Wie im Himmel – ab 20. September im Gewandhaus Zwickau

Wie im Himmel

Wie im Himmel – ab 20. September im Gewandhaus Zwickau

Der Weg zum Glück, hin zu Zufriedenheit und Erfüllung im Leben, kann manchmal lange währen. Hindernisse verschiedenster Art treten auf oder werden von einem selbst, sei es nur unbewusst, geschaffen. Welcher Kompromiss lässt sich finden, um sich selbst, aber auch seiner Umgebung nach den eigenen Prinzipien gerecht zu werden? Und hat das Sprichwort recht, dass am Ende auch alles gut wird?
Die Inszenierung von Matthias Thieme Wie im Himmel über den erfolgreichen, aber doch unzufriedenen Dirigenten Daniel Daréus auf der Suche nach Inspiration feiert am 20. September um 19.30 Uhr Premiere im Zwickauer Gewandhaus.Wie im Himmel Daréus hat als Dirigent mit vierzig Jahren alles erreicht. Trotzdem ist er nicht glücklich. Daniel möchte die Herzen der Menschen mit seiner Musik berühren und lässt doch selbst niemanden an sich heran. Erfolgsdruck und Herzensleere nehmen überhand und Daniel bricht auf offener Bühne zusammen. Das Erfahren der eigenen Vergänglichkeit treibt ihn zurück in die Ruhe seines schwedischen Heimatdorfes. Er kauft die alte stillgelegte Schule und hofft, in der Zurückgezogenheit genesen zu können, bleibt aber auch hier nicht lange unentdeckt. Mit Skepsis begeben sich sowohl Daniel als auch die Dorfbewohner zusammen auf eine musikalische Reise, welche ungeahnte Ausmaße annehmen wird.
Die Basis für das Theaterstück bildet der gleichnamige Film von Kay Pollak aus dem Jahr 2004. In der Kategorie Bester fremdsprachiger Film wurde er 2005 für den Oscar nominiert.



Quelle: Theater Plauen-Zwickau

 






%d Bloggern gefällt das: