Informationen der Polizei Direktion Dresden 19.08.2013

Polizei19

Spielautomat in Gaststätte aufgebrochen

Zeit:       17.09.2013, 14.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Ort:        Dresden-Mickten

Am Dienstagnachmittag drangen Unbekannte in ein Restaurant an der Roßmäßler Straße ein. In der Folge hebelten sie drei Spielautomaten auf. Daraus stahlen sie Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Zudem entwendeten sie einen Satellitenreceiver aus der Gaststätte. Die Einbrecher verursachten einen Sachschaden von etwa 200 Euro. Der Diebstahlschaden wurde noch nicht beziffert. (ak)

Bargeld aus Physiotherapie gestohlen

Zeit:       17.09.2013, 19.45 Uhr bis 18.09.2013, 07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Neustadt

An der Louisenstraße verschafften sich Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch Zutritt in die Praxisräume einer Physiotherapie. Die Diebe entwendeten einen kleinen Tresor. Darin befanden sich mehrere tausend Euro Bargeld. Weiterhin entwendeten sie eine Geldkassette mit nochmals ca. 30 Euro Bargeld. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4.500 Euro. (ak)

Zwei Autos gestohlen

Zeit:       18.09.2013, 17.30 Uhr bis 19.08.2013, 07.00 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

In der vergangenen Nacht stahlen Unbekannte einen weißen Toyota Land Cruiser von der Wallotstraße. Der Zeitwert des Fahrzeuges wird mit rund 60.000 Euro beziffert.

Zeit:       17.09.2013, 20.30 Uhr bis 19.09.2013, 08.15 Uhr
Ort:        Dresden-Neustadt

Unbekannte haben einen silbergrauen Peugeot von der Louisenstraße gestohlen. Der Wert des drei Jahre alten Fahrzeuges beträgt ca. 25.000 Euro. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 18. September 2013 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 47 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Einbruch in eine Firma

Zeit:       18.09.2013, 00.45 Uhr bekannt
Ort:        Großenhain, OT Strauch

Ein Wachdienst informierte in der vergangenen Nacht die Polizei zu einem Einbruch in eine Recyclingfirma an der Hauptstraße.

Unbekannte waren durch ein Fenster in das Bürogebäude eingedrungen. Anschließend öffneten die Einbrecher die Tore zum Garagenkomplex und die zweier Container. Nachdem die Täter alles durchsucht hatten, verließen sie das Gelände. Angaben zum Diebesgut liegen noch nicht vor. Der entstandene Sachschaden beträgt vorerst ca. 300 Euro. (wk)

Ladegabel entwendet – Zeugenaufruf

Zeit:       18.09.2013, 07.00 Uhr bekannt
Ort:        Großenhain

Unbekannte entwendeten von einer Baustelle an der Radeburger Straße die Ladegabel eines Radladers. Diese hat ein Gewicht von ca. 100 Kilogramm und war nicht am Fahrzeug befestigt. Der entstandene Schaden beträgt geschätzte 1.200 Euro.

Hinweise zu tatverdächtigen Personen nehmen das Polizeirevier Großenhain oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
(wk)

Unfallflucht – Zeugenaufruf

Zeit:       26.08.2013, 08.00 bis 16.00 Uhr
Ort:        Meißen

Auf dem Parkplatz des „Elbecenters“ an der Niederauer Straße beschädigte ein Fahrzeug einen parkenden Renault. Im Anschluss verließ der Verursacher den Unfallort ohne seinen Pflichten nachzukommen. Es entstand ein Sachschaden in geschätzter Höhe von 500 Euro.

Hinweise zum Unfallverursacher nehmen das Polizeirevier Meißen oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
(wk)

Glück gehabt

Zeit:       17.09.2013, 08.00 Uhr
Ort:        Radebeul

Glück hatte eine Radebeulerin, welche gestern zur Anzeige bei der Radebeuler Polizei erschien. Unbekannte hatten in der Nacht zum Dienstag ihr Fahrrad im Wert von 500 Euro aus einem Grundstück an der Meißner Straße entwendet. Als sie den Beamten ihr Rad beschrieb, teilten sie ihr mit, dass dieses am Mittwochmorgen gefunden und sichergestellt wurde. Somit konnte sie ihr Fahrrad wieder mit nach Hause nehmen. (wk)

Sachbeschädigung

Zeit:       18.09.2013, 08.30 Uhr bis 09.15 Uhr
Ort:        Moritzburg

Unbekannte beschädigten am Mittwochvormittag einen Nissan Pickup. Dieser stand an einem Waldweg/Kalkreuther Straße. Ein Forstarbeiter hatte das Fahrzeug gegen 08.30 Uhr auf dem Waldweg geparkt. Als er zurückkam, stellte er fest, dass am Fahrzeug Lackkratzer über den kompletten rechten Bereich des offenen Kastens bis zur Beifahrerseite verliefen. Der entstandene Schaden beträgt geschätzte 1.600 Euro. (wk)

Verkehrsunfall – 10.000 Euro Schaden

Zeit:       18.09.2013, 16.30 Uhr
Ort:        Radebeul

Mittwochnachmittag kam eine 22-Jährige mit einem Audi auf der Kötzschenbrodaer Straße von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug schleuderte gegen einen parkenden Werbeanhänger. Anschließend streifte sie ein Verkehrszeichen sowie einen Strommast. Die Fahrerin und ihre 65-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Der Sachschaden beträgt geschätzte 10.000 Euro. (wk)

Gestohlener Ford Ka wieder aufgetaucht

Zeit:       17.09.2013, 12.00 Uhr bis 18.09.Uhr, 06.30 Uhr
Ort:        Großenhain

Eine Mitarbeiterin des Stadtbauhofes entdeckte auf dem Parkplatz einer Sportanlage an der Hohen Straße einen gelben Ford Ka. Das Auto war quer über zwei Parklücken geparkt. Außerdem war die Scheibe der Beifahrertür herunter gedreht, das Auto nicht abgeschlossen.

In der Folge verständigte die Frau die Polizei. Wie sich später herausstellte, war das Fahrzeug zuvor von Unbekannten von einem anderen Parkplatz an der Johannes-R.-Becher-Straße gestohlen worden. Aus dem Ford wurde das Autoradio entwendet. Der Gesamtschaden beträgt ca. 200 Euro. (ak)

Auffahrunfall mit Leichtverletzten

Zeit:       18.09.Uhr, 06.30 Uhr
Ort:        Großenhain

Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden ereignete sich an der Elsterwerdaer Straße ein Auffahrunfall zwischen einem Renault Kangoo, einem Renault Scenic sowie einem VW, wobei eine Beifahrerin (79) leicht verletzt wurde.

Ein 78-Jähriger fuhr mit seinem Renault Scenic auf die Kreuzung Radeberger Straße zu, hinter ihm war ein 34-Jähriger mit seinem Renault Kangoo unterwegs. Beide mussten aufgrund von Rückstau an der Kreuzung anhalten. Weil ein VW-Fahrer (50) dies offenbar zu spät bemerkte, fuhr er auf den Renault Kangoo auf. In der Folge stieß dieses gegen das davor stehende Auto des 78-Jährigen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 4.200 Euro.  Die 79-jährige Beifahrerin des Renault Scenic wurde bei dem Unfall leicht verletzt. (ak)

Fahrradfahrer flieht vom Unfallort – Zeugenaufruf

Zeit:       12.09.Uhr, gegen 16.00 Uhr
Ort:        Nossen-Eula

Ein Unbekannter fuhr mit seinem blauen Fahrrad die Hauptstraße entlang. Auf Höhe eines Grundstückes stieß er an einem Auto an und stürzte, wobei sich der Radfahrer laut Zeugenaussagen verletzte. In der Folge entfernte sich der Radfahrer unerlaubt vom Unfallort stadteinwärts in Richtung Nossen. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Die Polizei fragt:

Wer hat den Vorfall wahrgenommen? Wer kann nähere Angaben zu dem Fahrradfahrer machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Meißen oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ak)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in ein Vereinshaus

Zeit:       17.09. 2013, 17.00 Uhr bis 18.09.2013, 17.00 Uhr
Ort:        Rabenau

Unbekannte drangen durch ein Fenster in das Vereinsheim eines Motorradclubs an der Hainsberger Straße ein. Sie durchsuchten alle Räume und entwendeten ca. 90 Euro aus einer Kassette sowie einem Glas. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 300 Euro. (wk)

Parkett entwendet

Zeit:       17.09.2013, 06.00 Uhr bis 18.09.2013, 06.00 Uhr
Ort:        Pirna



Unbekannte entwendeten aus dem Hausflur eines Neubaus an der Rosa-Luxemburg-Straße insgesamt 29 Paletten mit Parkett. Diese ca. 143 Quadratmeter haben einen Wert von ungefähr 1.600 Euro. (wk)

Dieseldiebstahl

Zeit:       17.09.2013, 20.45 Uhr bis 18.09.2013, 06.00 Uhr
Ort:        Dohna, OT Köttewitz

Unbekannte bohrten an der Altenberger Straße ein Loch in den Tank eines Multicars. Aus diesem stahlen sie ca. 50 Liter Diesel. Der Gesamtschaden beträgt geschätzte 450 Euro. (wk)

Ohne Fahrerlaubnis und unter Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs

Zeit:       18.09.2013, 06.35 Uhr
Ort:        Heidenau

Polizeibeamte kontrollierten gestern Morgen auf der Gabelsberger Straße einen 31-jährigen Renaultfahrer. Ein durchgeführter Drogen-Schnell-Test verlief positiv. Eine gültige Fahrerlaubnis konnte er ebenfalls nicht mehr vorweisen. Der Renaultfahrer war in der Vergangenheit schon mehrfach mit dem gleichen Delikt aufgefallen, so dass anschließend auf der Grundlage einer richterlichen Anordnung das Fahrzeug beschlagnahmt wurde. (wk)

Unter Einfluss von Betäubungsmittel gefahren

Zeit:       18.09.2013, 16.15 Uhr
Ort:        Pirna

Gestern Nachmittag unterzogen Polizeibeamte den 41-jährigen Fahrer eines VW Passat einer Verkehrskontrolle. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Es folgten Blutabnahme sowie Anzeige. (wk)

Polizei konnte Betrüger überführen

Im Juli dieses Jahres hat die Polizei einem Betrüger (40) aus Wilsdruff das Handwerk gelegt.

Ein 63-Jähriger hatte etwa einen Monat zuvor die Polizei informiert, nachdem der Mann bei ihm Werkzeuge im Wert von über 400 Euro bestellte, die Rechnungen jedoch auch nach mehrfacher Mahnung nicht bezahlte.

Im Ergebnis der Ermittlungen blieb der 63-Jährige nicht der einzig Geprellte. Demnach hatte der 40-Jährige zwischen November 2012 und Mai 2013 bei mindestens 15 verschiedenen Internetfirmen diverse Werkzeuge, wie zum Beispiel Gartengeräte, Gartenmaschinen, Baugeräte sowie Küchengeräte bestellt. Die anfallenden Rechnungen hat er nie beglichen. Wie sich später herausstellte, gab der 40-Jährige die Bestellungen mit einer gefälschten Gewerbeanmeldung sowie gefälschter Handelsregisternummer auf.

Mit den bestellten Waren hatte der Mann ein Geschäft in Wilsdruff eingerichtet. Dort verkaufte er die Geräte und finanzierte so seinen Lebensunterhalt. Teilweise bot er die Sachen auch über das Internet an.

Polizisten durchsuchten später den Laden des Mannes. Dabei kamen über 600 verschiedene Gegenstände zutage. Etwa 80 Prozent der Geräte konnten den geschädigten Firmen bislang zugeordnet werden. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand hat der Mann einen Schaden von mindestens 100.000 Euro verursacht. Gegen ihn wird jetzt wegen Betrugs ermittelt. (ak)

Rechte Schmierereien und Einbruch in Schulgebäude – Zeugenaufruf

Zeit:       15.07.2013 bis 26.08.2013, 12.00 Uhr
Ort:        Kurort Bad Gottleuba

Auf dem Gelände einer Oberschule beschädigten Unbekannte mehrere Gebäude und Gegenstände.

So kratzten die Unbekannten am Putz eines Nebengebäudes der Schule unterschiedlich große Hakenkreuze und Runen ein. Weiterhin finden sich mehrfach rechte Graffitischmierereien an den Wänden. In einer Ballfanganlage der Schule verunzierten sie Stangen und zerstörten ein Tornetz.

Die Randalierer brachen zudem in ein ehemaliges Gerätehaus ein, in dem sich diverse Sportutensilien befanden. Diese entwendeten sie. Im Außenbereich brannten sie zwei Bälle sowie einen Müllbehältereinsatz an. Auf dem Pausenhof beschädigten sie fünf Sitzbänke. Die aus Holzlatten bestehenden Sitzflächen wurden von der jeweiligen Halterung gerissen. Ein Maschendrahtzaun in einer Gartenanlage der Schule wurde durch Herunterdrücken- oder treten ebenfalls beschädigt.

Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld des Tatortes gesehen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 entgegen.
(ak)

Autoreifen zerstochen

Zeit:       17.09.2013, 16.00 Uhr bis 18.09.2013, 07.45 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Kesselsdorf

Am Wüsteberg und Stamsrieder Weg zerstachen Unbekannte an sechs Autos die Reifen der rechten Fahrzeugseite. Da sie in die Flanken der Reifen stachen, sind diese nicht mehr zu reparieren. Es entstand ein Schaden von mindestens 800 Euro. (ak)

Autofahrer unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein

Zeit:       18.09.2013, gegen 08.50 Uhr
Ort:        Freital

Ein 69-jähriger Skodafahrer geriet am Mittwochmorgen in das Visier von Polizeibeamten.

Der Mann begegnete der Polizeistreife auf der Dresdner Straße in Höhe eines Supermarktes und wurde einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde bekannt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Doch dabei blieb es nicht. Bei dem vor Ort durchgeführten Atemalkoholtest erreichte der 69-Jährige einen Wert von 0,66 Promille. Blutentnahme und Strafanzeige waren die Folge. (ak)

Tatverdächtiger stellte sich

Zeit:       14.09.2013
Ort:        Dohma, OT Cotta

Nachdem am vergangenen Samstag ein Jugendlicher (15) auf dem Ortsfest in Cotta geschlagen und schwer verletzt wurde, hat sich gestern Nachmittag der Tatverdächtige (17) selbst bei der Polizei gestellt.

(siehe auch Medieninformation der Polizeidirektion Dresden Nr. 347/13)

Der 17-Jährige hatte in einer Zeitung von dem Vorfall gelesen und daraufhin entschieden, sich bei der Polizei zu melden. Im Rahmen einer ersten Vernehmung räumte er die Tat ein. Der Staatsschutz der Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte der Jugendliche den 15-Jährigen am Rande eines Ortsfests in Cotta mit Schlägen traktiert. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 15-Jährige befindet sich nach wie vor in stationärer Behandlung. Ob seine Tat politisch motiviert war, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. (ml)

Zwei Wildunfälle

Zeit:       19.09.2013, gegen 05.10 Uhr
Ort:        Altendorf

Heute früh kam es zwischen Altendorf und Bad Schandau zu einem Wildunfall. Als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang, konnte der Fahrer eines Renault nicht mehr ausweichen. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Das Reh rannte in ein angrenzendes Waldstück.

Zeit:       18.09.2013, gegen 21.40 Uhr
Ort:        Bad Schandau; OT Waltersdorf

Gestern Abend ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Walthersdorf und Ebenheit ein Wildunfall. Die Fahrerin eines VW Golf war auf der Strecke unterwegs, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier. Das Reh flüchtete. Am VW entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. (ml)

Betrugsversuch

Zeit:       17.09.2013
Ort:        Sebnitz; OT Ottendorf

Trickbetrüger versuchten am Dienstag einen Senior (69) aus Ottendorf um sein Erspartes zu bringen.

Eine Frau meldete sich telefonisch bei dem 69-Jährigen und teilte ihm mit, dass er einen Audi im Wert von ca. 50.000 Euro gewonnen hätte. Da das Auto nur noch von der Türkei eingeführt werden müsse, sollte er 780 Euro nach Istanbul überweisen. Der Senior schenkte der Geschichte Glauben und machte sich sofort auf dem Weg zur Bank. Dort erzählte er von seinem Gewinn und wollte das Geld abheben. Die Angestellten warnten den Mann vor dem offenkundigen Betrug und hielten ihn von der unglücklichen Transaktion ab. (ml)

Die Polizei rät:

– Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
– Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu!
– Gewinne sind niemals mit Kosten verbunden!


Verkehrsunfall – 20.000 Euro Schaden

Zeit:       17.09.2013, gegen 16.55 Uhr
Ort:        Neustadt/Sachsen

Der Fahrer (38) eines Ford war gestern Nachmittag auf der Dresdner Straße unterwegs und wollte in die Wilhelm-Kaulisch-Straße einbiegen. Dabei stieß er mit einem Skoda zusammen, dessen Fahrer (22) auf der Hauptstraße unterwegs war. Durch den Aufprall wurde der Skoda gegen einen geparkten Opel (Fahrerin 55) geschleudert. Der Skodafahrer und die Opelfahrerin erlitten leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 20.000 Euro. (ml)

Quelle: PD Dresden






%d Bloggern gefällt das: