Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 02.10.2013

Polizei05

Chemnitz

OT Altendorf/OT Bernsdorf – Zwei mal

Enkeltrick gescheitert / Tatverdächtiger gestellt

(As) Am Dienstagmittag wurde die Polizei von einem versuchten Enkeltrick informiert. Eine 84-Jährige wurde kurz nach 12 Uhr in ihrer Wohnung in der Albert-Schweitzer-Straße von einem Mann angerufen, der sich als ihr Enkel ausgab. Er bat kurzfristig um 11.000 Euro und sicherte der betagten Dame zu, das Geld zurückzuzahlen. Der Anrufer bestellte für die 84-Jährige ein Taxi und ließ sie zu einer Bankfiliale fahren. Die Seniorin glaubte bis dahin, dass es sich bei dem Anrufer tatsächlich um ihren Enkel gehandelt hat. Einer Mitarbeiterin der Bank kam die Sache komisch vor. Sie schöpfte Verdacht und rief richtigerweise die Polizei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Ermittlungen konnte ein 33-Jähriger in der Nähe der Wohnung der Frau festgestellt werden. Er bestritt, mit der Sache etwas zu tun zu haben. Nach der Vernehmung wurde er entlassen. Der Mann steht weiterhin unter Tatverdacht.

Am selben Tag, gegen 12 Uhr, erhielt eine 75-Jährige in ihrer Wohnung in der Altenhainer Straße einen Anruf eines jüngeren Mannes. Sie nahm an, dass er ihr Enkel ist und sprach ihn mit seinem Vornamen an. Diesen bestätigte der Mann und forderte 8 000 Euro. Das Geld würde er für einen Autokauf benötigen. Die Seniorin reagierte genau richtig. Sie gab an, über die Sache erst mit ihrer Tochter sprechen zu wollen und beendete das Gespräch.

In beiden Fällen kam es zu keiner Geldübergabe. Ob der 33-Jährige auch für den zweiten versuchten Enkeltrick an der 75-Jährigen in Frage kommt, wird noch geprüft. Die Ermittlungen in beiden Fällen dauern an.
Die Polizei warnt davor, auf derartige Telefonanrufe, in denen Geld gefordert wird, einzugehen. Lassen sie sich nicht unter Druck setzen. Beenden sie das Gespräch und fragen sie im Zweifel bei den „echten“ Verwandten nach und informieren Sie die Polizei.

OT Lutherviertel – Flachbildschirme gestohlen

(As) Unbekannte schlugen eine Fensterscheibe eines im Rohbau befindlichen Einfamilienhauses in der Andreasstraße ein und verschafften sich so Zutritt. Aus dem Haus nahmen die Eindringlinge zwei Flachbildschirme im Wert von ca. 1 200 Euro mit. Wie hoch die Kosten für die Reparatur der Scheibe ausfallen werden, ist noch nicht bekannt.

OT Bernsdorf – Containerbrand

(As) Am Dienstag, gegen 22.30 Uhr, wurde der Polizei ein brennender Bauschuttcontainer aus Metall  in der Bernsdorfer Straße gemeldet. Kameraden der Feuerwehr konnten das Feuer löschen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 800 Euro. Was den Brand ausgelöst hat, ist noch unklar.

OT Morgenleite – Gerätschaften gestohlen

(As) Zwischen Montag, 15.45 Uhr und Dienstag, 6.30 Uhr, brachen Unbekannte die Eingangstür einer Firma in der Bruno-Granz-Straße auf und verschafften sich so Zutritt. Entwendet wurden zwei Motorsensen sowie zwei Laubbläser im Gesamtwert von ca.        3 000 Euro. Der entstandene Sachschaden fällt mit etwa 15 Euro vergleichsweise gering aus.

OT Sonnenberg – Kupferdiebe unterwegs

(As) Aus einem Haus in der Schüffnerstraße in dem eine Firma ihren Sitz hat, haben Eindringlinge insgesamt 38 Meter Kupferrohr im Wert von ca. 500 Euro gestohlen. Zugang verschafften sie sich in der Nacht zu Dienstag über ein Fenster, das sie zuvor aufgebrochen haben.  „Fündig“ wurden die Unbekannten in einem leer stehenden Raum. Im Innern des Gebäudes brachen sie noch eine Tür zu einem anderen Raum auf, aus dem sie ebenfalls Kupferrohr entwendeten. Die Reparatur der Schäden wird etwa 200 Euro kosten.

OT Bernsdorf – „Blau“ unterwegs …

(As) … war am Dienstag ein 52-Jähriger mit seinem Fahrrad. Gegen 18.30 Uhr fiel der Mann einer Polizeistreife auf, da er auf der Bernsdorfer Straße in Höhe der Dittesstraße auf dem Gehweg fuhr. Die Polizisten stoppten den Radler. Bei der anschließenden Kontrolle fiel den Beamten der Alkoholgeruch des Mannes auf. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der 52-Jährige mit 1,76 Promille unterwegs war. Es folgten eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

OT Lutherviertel – Kollision auf Kreuzung

(Kg) Die Wartburgstraße aus Richtung Bernsdorfer Straße befuhr am Dienstag, gegen 18.15 Uhr, die 50-jährige Fahrerin eines Pkw VW. Als sie die bevorrechtigte Zschopauer Straße kreuzte, kollidierte sie mit einem stadtwärts bei „Grün“ fahrenden Pkw VW (Fahrer: 23). Durch den Anstoß kollidierte der VW des 23-Jährigen noch mit dem Straßengeländer und einem Straßenschild. Die 50-jährige VW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 11.000 Euro.

OT Sonnenberg – Alkoholisiert gegen Hauswand

(Kg) Gegen 20.20 Uhr befuhr am Dienstagabend der 17-jährige Fahrer eines Pkw Renault die Zietenstraße in Richtung Augustusburger Straße. Im Kreuzungsbereich der Zietenstraße/Sonnenstraße befindet sich zurzeit wegen einer Baustelle eine Fahrbahnverschwenkung. Dieser Verschwenkung folgte der 17-Jährige zuerst nach links und dann nach rechts. Dabei kam der Renault nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den Fußweg und prallte gegen eine Hauswand. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 500 Euro. Verletzungen zog sich der 17-Jährige bei dem Unfall keine zu. Einem Arzt musste er sich trotzdem vorstellen – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Der 17-Jährige ist im Besitz einer Prüfbescheinigung zum begleiteten Fahren ab 17 Jahre. Gegen die Auflagen in dieser verstieß er, da er von keiner der in der Bescheinigung benannten Personen begleitet wurde. Die Bescheinigung nahmen die Beamten in Verwahrung.

OT Lutherviertel – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Blücherstraße auf die bevorrechtigte Carl-von-Ossietzky-Straße fuhr am Dienstag, gegen 18.10 Uhr, der 49-jährige Fahrer eines Pkw Seat. Dabei kollidierte er mit einem in Richtung Lutherstraße fahrenden Pkw VW (Fahrerin: 24). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.          15.000 Euro.

OT Schönau – Rover gegen Mercedes

(Kg) Beim Ausfahren von einem Grundstück auf die Zwickauer Straße kollidierte am Dienstag, gegen 21.55 Uhr, der 54-jährige Fahrer eines Pkw Rover mit einem landwärts fahrenden Pkw Mercedes (Fahrer: 69). Verletzt wurde dabei niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 500 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Reinsberg/OT Bieberstein – Rüttelplatte gestohlen

(He) Vom Gelände eines Landwirtschaftsbetriebes in der Meißner Straße haben unbekannte Diebe eine Rüttelplatte gestohlen. Der Diebstahl wurde am Dienstagmittag der Polizei gemeldet, die Tatzeit war zwischen dem 27. September 2013, 16 Uhr, und dem 28. September 2013, 12 Uhr. Der Schaden wird auf rund 2 000 Euro beziffert.

Revierbereich Mittweida

Lichtenau – Zusammenstoß zwischen Pkw und Krad

(Kg) Gegen 13.50 Uhr befuhr am Dienstag der 27-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot die Bundesstraße 107 aus Richtung Rochlitz in Richtung Chemnitz. Als er nach links in eine Waldeinfahrt abbog, um zu wenden, bemerkte er ein in der Einfahrt parkendes Auto. Gleichzeitig kam der 33-jährige Fahrer eine Krads Honda aus Richtung Chemnitz angefahren. Er konnte einen Zusammenstoß mit dem zwischenzeitlich quer auf der Straße stehenden Peugeot nicht mehr verhindern. Durch den Anstoß wurde der Peugeot gedreht und stieß noch gegen das parkende Auto. Der Motorradfahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro beziffert. Die Bundesstraße war für ca. vier Stunden voll gesperrt.

Lichtenau/OT Oberlichtenau – Aufgefahren

(Kg) Etwa 20 Meter vor dem Querweg hielt am Dienstag, gegen 16.35 Uhr, die          37-jährige Fahrerin eines Pkw Audi auf der Chemnitzer Straße aus Richtung Chemnitz kommend verkehrsbedingt an. Der 48-jährige Fahrer eines Pkw Dacia fuhr auf den Audi auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz



Geringswalde – Kupferdiebe am Werk

(He) Am Dienstagnachmittag drückten unbekannte Diebe das Kellerfenster eines leer stehenden Hauses in der Goldammerstraße auf und bauten aus zwei Wohnungen ca. 20 m Kupferrohre aus. Der Schaden wird auf rund 1 000 Euro geschätzt.

Wechselburg/OT Altzschillen – Reh gegen Polizeiauto

(Kg) In der Nacht zum Mittwoch befuhr gegen 0.25 Uhr ein 56-jähriger Polizeibeamter mit einem Streifenwagen VW Golf die Staatsstraße 242 aus Richtung Mutzscheroda in Richtung Wechselburg. In Höhe einer Tischlerei wechselte unmittelbar vor dem Polizeifahrzeug ein Reh über die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Tier. Dabei entstand am Funkstreifenwagen Sachschaden in Höhe von ca. 4 000 Euro. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Revierbereich Döbeln

Hartha/OT Saalbach – Gegen Verkehrszeichen und in Graben gefahren

(Kg) Am Dienstagnachmittag befuhr gegen 15.10 Uhr die 60-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Bundesstraße 175 aus Richtung Döbeln in Richtung Hartha. Etwa              300 Meter nach dem Abzweig Wendishain kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen zwei Verkehrszeichen. Danach schleuderte der VW quer über die Straße und kam im rechten Straßengraben zum Stehen. Die 60-jährige Autofahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 500 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Jahnsdorf/OT Seifersdorf – Motoren gestohlen

(He) Diebe waren auf dem Gelände eines Agrarbetriebes zugange. Am Dienstag wurde bei der Polizei bekannt, dass sie das Vorhängeschloss einer Werkstatt aufgebrochen und fünf Elektromotoren gestohlen haben. Drei weitere Motoren, die auf dem Betriebsgelände lagen, sind ebenfalls verschwunden. Der Firma entstand ein Schaden von rund 8 000 Euro. Der Diebstahl ereignete sich vermutlich in der Nacht vom vergangenen Sonntag auf Montag.

Oelsnitz/Erzgeb. – Bus streifte Radfahrer

(Kg) Der Fahrer (53) eines Mercedes-Gelenkbusses und ein Radfahrer (52) befuhren am Dienstag, gegen 12.45 Uhr, die Staatsstraße 255 aus Richtung Zschocken in Richtung Heinrichsort. Etwa 500 Meter vor der Gaststätte „Prommnitzer“ überholte der Busfahrer den Radfahrer. Beim Wiedereinordnen streifte der Bus den Zweiradfahrer, wodurch dieser von der Fahrbahn abkam und stürzte. Der 52-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Am Bus war kein Schaden sichtbar.

Niederwürschnitz – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Zeugen zum Unfallhergang sucht die Polizei in Stollberg. Am 1. Oktober 2013 befuhr gegen 6.35 Uhr, ein schwarzer Honda Civic die Hohensteiner Straße (B 180) aus Richtung Stollberg in Richtung Lugau. Ein grauer Renault Laguna war zur selben Zeit in der Gegenrichtung unterwegs. In Höhe des Tankstellenbereiches Q1 kollidierten beide Fahrzeuge im Bereich der linken Außenspiegel miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro entstand. Unter Telefon 037296 90-0 nimmt das Polizeirevier Stollberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Annaberg

Oberwiesenthal/OT Hammerunterwiesenthal – Laptop und mehr gestohlen

(He) Unbekannte Diebe schlugen am Dienstagabend, kurz nach 21 Uhr eine Scheibe zu einer Gaststätte in der Oberwiesenthaler Straße ein. Aus dem Lokal haben die Diebe ein Notebook, ein Mountainbike „Scott“ sowie einen Werkzeugkoffer (Hilti) und einen Bohrhammer (Bosch) gestohlen. Ein Nachbar hatte den Diebstahl bemerkt, woraufhin die zwei Täter mit ihrer Beute flüchteten. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 2 000 Euro geschätzt, der Sachschaden auf rund 1 000 Euro.

Annaberg-Buchholz – Anstoß an Laterne

(Kg) Beim Rangieren auf dem Barbara-Uthmann-Ring stieß am Dienstag, gegen         17.15 Uhr, der Fahrer (81) eines Pkw Opel gegen eine Laterne, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Annaberg-Buchholz – Anstoß auf Parkplatz/Zeugen gesucht

(Kg) Zwischen 17.30 Uhr und 18.15 Uhr parkte am 1. Oktober 2013 auf dem Parkplatz vor dem Erzgebirgscenter am Gewerbering in der 3. Parkreihe ein Pkw Mercedes. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekannter Pkw gegen den Mercedes und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Der unbekannte Pkw könnte rot lackiert sein, da rote Farbanhaftungen am Mercedes festgestellt wurden. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

Königswalde – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Am 1. Oktober 2013 befuhr gegen 16.30 Uhr der 58-jährige Fahrer eines Honda Civic die Staatsstraße 262 aus Richtung Königswalde in Richtung Kühberg. Etwa          200 Meter nach dem Wasserwerk stieß ein bisher unbekannter, entgegenkommender Pkw, der offenbar zu weit nach links geriet, gegen den Honda, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro entstand. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw machen können. Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Aufgefahren

(Kg) Zu einem Auffahrunfall kam es am Dienstag, gegen 12.50 Uhr, auf der Chemnitzer Straße in Höhe der Star-Tankstelle. Die 74-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki fuhr auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Ford (Fahrer: 58) auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Beide Fahrzeugführer sowie die Beifahrerin (58) des Ford wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – In die Tasche gegriffen

(He) Eine 65-jährige Frau war am Dienstagmittag in einem Markt in der Karlsbader Straße einkaufen. Ihre Tasche legte sie während des Ganges durch die Regalreihen in den Einkaufswagen. Leichtsinnig, wie sich an der Kasse herausstellte. Die Geldbörse mit Geldkarte, Ausweisen und etwas Bargeld war verschwunden. Der Frau entstand ein Schaden von rund 200 Euro. Hinzu kommt die Lauferei zum Ersatz der Dokumente.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: