Informationen der Polizei Direktion Görlitz 21.09.2013

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Hobby-Geldfälscher ertappt

Bischofswerda, Bahnhofstraße / Imbiss

20.09.2013, 14:00 Uhr

Welchem Ladenbesitzer ist das nicht schon einmal passiert, einen falschen Geldschein untergejubelt zu bekommen. Seltener jedoch ist, wenn man gleich mehrere davon auf einmal in den Händen hält. Passiert ist dies am Freitagnachmittag einem Imbissbetreiber in Bischofswerda. Zwei ihm bekannte Kunden kauften sich Waren, die sie mit zwei 5-Euro-Scheinen bezahlten. Minuten später wiederholten sie ihren Kauf nochmals mit zwei weiteren 5-Euro-Scheinen. Wie sich später herausstellte, waren alle vier nur „billiges Kopiergeld“. Die Polizei konnte den 47-jährigen Haupttäter schnell ermitteln. Eine staatsanwaltschaftlich angeordnete Wohnungsdurchsuchung brachte eine „Kleine Fälscherwerkstatt“ ans Licht. Acht misslungene Geldschein-Kopien und ein Drucker/Scanner-Multifunktionsgerät wurden sichergestellt. (jg)

Einbruch in Bauhof  

Steinigtwolmsdorf, Zittauer Straße 4 (Bauhof)

20.09.2013, 17:00 – 21:15 Uhr

Erst der Zaun, dann das Fenster und schließlich Werkzeug. Was sich wie eine „langweilige Polizeipressemitteilung“ liest, ist für den betroffenen Geschädigten meist das Ereignis des Jahres.

Im vorliegenden Fall suchten Einbrecher den Bauhof in Steingtwolmsdorf auf. Vier Kettensägen und eine Heckenschere im Wert von ca. 1.500 Euro nahmen diese an sich und entkamen unerkannt. Der Sachschaden an der durchtrennten Umfriedung und dem aufgehebelten Fenster beziffert die Gemeinde mit rund 500 Euro. (jg)

„Schlechter Start“ ins Wochenende  

Sohland a. d. Spree, Gerhart-Hauptmann-Straße / Schloßstraße

20.09.2013, 16:55 Uhr

Ob es nun ein „Feierabendunfall“ nach einer stressigen Arbeitswoche für alle Beteiligten war, ist hier nicht bekannt. Fest jedoch steht, dass es am Freitagnachmittag zu einem schweren Zusammenstoß zwischen einem Pkw Audi und einem Leichtkraftrad SuperMoto kam. Die 24-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die Gerhart-Hauptmann-Straße aus Richtung Schirgiswalde. An der Einmündung zur Schloßstraße beabsichtigte sie, in diese einzubiegen, übersah dabei aber das entgegenkommende Moped. Durch die Aufprallwucht war der 16-jährige Leichtkraftrad-Lenker nicht mehr in der Lage, sein Fahrzeug aufrecht zu halten. Er und sein Sozius (m, 17) stürzten und verletzten sich. Auch die Audi-Fahrerin trug leichte Verletzungen davon. Der 17-Jährige musste gar stationär in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (jg)

Dreiste Diebe  

Bernsdorf, Rathausallee 2 (Frisörgeschäft)

20.09.2013, 15:30 – 16:00 Uhr

Ein offenstehendes Fenster im Aufenthaltsraum des oben genannten Frisörgeschäftes nutzten dreiste Diebe. Kurzerhand stiegen sie ein und nahmen zwei Mobiltelefone sowie eine Geldbörse mit rund 30 Euro Bargeld an sich. (Gesamtdiebstahl ca. 700 Euro) Anscheinend hatten sie nicht das Entdeckungsrisiko durch die im vorderen Geschäftsbereich arbeitenden Frisörinnen gescheut.

Betrunken unterwegs I

Bernsdorf, Wittichenauer Straße

20.09.2013, 19:42 Uhr

Der Klassiker: Allgemeine Verkehrskontrolle / Atemalkoholgeruch / Blutentnahme / Führerscheinentzug / Anzeige Trunkenheit im öffentlichen Straßenverkehr. Wiederfahren einem 47-jährigen Fordfahrer in Bernsdorf. 1,28 Promille sein Wert. (jg)

Betrunken unterwegs II  

Kamenz, Hohe Straße

20.09.2013, 23:55 Uhr

Nicht ganz so viel Alkohol wie der Herr in Bernsdorf hatte ein 29-jähriger VW-Polo-Fahrer. 0,94 Promille „pustete“ dieser in das sogenannte Evidential-Testgerät. Damit liegt der junge Mann knapp unterhalb der magischen Grenze von 1,1 Promille und kommt mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige davon. (jg)

Enkeltrick-Masche in Bautzen  

Bautzen, Stadtgebiet

20.09.2013, 15:45 – 17:00 Uhr

Der Einfallsreichtum der Betrüger scheint schier grenzenlos. Das Ziel jedoch ist immer dasselbe: Das Ergaunern von möglichst viel Bargeld lebensälterer Menschen.

Zuerst versuchten es die Täter telefonisch bei einer 85-Jährigen, indem sie sich als Enkel ausgaben und dringend 4.000 Euro für die Unfallfahrzeugreparatur benötigten. Die Geldübergabe müsse in einer Bautzener Bankfiliale stattfinden. Erst das „besonnene“ Eingreifen der „realen“ Schwiegertochter verhinderte den Gang der Dame zum Geldautomat. In zweiten Fall kam es leider zur Übergabe von 2.000 Euro an die fiesen Trickser direkt an der Haustür. Zwei falsch zivile Polizisten, wie sich später herausstellte, entlockten der 88-jährigen Rentnerin das mühsam ersparte Geld. Dem nicht genug, nahm sie sogar noch den Weg zu ihrer Hausbank auf sich, um denselben Betrag nochmals zu übergeben. Auch hier reagierte der Mitarbeiter an der Kasse richtig und rief sofort die Polizei. Die sofort eingeleiteten Ermittlungen führten bisher noch nicht zur Ergreifung der Täter.  (jg)

In Physiotherapie eingebrochen  

Hoyerswerda, Straße am Lessinghaus

21.09.2013, 01:35 Uhr

Trotz akustischer und visueller Alarmauslösung drangen unbekannte Diebe über ein zerschlagenes Fenster in die Physiotherapie-Räumlichkeiten ein und suchten brauchbare Ware. Schnell waren die Beamten des Polizeirevieres Hoyerswerda vor Ort, konnten jedoch die Einbrecher nicht mehr auf frischer Tat stellen. Auch dem eingesetzten Fährtenhund gelang dies im Anschluss nicht mehr. Der Geschädigte muss nun ca. 100 Euro für die Reparatur aufbringen. Zum Diebstahlschaden gibt es keine genauen Angaben. (jg)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Fahrraddiebstahl I

Krauschwitz, Geschwister-Scholl-Straße

20.09.2013, 14:30 – 17:45 Uhr

Ein am Treppengeländer mittels Seilschloss gesichertes Damenfahrrad der Marke Kalkhoff Agatto im Wert von 525 Euro entwendeten unbekannte Täter.



Fahrraddiebstahl II

Görlitz, Paul-Taubadel-Straße und Helmut-von-Gerlach-Straße

20.09.2013, 14:00 – 16:30 Uhr

Zwei Räder verschwanden im Stadtgebiet Görlitz.

Das 1. der Marke Ruddy Dax, rot war am Seiteneingang des Kindergartens auf der Taubadel-Straße mit einem Schloss am dortigen Fahrradständer gesichert.

Das 2. ein weißes 26-er Damenfahrrad im Wert von 260 Euro stand auf der Helmut-von-Gerlach-Straße. Auch dieses war angeschlossen. (jg)

Unfall deckt mehrere Strafanzeigen auf   

Bundesstraße 156 / Kreisstraße 8479  Abzweig Gablenz

20.09.2013, 22:00 Uhr

Ein 26-jähriger VW-Golf-Fahrer unterschätzte die regennasse Fahrbahn der K 8479 und geriet dabei ins Rutschen. Schließlich endete seine Fahrt an einer Erdaufschüttung des angrenzenden Radweges. Zwischendurch beschädigte das Fahrzeug noch ein Andreaskreuz und Leitpfosten der Waldeisenbahn. Der Gesamtschaden am Ende: 2.000 Euro. Schnell bemerkten die Beamten des Polizeirevieres Weißwasser Alkoholgeruch bei dem Unfallverursacher. 1,56 Promille, keinen Führerschein und falsch angebrachte Kennzeichen sowie keine Pflichtversicherung für den VW waren am Ende zu beanzeigen. Verletzt wurde der 26-Jährige nicht.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

 Stand: 21.09.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

16

5

Polizeirevier Görlitz

7

Polizeirevier Zittau-Oberland

13

Polizeirevier Kamenz

8

1

Polizeirevier Hoyerswerda

6

Polizeirevier Weißwasser

3

BAB 4

5

gesamt

58

6

Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: