Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 08.10.2013 (2)

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Chemnitz

OT Sonnenberg – „Simme“ gestohlen

(As) Zwischen dem 7. Oktober 2013, 18 Uhr und dem 8. Oktober 2013,  4.45 Uhr, haben Unbekannte eine Simson S 53 gestohlen. Das rote Kleinkraftrad war auf der Markusstraße/Ecke Gießerstraße abgestellt. Die Polizei hat die Fahndung nach der Simson im Wert von ca. 400 Euro ausgelöst.

OT Ebersdorf – Scheiben eingeschlagen

(As) Von einem VW Touran in der Huttenstraße haben Unbekannte sowohl die Heckscheibe als auch die hintere rechte Seitenscheibe eingeschlagen. Nach erstem Überblick war niemand im Fahrzeug, es wurde nichts gestohlen. Zugange waren die unbekannten Täter zwischen Montag,     21.45 Uhr und Dienstag, 6.55 Uhr. Die Reparatur der Scheiben wird mit etwa 2 000 Euro zu Buche schlagen.

OT Lutherviertel – Schneidemaschine entwendet

(As) Unbekannte trieben am Dienstag zwischen 8 Uhr und 11 Uhr auf einer Baustelle in der Clausstraße ihr Unwesen. Von der Ladefläche eines dort abgestellten Lkw Iveco entwendeten sie eine Schneidemaschine von „STIHL“ im Wert von ca. 1 000 Euro. Gegen 11 Uhr wurde in der Nähe der Baustelle ein weißer VW T5 gesehen, der zunächst um die Baustelle fuhr, dann anhielt und eine Person zustieg. Ob der VW etwas mit dem Diebstahl zu tun hat, müssen die Ermittlungen zeigen. Sachschaden entstand keiner.

OT Borna-Heinersdorf – Mit Alkohol unterwegs …

(As) … war am Dienstag, gegen 12.25 Uhr, ein 65-jähriger Pkw-Fahrer. Das stellten Polizisten während einer Verkehrskontrolle fest. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Seinen Führerschein ist der Mann erst mal los. Es folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Zentrum – Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

(As) Am Dienstag kam es gegen 9.40 Uhr auf der Kreuzung Theaterstraße/Hartmannstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein Mazda SUV befuhr die Hartmannstraße stadteinwärts. Der 54-jährige Fahrer gab an, an der Ampel auf der Theaterstraße im mittleren von drei vorhandenen Linksabbiegespuren bei „Grün“ nach links abgebogen zu sein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem aus Richtung Parkhaus/Stadthalle nach rechts auf die Theaterstraße abbiegenden Pkw Mercedes. Der 60-jährige Fahrer gab ebenfalls an, bei „Grün“ gefahren zu sein. Verletzt wurde niemand. Es entstand insgesamt ein Schaden von ca. 1 500 Euro.
Die Polizei bittet Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, sich zu melden. Insbesondere werden diejenigen gebeten sich zu melden, die sich an die Ampelschaltung zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes erinnern können, da beide Fahrer angeben, bei „Grün“ gefahren zu sein. Hinweise werden unter Tel. 0371 387-2279 entgegengenommen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Diesel gezapft

(SP) In der Zeit von Montag, 17 Uhr, bis Dienstag, 5.30 Uhr, überstiegen unbekannte Täter die Umfriedung eines Betriebsgeländes auf dem Knappenweg. Sie zapften aus dem Tank eines dort abgestellten Lkw rund 280 Liter Diesel im Wert von ca. 350 Euro. Sachschaden hinterließen die Dieseldiebe keinen.

Revierbereich Mittweida

Hainichen – Beschmiert/Zeugen gesucht

(SP) Am Montagabend, gegen 20 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter die Giebelseite des Arbeitsamtes in der Bahnhofstraße beschmiert haben. Sie schrieben mit schwarzer und silberner Farbe die Worte: Choose (ca. einen Meter lang und 25 Zentimeter hoch) und Anal (ca. acht Meter lang und 2,40 Meter hoch) an die Wand. Die Kosten für die Beseitigung werden auf ca. 1 000 Euro geschätzt.

Die Polizei in Mittweida bittet unter Telefon 03727 980-0 um Mithilfe. Wer hat Personen beobachtet, die sich an der Fassade zu schaffen gemacht haben?

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Kollision

(SP) Am Dienstag, gegen 6.10 Uhr, befuhr die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Nissan die Chemnitzer Straße und bog an einer Ampel in die Goethestraße nach links ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der Chemnitzer Straße in Richtung Stadtzentrum fahrenden Pkw VW (Fahrer: 38). Die Fahrerin des Nissan und der Fahrer des VW wurden ebenso wie eine 29-jährige Insassin des VW bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 8 000 Euro.

Seelitz – Wildunfall

(SP) Am Dienstagmorgen, gegen 6.40 Uhr, befuhr der 63-jährige Fahrer eines Pkw Toyota die S 250 in Richtung Mittweida. In entgegengesetzter Richtung fuhr die        58-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Zirka einen Kilometer nach dem Ortsausgang Seelitz in Richtung Mittweida überquerte ein Reh die Fahrbahn und kollidiert mit beiden Fahrzeugen. Das Reh verendete an der Unfallstelle. Die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. Die Reparatur der Fahrzeuge wird insgesamt rund 8 000 Euro kosten.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Vermisste Frau tot aufgefunden



(He) Die seit vergangener Woche vermisste Silke Troschitz wurde am Dienstagmorgen tot in einem Gartengrundstück im Ortsteil Niederdorf aufgefunden. Die Polizei geht von einem Suizid aus. Ein Fremdeinwirken wird ausgeschlossen.

Die Polizei bedankt sich bei den Medien für die Unterstützung der Fahndungsarbeit

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad – Kollision

(SP) Der 32-jährige Fahrer eines Pkw Citroen befuhr am Dienstag, gegen 6.40 Uhr, die Hauptstraße in Richtung S 222. In Höhe des Abzweigs Rittergutsweg wollte der Citroenfahrer nach links abbiegen. Dabei kollidierte er mit einem Opel Vectra (Fahrer: 21). Beide Fahrer blieben unverletzt. Die Reparatur der Fahrzeuge wird mit insgesamt rund 3 000 Euro zu Buche schlagen.

Geyer – Wildunfall

(SP) Am Dienstag früh, gegen 5 Uhr, befuhr die 24-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai die Zwönitzer Straße in Richtung Geyer. Zirka 400 Meter vor dem Fernsehturm überquerte ein Wildschwein die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß. Das Schwein verendete am Unfallort. Die 24-Jährige blieb unverletzt. Die Reparatur des Hyundai wird ca. 5 000 Euro kosten.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Fußgängerin verletzt/Zeugen gesucht

(He) Gegen 6.30 Uhr erfasste am Dienstagmorgen ein Mercedes-Sattelzug (Fahrer: 47) beim Linksabbiegen vom Erlsweg in die Karlsbader Straße eine 44-jährige Fußgängerin. Die Frau wurde zur Behandlung ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Verkehrspolizei sucht zur Klärung des genauen Unfallhergangs unter             Telefon 0371 387-2279 Zeugen.

Schwarzenberg – Scheibe eingeschlagen und Geld gestohlen

(He) Unbekannte Täter schlugen in der Nacht zum Dienstag die Scheibe einer Gaststätte am Neustädter Ring ein. Im Lokal durchwühlten sie Behältnisse und warfen Stühle sowie Tische um. Mitgenommen haben die Täter eine Kasse mit etwas Bargeld. Der Sachschaden wird auf rund 700 Euro geschätzt.

Aue – Zusammenstoß

(SP) Am Montag, gegen 10.10 Uhr, befuhr der 39-jährige Fahrer eines Pkw Skoda die Schwarzenberger Straße. In Höhe des Hausgrundstücks 44 stieß er beim Wenden mit einem Pkw Opel (Fahrerin: 74) zusammen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 5 000 Euro.

Raschau-Markersbach OT Raschau – Parkplatzrempler

(SP) Am Montag, gegen 9.25 Uhr fuhr die 53-jährige Fahrerin eines Pkw VW in der Schulstraße rückwärts auf einen Parkplatz und stieß dabei gegen den parkenden Pkw Suzuki (Fahrer: 65). Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 1 500 Euro.

Revierbereich Marienberg

Drebach/OT Venusberg – Diesel gestohlen

(He) Unbekannte brachen in der Nacht zum Dienstag einen Bagger auf einer Straßenbaustelle auf der S 230 auf. Gestohlen haben die Täter Werkzeug und rund 100 Liter Diesel, alles im Wert von ca. 300 Euro.  Der Schaden macht weitere 300 Euro aus.

Großolbersdorf – Kollision mit Wildschwein

(As) Als ein Opel Astra (Fahrer: 26) am Dienstag, gegen 6.25 Uhr, auf der Bundesstraße 174 in Richtung Heinzebank fuhr, lief in Höhe des Rastplatzes der Freundschaft ein Keiler auf die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß, den das Tier nicht überlebte. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1 500 Euro.

Großolbersdorf – Aufgefahren

(As) Zu einem Auffahrunfall kam es am 8. Oktober 2013, gegen 6.20 Uhr, auf der Staatsstraße 227. Ein Mitsubishi ASX (Fahrer: 62) und ein VW Golf (Fahrer: 42) fuhren aus Richtung Börnichen und mussten an der Kreuzung zur Bundesstraße 174 verkehrsbedingt halten. Ein 30-jähriger Mazda-Fahrer bemerkte das zu spät und fuhr auf den Mitsubishi, woraufhin dieser noch auf den VW Golf geschoben wurde. Alle Fahrer blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 11.000 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: