereignet. Eine Ford-Fahrerin war auf die B 6 abgebogen, hatte aber verkehrsbedingt erneut anhalten müssen. Die Fahrerin eines nachfolgenden Citroens erkannte das zu spät und fuhr dem Focus ins Heck. Die 66-Jährige Ford-Fahrerin wurde leicht verletzt und kam in ein Klinikum. Der Blechschaden betrug in etwa 2.000 Euro. (tk)

Werkzeuge gestohlen

Zittau, Hammerschmiedtstraße

09.10.2013, 17:15 Uhr – 10.10.2013, 06:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag sind Unbekannte in Zittau in einen Geräteschuppen an der Hammerschmiedtstraße eingebrochen und haben diesen nach Brauchbarem durchsucht. Die Diebe stahlen Elektrowerkzeuge und Kupferkabel im Gesamtwert von ca. 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Baustellendiebe entwenden Baumaterial und Kabel

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Adam-Ries-Straße

09.10.2013 – 10.10.2013

Von einem frei zugänglichen Parkplatz an der Adam-Ries-Straße entwendeten Unbekannte Baumaterialirm im Wert von etwa 1.000 Euro. Die Baustoffe waren dort zwischengelagert worden.

Zittau, Baderstrasse



Nacht zum 10.10.2013

Von einer Baustelle auf der Badergasse bauten Unbekannte die Kabel von einem Baukran ab. Diebstahlschaden: ca. 1.000 Euro. (as)

Unfallfahrer hinterlässt hohen Sachschaden

Zittau, Lessingstraße

10.10.2013, gegen 13:00 Uhr

Offenbar war der Mann mit der Größe des von ihm angerichteten Schadens überfordert. Als ein 77-Jähriger Donnerstagnachmittag in Zittau mit seinem VW rückwärts aus einem Grundstück auf der Lessingstraße fuhr, blieb der VW mit dem rechten vorderen Kotflügel am Tor der Einfahrt hängen. Vermutlich registrierte der Fahrer nur, dass das Auto nicht weiter fuhr, jedoch nicht die Ursache dessen. Statt nachzusehen, gab er Gas. Der VW schoss daraufhin auf die Straße und stieß gegen einen dort parkenden Seat. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Seat auf einen dahinter stehenden VW geschoben. Der Schaden an Seat und VW wurde auf jeweils etwa 1.000 Euro geschätzt.

Der Senior stieg aus seinem Wagen, besah sich den angerichteten Schaden, steig dann aber wieder ein und fuhr davon, ohne sich um die Schadensregulierung vor Ort zu kümmern. Durch Hinweise von Passanten folgte die herbeigerufene Polizei dem Unfallverursacher auf dem Fuße und konfrontierte ihn mit seiner Unfallflucht. Für die muss der 77-Jährige sich nun in einem Ermittlungsverfahren verantworten. Den Führerschein stellten die Beamten sicher. (as)

Skoda-Fahrer rammt Radlerin – Krankenhaus

Zittau, Görlitzer Straße

10.10.2013, gegen 13:05 Uhr

Der Fahrer (46) eines Skoda Superb fuhr Donnerstagmittag in Zittau auf der Görlitzer Straße in Zittau aus Richtung Leipziger Straße in Richtung Weinau. In Höhe der Einmündung Komturstraße wollte er nach links abbiegen. Dabei übersah er eine in gleiche Richtung, aber entgegengesetzt der erlaubten Fahrtrichtung fahrende Fahrradfahrerin (54). Beim folgenden Zusammenstoß wurde die Radlerin leicht verletzt und musste im Krankenhaus behandelt werden. Am Skoda entstand Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro. (as)

Feuerwehr muss Spiegelei löschen

Zittau, Max-Lange-Straße

10.10.2013, 13:20 Uhr

Spiegelei sollte es zu Mittag geben. Ein 62-Jähriger auf der Max-Lange-Straße schlug sich deshalb ein paar Eier in die Pfanne, stellte den Herd an – und vergaß sein Vorhaben. Irgendwann wurde es den Eiern so heiß, dass sie Feuer fingen. Schwarzer Qualm zog aus der Küche in das Haus und aus den Fenstern. Anwohner riefen die Feuerwehr. Diese rückte mit sieben Kameraden an und löschte die Pfanne ab. Der 62-Jährige hatte zu viel von dem Qualm eingeatmet und kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Essen bekommt er nun dort. Der entstandene Schaden kann noch nicht beziffert werden. (as)

Polizei sucht Zeugen nach Roller-Unfall vor einem Monat in Zittau

Zittau, Kantstraße/Lisa-Tetzner-Straße

06.09.2013, gegen 18:45 Uhr

Vor gut einem Monat ereignete sich in Zittau auf der Kreuzung Kantstraße/Lisa-Tetzner-Straße ein Verkehrsunfall, zu dem die Polizei noch Zeugen sucht.

Am 06.09.2013 gegen 18:45 Uhr prallte ein Motorroller während des Abbiegens zunächst gegen einen entgegen kommenden Pkw und in der Folge gegen ein parkendes Autos. Der Fahrer des Rollers stürzte, rappelte sich wieder auf und fuhr mit seinem „Feuerstuhl“ davon. Der verunfallte Rollerfahrer konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Deshalb bittet die Polizei die Bürger um Hinweise:

  • Wer kann Angaben zum Kennzeichen des Motorrollers machen?
  • Wem ist bekannt, dass seit dem Unfallzeitpunkt ein blauer Motorroller Beschädigungen im Bereich des Scheinwerfers und des Lenkers aufweist?

Sachdienliche Hinweise nehmen das Polizeirevier Zittau-Oberland (03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)

Wildunfall am Morgen

Betriebsstraße Tagebau Reichwalde, ca. 800 Meter vor der B 156

10.10.2013, 07:27 Uhr

Ein 49-jähriger Toyota-Fahrer hatte am Donnerstagmorgen auf der Betriebsstraße des Tagebaus Reichwalde einen Wildunfall mit einem Reh. Etwa 800 Meter vor dem Anschluss zur B 156 kreuzte das Tier unvermittelt die Fahrbahn. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht, an dem Auto entstand Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. (tk)

Senioren unter sich

B 115, Rietschen in Richtung Weißkeißel

10.10.2013, 08:50 Uhr

Einem Ford-Fahrer war am Donnerstagmorgen auf der B 115 zwischen Rietschen und Weißkeißel ein vorausfahrender Volkswagen (Fahrer 61) zu langsam unterwegs. Der 74-Jährige überholte, aber berührte den VW dabei seitlich. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, der entstandene Blechschaden wurde auf etwa 7.000 Euro beziffert. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 11.10.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

13

2

Polizeirevier Görlitz

10

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

9

1

Polizeirevier Kamenz

17

1

Polizeirevier Hoyerswerda

6

Polizeirevier Weißwasser

4

BAB 4

1

gesamt

60

5

 Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: