Polizei Direktion Dresden Information vom 07.10.2013

Polizei06

Landeshauptstadt Dresden

Einbrecher gestellt

Zeit: 06.10.2013, 23.15 Uhr
Ort: Dresden-Pieschen

In der vergangenen Nacht nahmen Dresdner Polizeibeamte an der Großenhainer Straße einen Einbrecher (31) vorläufig fest.

Der Dresdner hatte sich auf noch unbekannte Weise Zutritt zu einem Firmengebäude an der Großenhainer Straße verschafft. Im Haus hatte er sich anschließend an mehreren Türen zu schaffen gemacht. Dabei löste er jedoch Alarm aus.

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes sahen bei ihrem Eintreffen am Ort, wie der 31-Jährige das Gebäude über ein Fenster verließ. Sie konnten ihm bis zum Eintreffen alarmierter Polizeibeamter festhalten. Bei dem Mann fanden die Beamten Einbruchswerkzeug. Er hatte offenbar noch nichts gestohlen.

Der 31-Jährige ist bereits mehrfach mit Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wird er heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. (ju)

16-Jähriger bei Auseinandersetzung verletzt – Zeugenaufruf

Zeit: 05.10.2013, 03.30 Uhr
Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Auseinandersetzung auf dem Bischofsweg, bei welcher am frühen Samstagmorgen ein 16-Jähriger schwer verletzt wurde.

Der 16-Jährige wartete mit seinem Bruder (18) und einem Freund (15) an der Straßenbahnhaltestelle Alaunplatz als sich zwei junge Männer näherten. Diese sprachen die Wartenden kurz an und schlugen und traten anschließend unvermittelt auf sie ein. Im Zuge der Auseinandersetzung verletzte einer der Angreifer den 16-Jährigen mit einem Messer. Während der Rangelei kam ein weiterer Unbekannter hinzu und schlug und trat ebenfalls auf die Geschädigten ein.

Als weitere Passanten schließlich aufmerksam wurden, ließen die Angreifer von den Geschädigten ab und flüchteten in den Alaunpark. Alarmierte Polizeibeamte konnte sie nicht mehr ausfindig machen.

Der 16-Jährige hatte schwere Verletzungen erlitten und muss stationär in einem Krankenhaus behandelt werden. Der 18-Jährige wurde leicht verletzt. Der 15-Jährige blieb unverletzt.

Die beiden ersten Angreifer wurden als etwa 16 bis 20 Jahre alt und mit südländischem Äußeren beschrieben. Einer von ihnen ist etwa 170 bis 180 cm groß und trug eine rote Jacke bzw. Weste. Der Zweite ist etwas größer und trug dunkle Kleidung. Der dritte, später hinzukommende, Angreifer wurde als etwa 180 cm groß und mit dunkler Hautfarbe beschrieben.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben oder weitere Angaben zu den beschriebenen Angreifern machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Zeugenaufruf nach tätlicher Auseinandersetzung

Zeit: 06.10.2013, 03.30 Uhr bis 04.20 Uhr
Ort: Dresden-Löbtau

Am frühen Sonntagmorgen wurden zwei Männer (32/37) an der Kesselsdorfer Straße von mehreren Unbekannten angegriffen und beschimpft. Polizeibeamte konnten drei der Angreifer noch vor Ort stellen.

Der 37-Jährige und sein 32-Jähriger Begleiter waren mit einer Straßenbahn der Linie 7 aus der Dresdner Neustadt bis zur Kesselsdorfer Straße gefahren. An der Haltestelle Bünaustraße verließen sie die Bahn. Mit ihnen waren nach ersten Erkenntnissen auch fünf bis sechs weitere Männer ausgestiegen, die ihnen folgten. Zunächst riefen diese den aus Kolumbien und Indien stammenden Männern fremdenfeindliche Parolen nach. In der Folge schlugen die Angreifer auf die Geschädigten ein und traten nach ihnen. Der 37-Jährige lief letztlich zu seinem Fahrzeug auf die Bünaustraße und versuchte sich und den 32-Jährigen vor den Angreifern in Sicherheit zu bringen. Diese stellten sich jedoch vor den Opel, verhinderten die Weiterfahrt und schlugen eine Scheibe des Fahrzeuges ein. An einem weiteren Hyundai wurde ebenfalls eine Scheibe eingeschlagen. Die beiden Geschädigten hatten leichte Verletzungen erlitten.

Alarmierte Polizeibeamte stellten drei mutmaßlich beteiligte Angreifer noch auf der Bünaustraße fest. Gegen die Dresdner im Alter von 22, 24 und 25 Jahren wird nunmehr wegen gefährlicher Körperverletzung, Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung ermittelt. Insbesondere die Identifizierung der weiteren Tatbeteiligten ist Gegenstand weiterer Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben oder weitere Angaben zu den noch unbekannten Angreifern machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Überfall auf Spätshop – Zeugenaufruf

Zeit: 05.10.2013, 22.30 Uhr
Ort: Dresden-Löbtau

Samstagabend betrat ein Unbekannter einen Spätshop am Bonhoeffer Platz und bedrohte den Mitarbeiter (29) mit einem Messer. In der Folge bewegte er den
29-Jährigen zur Herausgaben von rund 250 Euro Bargeld sowie Zigaretten. Anschließend flüchtete der Mann in unbekannte Richtung.

Unmittelbar nach der Flucht des Täters betrat ein unbekannter Kunde das Geschäft. Der jedoch noch geschockte Verkäufer bat ihn zu gehen. Möglicherweise hatte der Kunde den flüchteten Räuber gesehen.

Der Täter wurde als etwa 175 cm groß und etwa 20 Jahre alt beschrieben. Er hat kurze blonde Haare und hatte einen sandfarbenen Camouflage-Rucksack bei sich.

Zeugen zum Tatgeschehen als auch Personen die weitere Angaben zum Täter machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Insbesondere der abgewiesene Kunde wird dringend als Zeuge gesucht. Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

17-Jähriger beraubt

Zeit: 06.10.2013, 20.15 Uhr
Ort: Dresden-Innere Neustadt

Gestern Abend beraubten zwei Unbekannte einen 17-Jährigen an der Hansastraße.

Der Jugendliche war mit einem Fernbus bis zur Hansastraße gefahren und wollte von der Haltestelle zum hinteren Eingang des Bahnhofes Dresden-Neustadt gehen. Noch vor dem Bahnhof kamen zwei Unbekannte auf ihn zu und forderten unter Vorhalt eines Messers, dass der 17-Jährige seine beiden Rucksäcke ablegt. Anschließen durchsuchten sie die Jackentaschen des Geschädigten und nahmen sich sein Portmonee mit Ausweisen, Geldkarte und zwei Euro Bargeld. Einen der Rucksäcke entleerten die Räuber, ließen jedoch alle Sachen unbeachtet zurück. Anschließend stiegen beide in den Fond eines dunkeln Fahrzeuges und fuhren davon.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (ju)

Skoda Octavia gestohlen

Zeit: 05.10.2013, 15.30 Uhr bis 06.10.2013, 10.20 Uhr
Ort: Dresden-Leipziger Vorstadt

Unbekannte stahlen von der Fritz-Hoffmann-Straße einen schwarzen Skoda Octavia Scout. Der Zeitwert des 2008 erstmals zugelassenen Fahrzeuges wurde auf rund 15.000 Euro beziffert. (ju)

Wohnungseinbruch

Zeit: 06.10.2013, 14.30 Uhr bis 22.00 Uhr
Ort: Dresden-Äußere Neustadt

Gestern hebelten Unbekannte die Tür zu einer Wohnung an der Martin-Luther-Straße auf. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räume und die Einrichtung nach Wertsachen. Letztlich stahlen die Einbrecher Bargeld und Schmuck sowie ein iPad im Gesamtwert von über 10.000 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Laptop gestohlen

Zeit: 05.10.2013, 19.00 Uhr bis 06.10.2013, 06.00 Uhr
Ort: Dresden-Johannstadt

In der Nacht zum Sonntag kletterten Unbekannte auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung an der Marschnerstraße und hebelten die Balkontür auf. Anschließend stahlen sie einen Laptop. Angaben zum Wert des Diebesgutes und zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 6. Oktober 2013 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 26 Verkehrsunfälle.

Landkreis Meißen

Sattelzug entwendet

Zeit: 05.10.2013, 18.05 Uhr 06.10.2013, 08.45 Uhr
Ort: Radebeul

Unbekannte entwendeten von der Weintraubestraße einen abgestellten Sattelschlepper „Actros“ mit Auflieger. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 130.000 Euro. (wk)

Fahrraddiebe festgenommen

Zeit: 06.10.2013, 08.45 Uhr
Ort: Radebeul

Ein aufmerksamer Zeuge informierte die Polizei, dass an der Straße „Hinter den Gärten“ zwei Männer und eine Frau an Fahrrädern herumschrauben. Die eingesetzten Beamten stellten an einer Pferdekoppel einen 23- und einen 29-jährigen Mann sowie eine Frau (28) fest. Das Trio schraubte mehrere Fahrräder auseinander und baute sie wieder zusammen. Im Zuge der Absuche fanden die Polizisten noch weitere Fahrradteile sowie einen Rahmen. Auch in den Rucksäcken wurden verschiedene Fahrradteile gefunden. Die Beamten nahmen die Drei vorläufig fest. Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei sind noch nicht abgeschlossen. (wk)

Sachbeschädigung – Tatverdächtige ermittelt

Zeit: 05.10.2013, gg. 21.00 Uhr
Ort: Weinböhla, Am Börnchengrund



Ein Anwohner informierte am Samstagabend die Polizei, dass sich am Denkmal „Wartturmruine“ mehrere Jugendliche aufhalten, dort eine Schautafel zerstören und verfassungsfeindliche Parolen rufen. Als die Beamten eintrafen, stellten sie zehn Jugendliche fest. Diese hatten von einem Aufsteller eine hölzerne Übersichtskarte der Landschaft herausgerissen und über den Zaun auf das Gelände eines Weinberges geworfen. Die drei 14- bzw. 15-jährigen Tatverdächtigen wurden den Eltern übergeben. Die entstandene Schadenshöhe wird noch ermittelt. (wk)

Tellermine statt Pilze

Zeit: 05.10.2013, 17.00 Uhr
Ort: Radebeul

Eine Pilzsammlerin fand am Samstagnachmittag im Wald bei Radebeul statt Pilze eine russische Tellermine am Wegesrand. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde zur Bergung angefordert. Es stellte sich dabei heraus, dass diese glücklicherweise keinen Zünder mehr hatte. (wk)

Audi A 3 entwendet – Zeugenaufruf

Zeit: 04.10.2013, 16.45 Uhr bis 18.10 Uhr
Ort: Meißen

Unbekannte entwendeten am vergangenem Freitag vom Parkplatz der Kleingartenanlage „Klosterhäuser“ an der B 6 einen blauen Audi A 3. Davor hatten die Diebe den Zündschlüssel vom Gartentisch gestohlen. Anschließend fuhren sie das Fahrzeug nach Meißen „An die Frauenkirche“ und stellten es in Höhe der evangelischen Kirchgemeinde ab. Daraufhin rollte das Auto rückwärts gegen die Kirche. Durch zwei Männer wurde gegen 18.00 Uhr versucht, das Auto von der Kirche wegzuschieben, was ihnen nicht gelang. Des Weiteren fehlt aus dem Fahrzeug eine Handtasche mit Dokumenten und Bargeld.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich mehrere Personengruppen im Bereich der Frauenkirche die als Zeugen in Frage kommen.

Hinweise zu dieser Straftat, insbesondere zu den beiden Männern nimmt das Polizeirevier Meißen oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Patient mit Pistole

Zeit: 05.10.2013, 18.30 Uhr
Ort: Meißen

Sonnabendabend wurde die Polizei zu einem 47-jährigen Patienten ins Krankenhaus gerufen. Dieser hatte 3,14 Promille und war auf Grund seines hilflosen Zustandes eingeliefert worden. Dabei stellte das medizinische Personal fest, dass er eine Pistole bei sich trug. Es stellte sich heraus, dass es eine Softairwaffe war. Die Beamten beschlagnahmten diese vorerst. (wk)

Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Zeit: 05.10.2013, 20.25 Uhr
Ort: Riesa

Polizeibeamte unterzogen auf der Bahnhofstraße eine 18-jährige Mercedesfahrin einer Verkehrskontrolle. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,74 Promille. Ein Drogentest reagierte ebenfalls positiv auf Amphetamine. Auf dem Beifahrersitz fanden die Beamten einen Schlagstock und in der Handtasche zwei Tütchen mit einer kristallinen Substanz. Es folgten Blutentnahme, Sicherstellung des Führerscheins sowie Strafanzeige. (wk)

Skoda beschädigt – Zeugenaufruf

Zeit: 04.10.2013, gg. 14.00 Uhr
Ort: Großenhain

Am vergangenen Freitag stellte der 74-jährige Besitzer eines Skodas fest, dass dieser durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt wurde. Er hatte sein Auto gegen 12.00 Uhr auf der Dr. – Külz-Straße geparkt. Als er zum Auto zurückkehrte bemerkte er Schäden am Kotflügel sowie an der Stoßstange. Der entstandene Schaden beträgt ca. 1.300 Euro.

Hinweise zum Verursacher nimmt das Polizeirevier Großenhain oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (wk)

Fahrrad gestohlen

Zeit: 06.10.2013, 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Ort: Großenhain

Unbekannte stahlen am vergangenen Sonntag von der C.-Maria-von-Weber-Allee ein gesichert abgestelltes Damenfahrrad. Das cappucino-metallic-farbene Rad mit tiefem Einstieg hat einen Wert von ca. 500 Euro. (wk)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Sandsteinpferd beschmiert – Zeugenaufruf

Zeit: 04.10.2013, 18.00 Uhr bis 05.10.2013, 07.30 Uhr
Ort: Pirna

Unbekannte schmierten am Donaischen Platz ein Hakenkreuz sowie eine SS-Rune an ein Sandsteinpferd. Des Weiteren haben die Täter die dazugehörende Sandsteinmauer beschädigt. Diese Skulptur hatte die Stadt Pirna erst am Vortag neu aufstellen lassen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

Hinweise zu tatverdächtigen Personen nimmt das Polizeirevier Pirna oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (wk)

Kellereinbruch – Fahrrad entwendet

Zeit: 06.10.2013, 22.40 Uhr bekannt
Ort Heidenau

Unbekannte drangen auf Hartmut-Fiedler-Ring in einen Keller ein. Aus diesem entwendeten sie ein schwarz-oranges Damen-Mountainbike vom Typ „Wheeler 800“. Das Fahrrad hat einen Wert von ca. 400 Euro. (wk)

Zusammenstoß an Flugplatzausfahrt

Zeit: 04.10.2013, 10.45 Uhr
Ort: Pirna, OT Pratzschwitz

Freitagvormittag befuhr ein 51-Jähriger mit seinem Opel Insignia die Ausfahrt des Flugplatztes und wollte nach links auf die Waldstraße in Richtung Copitz abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Nissan Almera, der auf der Waldstraße in Richtung Pratzschwitz unterwegs war. Die Fahrerin (22) des Nissan erlitt leichte Verletzungen. Der Opelfahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von rund 31.500 Euro. (ju)

Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen – 19.000 Euro Sachschaden

Zeit: 04.10.2013, 09.30 Uhr
Ort: Heidenau

19.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Auffahrunfalls mit fünf beteiligten Fahrzeugen auf der B 172.

Freitagmorgen war ein 48-Jähriger mit einem VW Caddy auf der Großlugarer Straße in Richtung Dresden unterwegs. Kurz vor der Sporbitzer Straße erkannte er offenbar zu spät, dass die vor ihm fahrenden Fahrzeuge abbremsten. Er fuhr auf den vor ihm fahrenden Audi A3 (Fahrer 25) auf. Durch den Zusammenstoß wurden die drei vor dem Audi befindlichen Fahrzeuge, ein BMW, ein Opel Vectra und ein Honda Jazz ebenfalls involviert. Alle Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der VW Caddy und der Audi A3 mussten abgeschleppt werden. (ju)

Leiche am Brandort geborgen

Zeit: 07.10.2013, 12.47 Uhr
Ort: Rosenthal

Am heutigen Tag erfolgten Sicherungsmaßnahmen durch das Technische Hilfswerk an dem zerstörten Drei-Seitenhof (siehe MI der PD Dresden vom 04.10.2013).

Durch die Kriminalpolizei konnten erste Spuren gesichert werden. Im Zuge der weiteren Beräumung des Brandortes fanden die Beamten einen Leichnam. Dieser wurde zur Identifizierung in die Rechtsmedizin verbracht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. (wk)

Verkehrsunfall – 13.000 Euro Schaden

Zeit: 05.10.2013, 11.30 Uhr
Ort: Wilsdruff, OT Grumbach

Ein 36-Jähriger fuhr mit einem VW Passat auf der B 173 von Herzogswalde kommend in Richtung Grumbach. Als er einen vor ihm befindlichen Pkw überholen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem Nissan-Kleintransporter (Fahrer 43), welcher gerade ihn überholte. Durch den Zusammenstoß erlitt die Beifahrerin (27) im VW Passat leichte Verletzungen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 13.000 Euro. (wk)

Wildunfall

Zeit: 05.10.2013, 06.20 Uhr
Ort: Glashütte, OT Johnsbach

Ein 61-Jähriger fuhr mit einem VW-Transporter auf der Ortsverbindungsstraße von Bärenhecke nach Johnsbach. Als plötzlich ein Wildschwein über die Straße lief, kam es zum Zusammenstoß. Das Tier flüchtete und hinterließ einen Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (wk)

Fahren unter Alkoholeinfluss

Zeit: 06.10.2013, 02.20 Uhr
Ort: Klingenberg

Gestern Morgen fuhr ein 43-Jähriger mit einem Seat auf der Ortsverbindungsstraße Beerwalde in Richtung Pretzschendorf. Vor dem Ortseingang von Pretzschendorf kam das Fahrzeug von der Straße ab, fuhr einen Begrenzungspfahl und einen Kurvenabweiser um und kippte im angrenzenden Maisfeld auf die Seite. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Ein Atemalkoholtest ergab 1,84 Promille. Es folgten Blutentnahme, Sicherstellung des Führerscheins sowie Strafanzeige. (wk)

Quelle: PD Dresden






%d Bloggern gefällt das: