Perfekter Saisonstart für CPSV Volleys

cpsvvolleys_radiochemnitz_9blades

Mit einem deutlichen 3:0 (25:19, 25:18, 25:20)-Heimerfolg gegen den VC Offenburg starten die CPSV Volleys Chemnitz in die neue Zweitligaspielzeit. Dabei brauchten Pia-Sabrina Walkenhorst & Co. nur 74 Spielminuten, um den ersten „Dreier“ der Saison einzufahren.

Die 350 Zuschauer in der CPSV-Halle an der Forststraße sahen eine insgesamt souveräne Mannschaftsleistung der Zweitligavolleyballerinen aus Chemnitz. In der Tabelle belegen die Schützlinge von Niklas Peisl durch den klaren Sieg über Offenburg hinter dem VV Grimma den zweiten Tabellenplatz.

Das war ein sehr gelungener Auftakt in die neue Saison und genau das, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben von Anfang an gezeigt, wo unsere Stärken sind und diese konsequent genutzt“, freut sich Volleys-Spielführerin Pia-Sabrina Walkenhorst über den Erfolg ihrer Mannschaft.

Es sollte das perfekte Geburtstagsgeschenk für Volleys-Mittelblockerin Anne Herklotz werden. Der 1,72 Meter große Schmetterling feierte am Samstag seinen 27. Geburtstag und sorgte während des Spiels wieder für gute Stimmung auf dem Spielfeld. Und ihre Mannschaftskolleginnen legten auch gleich los wie die Feuerwehr. Mit druckvollen Aufschlägen von Mandy Sohr ging Chemnitz mit 8:5 in Führung und zwang beim Stand von 13:7 VCO-Trainerin Tanja Scheuer zur ersten Auszeit. Offenburg konnte in der Folge noch auf 16:14 verkürzen, Nervosität in Reihen der Chemnitzerinnen kam dennoch keine auf. Dank guter Blockarbeit und sicheren Angriffen wurde der VC Offenburg in die Schranken verwiesen. Ein fehlerhafter Hinterfeldangriff auf Gästeseite besorgte den 25:19-Satzgewinn.

m zweiten Spielabschnitt konnte sich zunächst keine der Mannschaften absetzen. Eine zwischenzeitliche Drei-Punkte-Führung (16:13) konnte Offenburg bis zum 18:18 ausgleichen. Die „18“ blieb auf Gästeseite bis zum Satzende stehen. Ein perfekter Hinterfeldangriff von Mandy Sohr besiegelte den zweiten Durchgang. Mit einer komfortablen 2:0-Satzführung ging es in die zehnminütige Satzpause, in der Radio Chemnitz Moderator Karsten Kolliski mit seinem Volleyballfachwissen glänze, indem er vollkommen korrekt feststellte, dass Chemnitz bereits einen Punkt sicher hätte.

ach der Pause machten die CPSV Volleys da weiter, wo sie die letzten beiden Sätze aufgehört hatten. Den druckvollen Aufschlägen und Angriffen hatte Offenburg nur wenig entgegenzusetzen. Mit 25:20 ging auch der dritte Spielabschnitt verdient und sicher an die CPSV-Schmetterlinge, die nach dem Schlusspfiff mit den über 350 Zuschauern in der Forstarena feierten.

„Mit der mannschaftlichen Geschlossenheit und dem Kampfgeist war ich heute sehr zufrieden. Das war ein guter Start in die Saison. Es gibt noch kleinere Abstimmungsprobleme bei uns, was aber in dieser Phase der Saison normal ist. Diese werden wir in den nächsten Wochen ablegen, um keine unnötigen Punkte zu verschenken“, resümiert Volleys-Coach Niklas Peisl zufrieden.

Zur wertvollsten Spielerin bei Offenburg kürte Peisl nach dem Spiel Mittelblockerin Evelyn Jansen. Für Offenburgs Trainerin Tanja Scheuer war Mandy Sohr die herausragende Spielerin bei den CPSV Volleys.

Kommende Woche müssen die Zweitligadamen gleich doppelt ran: Zunächst reisen Walkenhorst & Co. am Samstag zum VfL Nürnberg. Tags darauf folgt die Regionalpokalpartie beim Drittligisten SV Lok Engelsdorf. Beide Spiele wollen die CPSV Volleys natürlich erfolgreich bestreiten. (vo)

CPSV Volleys Chemnitz: Aischmann, Franke, Herklotz, Kemter-Esser, Mandy Sohr, Monique Sohr,

 Walkenhorst, Lange, Espig, Sahlmann, Riester, Häyrynen

Spielinformationen:

2. Volleyball Bundesliga-Süd Damen

1. Spieltag – Samstag, 21.09.2013, 19 Uhr

CPSV Volleys Chemnitz – VC Offenburg

3:0 (25:19, 25:18, 25:20) / 74 Spielminuten / 350 Zuschauer

Sporthalle an der Forststraße, Forststraße 9, 09130 Chemnitz

1. Schiedsrichter: Oliver Kraft (Dresden / Sachsen)



2. Schiedsrichter: Nicole Gerber (Dresden / Sachsen)

Die Spiele der CPSV Volleys Chemnitz bis zum Jahresende (Stand: 22.09.2013)

28.09.2013, 19 Uhr: VfL Nürnberg – CPSV Volleys Chemnitz

29.09.2013, 18:30 Uhr: SV Lok Engelsdorf – CPSV Volleys Chemnitz (Regionalpokal Sachsen)

05.10.2013, 19 Uhr: CPSV Volleys Chemnitz Allgäu Team Sonthofen

13.10.2013: SWE Volley-Team Erfurt – Sieger CPSV Volleys / SV Lok Engelsdorf (Regionalpokal Ost)

19.10.2013, 16 Uhr: Rote Raben Vilsbiburg II – CPSV Volleys Chemnitz

27.10.2013: Qualifikation zum DVV-1/8-Finale (bei Erfolg im Regionalpokal Ost)

02.11.2013, 19 Uhr: VV Grimma – CPSV Volleys Chemnitz

06.11.2013: DVV-Pokal 1/8-Finale (bei erfolgreicher Qualifikation zum DVV-Pokal)

09.11.2013, 19:30 Uhr: Allianz MTV Stuttgart II – CPSV Volleys Chemnitz

16.11.2013, 19 Uhr: CPSV Volleys Chemnitz – VCO Dresden

23.11.2013, 19:30 Uhr: SWE Volley-Team Erfurt – CPSV Volleys Chemnitz

30.11.2013, 19 Uhr: CPSV Volleys Chemnitz – NawaRo Straubing

07.12.2013, 19 Uhr: CPSV Volleys Chemnitz – SV Lohhof

15.12.2013, 16 Uhr: TG Bad Soden – CPSV Volleys Chemnitz

Quelle: CPSV Volleys Chemnitz






%d Bloggern gefällt das: