Pferd womöglich von Tierquälern verletzt in Fraureuth, OT Gospersgrün

Polizei03

Fraureuth, OT Gospersgrün – (jm) Ein verletztes Pferd lässt derzeit die Werdauer Polizei rätseln. Bei ihren Ermittlungen hoffen die Beamten deshalb auch auf Hinweise von Zeugen. Am Mittwoch war der schwarze Vierbeiner auf einer Koppel an der Ernst-Ahnert-Straße womöglich von unbekannten Tierquälern an den Vorderläufen schwer verletzt worden. Das Pferd musste daraufhin von einem Veterinär behandelt werden. Aussagen der Eigentümern zufolge ist es wenig wahrscheinlich, dass sich das „Sachsen-Warmblut“ die Wunden selbst zufügte.
Hinweise nimmt das Polizeirevier Werdau entgegen, Telefon 03761/ 7020.

Quelle: PD Zwickau



 

 






%d Bloggern gefällt das: