DRS-Finale bei der 35. ENTERIA RALLY PRÍBRAM

Brue004

Meistertitel 2013 greifbar nahe: Maik Stölzel und Copilot Thomas Windisch haben auf ihrem Porsche 997 GT3 nach dem Verzicht von Jürgen Geist (startet bei seiner „Heimrallye“ Baden-Württemberg)  und der Absage von Olaf Dobberkau wegen Getriebeschaden am roten Porsche alle Chancen, den Titelgewinn in der DRS 2013 einzufahren.

Die Citroen Piloten Volker Kirschbaum/Rene Meier (DS 3 R1) und Lars Uhlmann/ Stefanie Troppmann (Saxo) wollen ihr Punktekonto aufstocken und werden den fünften Tabellenplatz ausfahren. Volker kann unter günstigen Voraussetzungen sogar noch den vierten Platz im DRS Ranking erobern.

Die vor der Príbram mit jeweils 35 Punkten auf dem gemeinsamen siebzehnten Platz in der DRS-Tabelle geführten Piloten der RSG Mosbach Markus Creutzburg/Philipp Lindner(Volkswagen Golf GTI) und Stephan Reißig/ Christian Reißig (Skoda Favorit 136 L/A) haben alle Möglichkeiten, noch unter die besten Zehn der Abschlusstabelle zu gelangen.

Erstmals in diesem Jahr greift der DRS erfahrene Reinhard Gröbner wieder bei einer Rallye mit seiner Toyota Corolla AE86 und Nicole Matusch ein.



Das DRS-Feld wird komplettiert durch die „Heimaskaris“ Tomáš Kurka/Adam Škubník mit dem Mitsubishi Lancer Evo X R4 und Karel Macek/Ales Pilny auf ihrem Porsche 997 GT3.Nicht zur DRS gewertet, aber langjährige Gäste der DRS und auch bei der Príbram am Start sind  Graham Coffey mit seinem Subaru Impreza S12B WRC und Jenny Gäbler auf dem heißen Sitz.

Die Rallye Príbram, gut eine Autostunde südwestlich von Prag gelegen, bildet in zwei verschiedenen Meisterschaften den Schlusspunkt. Die Saison der Deutschen Rallye Serie geht bei der zweitägigen Asphaltrallye in Böhmen ebenso zu Ende wie die der Tschechischen Meisterschaft. 14 anspruchsvolle Asphaltprüfungen und 140 WP-Kilometer trennen die Teilnehmer beider Serien noch von der wohl verdienten Winterpause.

Quelle: DRS Foto: Hit-TV.eu – Porsche Olaf Dobberkau






%d Bloggern gefällt das: