Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.10.2013

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (MitChemnitz

OT Altchemnitz – Beim Abbiegen gegen Radfahrer

(Kg) Von der Paul-Gruner-Straße nach links in die Johann-Esche-Straße bog am Donnerstag, gegen 22.15 Uhr, der 22-jährige Fahrer eines Pkw Opel ab. Dabei kollidierte der Pkw frontal mit einem an der Haltelinie der Johann-Esche-Straße stehenden Radfahrer (44). Der Radfahrer erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 600 Euro.

OT Schönau – Sattelzug kollidierte mit Pkw

(Kg) Den Südring in Richtung Neefestraße befuhr am Donnerstag, gegen 19.45 Uhr, der 27-jährige Fahrer eines Sattelzuges MAN. Als er den Überflieger passiert hatte, wechselte er in die linke Fahrspur, wobei er die Sperrlinie überfuhr und mit einem Pkw VW (Fahrer: 61) kollidierte. Der Pkw drehte sich durch den Anstoß um 90 Grad und prallte gegen einen Laternenmast auf der Mittelinsel. Der Pkw-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 11.000 Euro.

OT Lutherviertel – Kollision auf Kreuzung

(Kg) Auf der Kreuzung Zschopauer Straße/Lutherstraße kollidierten am Donnerstag, gegen 20.30 Uhr, ein VW Golf (Fahrer: 62) und ein Chevrolet Matiz (Fahrerin: 39) miteinander. Nach dem Anstoß kam der Chevrolet nach links von der Fahrbahn ab und durchbrach das Schutzgeländer an der Straßenecke. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

OT Borna-Heinersdorf – Opel gegen VW

(Kg) Der 71-jährige Fahrer eines Pkw Opel fuhr am Donnerstagabend, gegen

19.30 Uhr, von der Max-Planck-Straße nach rechts auf die bevorrechtigte Leipziger Straße auf und kollidierte dabei mit einem dort fahrenden Pkw VW (Fahrerin: 57). Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. An den beiden Pkw entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 11.500 Euro beziffert.

OT Kappel – Drei aufeinander

(Kg) Die Neefestraße landwärts befuhren am Donnerstag, gegen 19.40 Uhr, ein Pkw Citroen, ein Pkw Mazda und ein Pkw VW. Kurz nach dem Überflieger hielt der VW-Fahrer (46) verkehrsbedingt an. Die nachfolgende Mazda-Fahrerin (23) brachte ihr Fahrzeug hinter dem VW ebenfalls zum Stehen. Der Citroen-Fahrer (18) fuhr auf den Mazda auf und schob diesen gegen den VW. Verletzt wurde bei dem Unfall keiner der drei Fahrzeugführer. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

OT Helbersdorf – Unfall beim Abbiegen

(Kg) Von der Dittersdorfer Straße nach rechts in die Helbersdorfer Straße bog am Donnerstag, gegen 13.35 Uhr, der 63-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes ab. Dabei kollidierte er mit einem auf der Helbersdorfer Straße entgegenkommenden Multicar (Fahrerin: 41) und es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

 Freiberg – Rabiater Kellerdieb entwischte/Zeugen gesucht

(Fi) Ein 85-jähriger Mieter ging am Donnerstag, kurz vor 17 Uhr, in den Keller seines Wohnhauses am Franz-Kögler-Ring. Dort musste er feststellen, dass seine und die Kellerbox eines Nachbarn aufgebrochen waren. Gleichzeitig hörte er ein Geräusch aus dem Treppenhaus und ging dem nach. Unter dem Kellertreppenpodest hockte ein junger Mann. Als der 85-Jährige ihn ansprach, sprang der Unbekannte auf und stieß den Senior weg. Der kam dadurch zu Fall, blieb aber unverletzt. Der Täter ergriff dann die Flucht. Das unter dem Treppenpodest aus den beiden Kellerboxen bereitgestellte Diebesgut, volle und leere Wasser- und Bierflaschen sowie neun Packungen Milch, ließ er zurück.

Der Täter war 20 bis 25 Jahre alt, etwas über 1,70 m groß und hatte ein schmales Gesicht. Der Mann sprach einheimischen Dialekt. Er war dunkel gekleidet und trug u.a. eine graue Jacke.

Die Polizei in Freiberg bittet unter Tel. 03731 70-0 um Zeugenhinweise. Wer hat die beschriebene Person zur fraglichen Zeit im Bereich Franz-Kögler-Ring gesehen? Wer kann weitere Angaben zur Beschreibung oder gar der Identität des Täters machen?

 

Eppendorf/OT Großwaltersdorf – Pony ging durch

(Kg) Eine 28-jährige Frau führte am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr, neben der Fahrbahn der Mittelsaidaer Straße (S 207) ein Reitpony. Als sich von hinten ein Lkw näherte, erschrak das Tier vermutlich durch das Fahrgeräusch sowie das Bremsen des Lkw und ging durch. Dabei stürzte die 28-Jährige und erlitt schwere Verletzungen. Sachschaden entstand keiner.

 

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Aufgefahren

(Kg) Auf der Mastener Straße fuhr am Donnerstag, gegen 18.30 Uhr, ein Pkw VW (Fahrer: 58) auf einen haltenden Pkw Renault (Fahrer: 39). Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

 

Revierbereich Mittweida

 

Hainichen (Bundesautobahn 4) – Im Schlaf bestohlen

 

(Fi) Während ein Lkw-Fahrer (46) auf dem an der Bundesautobahn 4 in Richtung Chemnitz gelegenen Parkplatz „Rossauer Wald“ in der Nacht zum Freitag in seinem Führerhaus schlief, wurde er bestohlen. Unbekannte öffneten eine Tür des Aufliegers und entwendeten von der Ladefläche zwei Gasherde im Gesamtwert von 600 Euro. Zeugen weckten den Fahrer gegen 3 Uhr. Diese hatten noch einen weißen Kleintransporter wegfahren sehen. Dabei handelte es sich vermutlich um das Täterfahrzeug.

 

 

 

Hainichen (Bundesautobahn 4) – Anprall gegen Schutzplanke

(Kg) Etwa 2,8 Kilometer nach der Anschlussstelle Hainichen geriet am Donnerstag, gegen 20.20 Uhr, ein Pkw Mercedes (Fahrer: 33) auf der Richtungsfahrbahn Dresden bei Starkregen ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Rossau (Bundesautobahn 4) – Ausfahrt blockiert

(Kg) An der Anschlussstelle Hainichen fuhr am Donnerstag, gegen 15.05 Uhr, der

48-jährige Fahrer eines Mercedes-Transporters mit Anhänger von der A 4, Richtungsfahrbahn Dresden, ab. In der Ausfahrt drehte sich das Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache und stieß gegen die Schutzplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Ausfahrt der Anschlussstelle Hainichen war für ca. zwei Stunden bis zur Bergung des Transporters gesperrt.

Frankenberg – Unfall im Einmündungsbereich

(Kg) Im Einmündungsbereich Bahnhofstraße/Humboldtstraße kollidierten am Donnerstag, gegen 16.30 Uhr, drei Pkw miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 9 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen, dem Unfallhergang sowie dem Alter und Geschlecht der Fahrzeugführer liegen der Pressestelle gegenwärtig nicht vor.

 

Revierbereich Rochlitz

 

Burgstädt – Buntmetall gestohlen

 

(Fi) Ein Einbruch in ein leerstehendes Gebäude in der Mohsdorfer Straße wurde am Donnerstagabend durch den Verwalter des Hauses festgestellt. Unbekannte hatten Armaturen sowie Kupferrohre ausgebaut und einen Teil des Materials bereits abtransportiert. Der Wert des Diebesgutes wurde auf ca. 1 000 Euro geschätzt. Die Höhe des Sachschadens beträgt mehrere hundert Euro.

 



Erlau/OT Neugepülzig – Fiat und Volvo kollidierten

(Kg) Aus einer Zufahrt nach links auf die bevorrechtigte Staatsstraße 250 in Richtung Erlau fuhr am Donnerstag, gegen 16.45 Uhr, die 21-jährige Fahrerin eines Pkw Fiat. Dabei kollidierte sie mit einem Pkw Volvo, dessen Fahrer (54) die S 250 in Richtung Rochlitz befuhr. Die Fiat-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

 

 

 

 

 

 

 

 

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

 

Aue – Pkw-Einbruch/Zeugen gesucht

 

(Fi) Gegen 2.40 Uhr schlug ein Unbekannter an einem in der Schlemaer Straße geparkten Pkw eine Scheibe ein. Aus dem Fahrzeug wurde eine Geldbörse mit einem geringen Geldbetrag sowie Personalpapieren und einer EC-Karte gestohlen. Der Sachschaden beträgt voraussichtlich mehrere hundert Euro. Die Eigentümer des Pkw waren durch das Geräusch beim Einschlagen der Scheibe geweckt worden und sahen noch eine dunkel gekleidete Person mit einem Fahrrad in Richtung Schlema davon fahren. Vermutlich derselbe Mann soll vor ca. zwei Wochen im Bereich Schlemaer Straße gesehen worden sein. Möglicherweise hat er damals potenzielle Tatobjekte ausbaldowert.

Die Polizei in Aue bittet unter Tel. 03771 12-0 um Zeugenhinweise. Wem ist in der Nacht zum 11. Oktober 2013 oder in den Tagen davor auf der Schlemaer Straße ein Mann aufgefallen, der dort nicht wohnt und möglicherweise mit einem Fahrrad unterwegs war? Wer kann diese Person beschreiben?

 

Aue – Auf Lkw aufgefahren

(Kg) Am Donnerstagmittag befuhr gegen 11.35 Uhr der 78-jährige Fahrer eines Pkw Citroen die Lößnitzer Straße landwärts. In Höhe eines Einkaufszentrums fuhr er aus bisher unbekannter Ursache auf einen verkehrsbedingt haltenden Lkw MAN (Fäkalientankfahrzeug, Fahrer: 59). auf. Dabei erlitt der Citroen-Fahrer schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro.

Aue – Mit Kleinbus gegen Porsche

(Kg) Beim Ausfahren aus einer Parklücke eines Parkplatzes in der Dr.-Otto-Nuschke-Straße stieß am Donnerstag, gegen 14.45 Uhr, ein VW-Kleinbus (Fahrerin: 22) gegen einen parkenden Pkw Porsche. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

 

Revierbereich Annaberg

Schlettau – VW gegen Suzuki

(Kg) Gegen 10.45 Uhr bog am Donnerstag die 29-jährige Fahrerin eines Pkw VW von der Böhmischen Straße nach links in die bevorrechtigte Schwarzenberger Straße

(B 101) in Richtung Scheibenberg ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Bundesstraße in Richtung Scheibenberg fahrenden Pkw Suzuki (Fahrerin: 62). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Annaberg-Buchholz – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Am 10. Oktober 2013 war zwischen 15.15 Uhr und 15.25 Uhr auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Dresdner Straße ein silbergrauer Pkw Ford Mondeo Kombi geparkt. Während dieser 10 Minuten stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Ford, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro entstand. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

 

Revierbereich Stollberg

 

Oelsnitz/Erzgeb. – Zigaretten gestohlen

 

(Fi) Auf einem Parkplatz in der Badstraße haben Unbekannte am Donnerstag zwischen 13.45 Uhr und 22 Uhr die Heckscheibe eines VW Scirocco eingeschlagen. Aus dem Pkw entwendeten die Täter vier Stangen Zigaretten im Gesamtwert von ca. 100 Euro. Die Reparaturkosten für die Heckscheibe schätzte der Besitzer des Pkw auf weitere 100 Euro.

 

Stollberg – Anstoß beim Auffahren

(Kg) Von einem Parkplatz auf die Albrecht-Dürer-Straße fuhr am Donnerstag, gegen

16 Uhr, der 77-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Dabei kollidierte er mit einem vorbeifahrenden Pkw VW (Fahrerin: 30). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Jahnsdorf/Erzgeb. (Bundesautobahn 72) – Alkoholisiert gegen Leitplanke

(Kg) Der 21-jährige Fahrer eines Pkw Skoda befuhr in der Nacht zum Freitag, gegen 3.35 Uhr, die A 72 in Richtung Hof. Etwa 1,2 Kilometer nach dem Parkplatz „Am Neukirchner Wald“ kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Schutzplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro. Der 21-jährige Fahrer blieb unverletzt. Bei einem Arzt stellte er sich trotzdem vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest hatte einen Wert von

0,76 Promille ergeben. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.

 

Revierbereich Marienberg

Wolkenstein – Beim Abbiegen aufgefahren/Zeugen gesucht

(Kg) Die 52-jährige Fahrerin eines VW Lupo bog am 7. Oktober 2013, gegen 6 Uhr, von der Marienberger Straße nach links in die B 171 in Richtung Gehringswalde/B 101 ab. Dabei fuhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug, vermutlich ein Pkw, auf den Lupo auf und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 500 Euro. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Hergang bzw. zum unbekannten Verursacherfahrzeug machen? Unter Telefon 03735 606-0 nimmt das Polizeirevier Marienberg Hinweise entgegen.

 Quelle: PD Chemnitz






%d Bloggern gefällt das: