Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 23.09.2013

Polizei11

Chemnitz

OT Gablenz – VW gestohlen

(As) Ein 36-Jähriger staunte nicht schlecht, als er Sonntagabend, gegen

22 Uhr, seinen VW T5 Multivan wegfahren sah. Abgestellt hatte der Mann den Transporter Sonntagnachmittag, gegen 16 Uhr, in einer Carportanlage in der Arthur-Strobel-Straße. Als er sich abends auf der Straße von Bekannten verabschiedete, sah er sein Fahrzeug wegfahren. Angaben zum Fahrer konnte der 36-Jährige keine machen. Als er seinen VW tatsächlich nicht mehr am Abstellort vorfand, war schnell klar, der Pkw wurde gestohlen. Der blaue anderthalb Jahre alte T5 Multivan hat einen Wert von ca. 20.000 Euro. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Fahrzeug mit Chemnitzer Kennzeichen ausgelöst.

Stadtzentrum – Handy geraubt/Zeugen gesucht

(As) Einem 17-Jährigen wurde am 22. September 2013, gegen Mitternacht, auf der Bahnhofstraße das iPhone im Wert von ca. 680 Euro geraubt. Als er zur besagten Zeit zu Fuß in Richtung Zentralhaltestelle unterwegs war, kam ihm eine Gruppe von fünf Personen entgegen. Der 17-Jährige hielt sein iPhone in der Hand. Die Unbekannten redeten in verschiedenen Sprachen auf den Jugendlichen ein. Einer von ihnen griff den Jungen an der Jacke, nahm ihm das Handy aus der Hand und rannte weg. Die übrigen Leute der Gruppe flüchteten ebenfalls. Einen davon konnte der 17-jährige zunächst noch festhalten, bis auch ihm die Flucht gelang. Der unbekannte Räuber hatte sehr kurze schwarze Haare, ein knochiges Gesicht und eine insgesamt hagere Gestalt. Er ist ca. 1,85 Meter groß und trug dunkelblaue Jeans mit einer beigen Jacke. Der Unbekannte, den der Jugendliche kurz festhalten konnte, war klein und pummelig mit Dreitagebart und einer gelb-blau gestreiften Wollmütze. Er hatte eine graublaue Jacke und Jeans an. Verletzt wurde der 17-Jährige nicht.

Die Polizei bittet Zeugen, die gegen Mitternacht Beobachtungen gemacht haben, die mit dem geschilderten Sachverhalt in Zusammenhang stehen könnten, sich zu melden. Wem sind Personen aufgefallen, auf die die Beschreibung passen könnte? Hinweise werden unter Tel. 0371 387-2279 entgegengenommen.

OT Ebersdorf – „Blau“ unterwegs

(As) Eine Polizeistreife stoppte am 22. September 2013, gegen 23 Uhr, auf der Frankenberger Straße einen Pkw Mazda. Während der Verkehrskontrolle fiel den Beamten der Alkoholgeruch des 37-jährigen Fahrers auf und sie baten zum Test. Dieser ergab 2,48 Promille. Der Mann musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen. Seinen Führerschein ist er erst mal los. Gegen ihn wird wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

OT Hutholz – „Simme“ verschwunden

(As) Am 21. September 2013 wurde zwischen 12 Uhr und 23 Uhr ein auf der Friedrich-Viertel-Straße abgestelltes Moped Simson S 51 gestohlen. Der Besitzer dachte zunächst, dass das Kleinkraftrad abgeschleppt oder umgesetzt wurde. Als feststand, dass das nicht der Fall war, meldete er sich bei der Polizei. Die Diebe ließen sich weder vom Lenkerschloss noch von einem Gliederschloss, welches um das Hinterrad gelegt war, von ihrem Tun abhalten. Der Wert der grünen Simson beläuft sich auf ca. 600 Euro. Die Fahndung läuft.

OT Sonnenberg – Alkohol fuhr mit

(As) Am 22. September 2013 stoppte eine Polizeistreife gegen 21.45 Uhr einen

Pkw VW an der Ecke Fürstenstraße/Hainstraße. Die Beamten hatten zuvor gesehen, dass der Fahrer keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Als die Polizisten mit dem

48-jährigen Fahrer sprachen, fiel ihnen nicht nur der Alkoholgeruch des Mannes auf. Im Innern des Fahrzeugs lagen auch mehrere leere Bierflaschen. Der Atemalkoholtest beim 48-Jährigen ergab einen Wert von 1,5 Promille. Es folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung vom Führerschein sowie der Fahrzeugschlüssel und eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Waldheim/OT Reinsdorf – Steinbruch und Transportfirma heimgesucht

(SP) Am Sonntag, gegen 10 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter die Werkstatt eines Steinbruchs heimgesucht hatten. Sie hebelten eine Tür auf und entwendeten verschiedenes Werkzeug im Wert von rund 2 000 Euro. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Ihren Diebeszug setzten die unbekannten Täter offenbar in einer Transportfirma fort. Hier schnitten sie die Planen von mehreren Lkw auf und entwendeten alkoholfreie Getränke. Während die Reparatur der Planen ca. 1 500 Euro kosten wird, können noch keine Angaben zum Wert des Diebesgutes gemacht werden.

Zschaitz-Ottewig/OT Glaucha – Kleintransporter weg

(SP) Am Montag, gegen 6.30 Uhr, stellte der 42-jährige Fahrer eines Mercedes Sprinter fest, dass dieser nicht mehr an seinem Platz im Querweg stand. Nach dem weißen, vier Jahre alten Fahrzeug mit Freiberger Kennzeichen, beladen mit Sperrmüll und einer Kabeltrommel, wird nun gefahndet. Angaben zum Wert des Sprinter liegen der Pressestelle noch nicht vor.

Revierbereich Rochlitz

Zettlitz – Pkw in Brand

(SP) In der Nacht zum Montag, zwischen Mitternacht und 0.30 Uhr, brannte aus bisher unbekannter Ursache ein Pkw Opel. Dieser parkte zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in der Arnsdorfer Straße. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von rund

5 000 Euro. Die Untersuchungen zur Brandursache dauern an.

Wechselburg – Radfahrer und Fußgängerin kollidierten/Zeugen gesucht

(Fi) Ein unbekannter Radfahrer, vermutlich im Kindesalter, war am Sonntag, gegen

13 Uhr, auf der Hauptstraße im Ortsteil Zschoppelshain in Richtung Topfseifersdorf unterwegs. In Höhe Haus-Nr. 48 B kollidierte der Radfahrer mit einer am rechten Fahrbahnrand in gleicher Richtung laufenden Fußgängerin. Beide stürzten, wobei die 52-jährige Fußgängerin leichte Verletzungen erlitt. Der Radfahrer half der Frau aufzustehen und fuhr dann weiter. Die Polizei in Rochlitz bittet unter Tel. 03737 789-0 um Hinweise zum Unfallhergang und zur Identität des unbekannten Fahrradfahrers.

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Wer fuhr in Zaun?/Zeugen gesucht

(Kg) Am 20. September 2013 befuhr gegen 19.45 Uhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug die Jahnstraße in Richtung Turnerstraße und kam dabei gegenüber des Sportplatzes nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug stieß gegen einen Maschendrahtzaun, wobei der Zaun, mehrere Zaunsäulen sowie eine Koniferenhecke beschädigt wurden. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 1 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Verursacherfahrzeug, welches auf der rechten Fahrzeugseite Beschädigungen aufweisen dürfte, machen können. Wo wurde nach dem Unfall ein auf der rechten Fahrzeugseite beschädigtes Fahrzeug zur Reparatur gegeben bzw. wo wurden sich Ersatzteile besorgt? Unter Telefon 037322 15-0 nimmt der Verkehrsunfalldienst in Brand-Erbisdorf Hinweise entgegen.

Revierbereich Mittweida

Kriebstein – Alkohol im Spiel

(SP) Am Sonntag, gegen 13 Uhr, wurde der 45-jährige Fahrer eines Pkw Mazda Am Schloßberg einer Kontrolle unterzogen. Dabei nahmen die Beamten Alkoholgeruch wahr. Der durchgeführte Test ergab einen Wert von 2,08 Promille. Es folgten eine Blutentnahme, die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel und des Führerscheins sowie eine Anzeige wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.



Flöha/OT Falkenau – Anstoß beim Ausparken

(Kg) Beim Ausparken auf die Straße der Einheit stieß am Sonntag, gegen 9.15 Uhr, der Fahrer (47) eines Pkw Dacia gegen einen parkenden Pkw Hyundai, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Altmittweida – Poller stand im Weg

(Fi) Am Sonntag, gegen 10.15 Uhr, kollidierte auf der Kirchstraße ein Pkw BMW (Fahrer: 34) beim Ausparken mit einem Poller. Der Schaden an dem Pkw beträgt

ca. 3 000 Euro. Am Poller entstand kein sichtbarer Schaden.

Flöha/OT Falkenau – Von Straße abgekommen/Zeugen gesucht

(Kg) Die Ernst-Thälmann-Straße (S 237) aus Richtung Eppendorf in Richtung Flöha befuhr am 22. September 2013, zwischen 3.30 Uhr und 8.10 Uhr, ein bisher unbekannter Pkw. In Höhe des Hausgrundstücks 37 kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Holztor sowie einen Zaun. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 700 Euro. Anhand der an der Unfallstelle vorhandenen Spuren kann davon ausgegangen werden, dass es sich bei dem unbekannten Verursacherfahrzeug um einen dunkelblauen Opel Vectra B, älteres Baujahr, handelt. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03727 980-0 nimmt das Polizeirevier Mittweida Hinweise entgegen.

Hainichen (Bundesautobahn 4) – Unfallzeugen gesucht

(Kg) Auf der A 4 in Fahrtrichtung Dresden scherte am 21. September 2013, gegen 10.25 Uhr, der bisher unbekannte Fahrer eines Lkw mit Anhänger und weißem Planenverdeck kurz nach dem Parkplatz „Rossauer Wald“ nach links zum Überholen aus. Der im mittleren Fahrstreifen fahrende 76-jährige Fahrer eines Nissan Almera wich nach links aus, um eine Kollision mit dem Lkw zu vermeiden. Der im linken Fahrstreifen befindliche Fahrer (33) eines VW Scirocco wich dem Nissan nach links aus und stieß dabei gegen die Mittelschutzplanke. Am VW und der Schutzplanke entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro. Eine Berührung der Fahrzeuge untereinander gab es nicht. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Lkw mit Anhänger machen können. Unter Telefon 0371 8740-0 nimmt das Autobahnpolizeirevier Chemnitz Hinweise entgegen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Kleintransporter ohne Wegfinder

(He) Der Fahrer eines Mercedes Sprinter ist zurzeit ohne die Hilfe seines Navis unterwegs. Unbekannte Diebe bauten zwischen dem 18. September 2013 und dem

22. September 2013 eine Seitenscheibe des Transporters aus, der auf der Alten Staatsstraße stand. Die Diebe haben das Navi ausgebaut und außerdem einen Laptop sowie diverse Unterlagen, alles im Wert von rund 2 000 Euro, mitgenommen. Die Reparatur des Mercedes wird voraussichtlich rund 500 Euro kosten.

Zwönitz – Radfahrerin stürzte

(Fi) Beim Überfahren einer Holzbrücke auf dem Radweg in der Annaberger Straße rutschte am Sonntag, gegen 12 Uhr, eine Radfahrerin auf dem schmierigen Belag weg und stürzte. Die 59-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Sachschaden entstand nicht.

Stollberg – Wer stieß gegen parkenden Audi?/Zeugen gesucht

(Kg) Ein bisher unbekanntes, weißes Fahrzeug stieß zwischen dem

19. September 2013, 21 Uhr, und dem 21. September 2013, 11 Uhr, gegen einen in der Albert-Schweitzer-Straße in Höhe des Hausgrundstücks 35 parkenden Audi A4. Der am Audi entstandene Sachschaden beziffert sich auf ca. 2 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 037296 90-0 nimmt das Polizeirevier Stollberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Aue

Aue – Immer im Dienst

(He) Zwei Polizeibeamte des Polizeireviers Aue waren am Sonntagabend, gegen

18 Uhr, gemeinsam auf dem Nachhauseweg, als vor ihnen ein Pkw Mitsubishi in Schlangenlinien fuhr. Der Pkw fuhr dann in der Damaschkestraße auf einen Parkplatz. Dort stellten sich die Polizisten vor und bemerkten beim 52-jährigen Fahrzeuglenker eine Alkoholfahne. Daraufhin forderten sie ihre Dienst tuenden Kollegen an. Deren Atemalkoholtest mit dem 52-Jährigen ergab 2,22 Promille. So war eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr fällig. Der Führerschein wurde eingezogen.

Grünhain/Beierfeld – Mit Rädern auf und davon

(He) In der Nacht zum Sonntag waren unbekannte Diebe in einem Grundstück in der Waschleither Straße. Aus dem dort stehenden Schuppen holten sie zwei Fahrräder. Ein weißes Mountainbike „Trek“ hat einen Wert von rund 600 Euro, ein „Focus Highland“ einen Wert von rund 400 Euro.

Lauter-Bernsbach – Pferde gingen durch

(Kg) An der Berggaststätte „Morgenleithe“ im Ortsteil Lauter stand am Sonntagmittag, gegen 12.30 Uhr, ein Pferdegespann (zwei Pferde mit Wagen). Am Wagen war die Bremse angezogen. Plötzlich scheuten die Pferde und gingen durch. Die Tiere drehten mit dem Wagen auf dem Vorplatz der Gaststätte und galoppierten dann einen Waldweg hinunter. Der Gespannführer (39) rannte hinterher und versuchte, auf den Kutschbock aufzuspringen. Dabei rutschte der Mann ab, stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Am Wagen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. Nach etwa zwei Kilometern konnte das Gespann zum Stehen gebracht werden.

Stützengrün – Wildunfall

(Fi) Auf dem Zschorlauer Weg im Ortsteil Hundshübel kollidierte am Sonntag, gegen 22.35 Uhr, ein VW Polo mit mindestens zwei Tieren einer über die Fahrbahn wechselnden Wildschweinrotte. An dem VW der 55-jährigen Fahrerin entstand ein geschätzter Schaden von ca. 3 500 Euro. Die Fahrerin blieb unverletzt. Die Tiere verschwanden von der Unfallstelle.

Revierbereich Marienberg

Lengefeld – Angebranntes Essen

(He) Die örtliche Freiwillige Feuerwehr war am Sonntagmorgen, kurz nach 5 Uhr, in einer Wohnung im Schulweg. Dort war ein Topf auf dem Herd in Brand geraten. Das Feuer war schnell gelöscht. Der Mieter (Näheres nicht bekannt) wurde wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Nur der Topf wurde unbrauchbar, sonst entstand kein Schaden.

Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: