Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 18.09.2013 (2)

Polizei04

Chemnitz

OT Harthau – Papier in Flammen

(As) Polizei und Feuerwehr wurden am Mittwoch gegen 6.50 Uhr über einen Brand in einem seit mehreren Jahren unbewohnten Haus in der Klaffenbacher Straße informiert. Im Gebäude brannte aus bislang ungeklärter Ursache Papier. Kameraden der Feuerwehr Chemnitz sowie der Freiwilligen Feuerwehr Klaffenbach waren im Löscheinsatz. Durch das Feuer wurden der Holzfußboden sowie ein Türrahmen beschädigt. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an.

OT Gablenz – Einbruch in Keller

(As) Zwischen Dienstag, 21.30 Uhr, und Mittwoch, 5.45 Uhr, brachen Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus in der Clausstraße ein. Sie hebelten die Hauseingangstür auf und verschafften sich so Zutritt. Abgesehen hatten es die Eindringlinge unter anderem auf den Verteilerkasten im Keller des Gebäudes aus denen sie Stromkabel sowie elektronische Bauteile entwendeten. Außerdem bauten sie mehrere Wasser- bzw. Heizungsrohre ab und nahmen diese ebenfalls mit. Ein Mieter hatte den Schaden nach der Nachtruhe bemerkt, als es in seiner Wohnung weder Strom noch fließendes Wasser gab. Der Wert der gestohlenen Sachen beziffert sich auf ca. 1 000 Euro. Zum entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

OT Kaßberg – Laubeneinbruch

(As) Unbekannte brachen die Tür einer Gartenlaube eines Kleingartenvereins in der Michaelstraße auf und entwendeten unter anderem Werkzeuge. Der Wert der gestohlenen Sachen beziffert sich auf ca. 320 Euro. Die Reparatur der hinterlassenen Schäden wird mit etwa 500 Euro zu Buche schlagen.

OT Kleinolbersdorf-Altenhain – Aufgefahren

(Kg) Die Zschopauer Straße (B 174) stadtwärts befuhren am Mittwoch früh, gegen 6.45 Uhr, der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades Beta und der 50-jährige Fahrer eines Pkw VW. Etwa 200 Meter vor dem stationären Blitzer hielt der Pkw-Fahrer verkehrsbedingt an. Der Leichtkraftradfahrer fuhr auf den Pkw auf, stürzte und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Rennmaschine gefunden

(SP) Am Montag berichtete die Polizei in ihrer Medieninformation Nr. 497 über den Diebstahl einer schwarzen Rennmaschine Simson 125 aus einer Garage am  Heidenheimer Ring. Der 28-jährige Besitzer des Motorrads erhielt am Mittwoch, gegen 9 Uhr, von einem Angestellten eines Motorradladens in der Ziegelstraße einen Hinweis, dass sich die Simson in einem Garagenkomplex in der Ziegelstraße befinden würde. Der 28-Jährige informierte darüber die Polizei und kurze Zeit später stellten Beamte des Polizeireviers Döbeln das Motorrad in dem Garagenkomplex fest. Neben der Maschine stand ein Mann, der verdächtigt wird, dass er die Rennmaschine gestohlen hat. Dieser konnte flüchten. Ein Fährtenhund kam zum Einsatz und lief bis zu einem Wohnhaus in der Dresdner Straße. Dort verlor sich die Spur des Flüchtigen. Nach ihm wird weiter gefahndet. Das Motorrad wurde inzwischen an den Besitzer zurückgegeben.

Leisnig – Kollision an Einmündung

(Kg) An der Einmündung Chemnitzer Straße/Peter-Apian-Platz kollidierte am Mittwoch, gegen 9.30 Uhr, der 65-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot mit einem bevorrechtigten Pkw Ford (Fahrer: 45). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Weggerutscht und gestürzt

(Kg) Auf der Augustusburger Straße (S 223) rutschte am Mittwochmorgen, gegen 6.55 Uhr, ein 17-jähriger Mopedfahrer auf der regennassen Fahrbahn weg und stürzte. Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Am Moped Simson entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Bäckerladen heimgesucht

(SP) Unbekannte Täter suchten in der Zeit von Dienstag, 18.30 Uhr, bis Mittwoch,        8 Uhr, eine Bäckerfiliale in der Petersstraße heim. Sie hebelten die Eingangstür auf und gelangte so in den Verkaufsraum. Hier entwendeten die Unbekannten eine Registrierkasse im Wert von rund 850 Euro sowie ein paar Euro Bargeld. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Eppendorf – Ins Schleudern geraten

(Kg) Gegen 7.25 Uhr befuhr am Mittwoch der 19-jährige Fahrer eines Pkw Volvo die Freiberger Straße (S 235) aus Richtung Markt in Richtung Kleinhartmannsdorf. Am Abzweig Schillerweg geriet der Pkw ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Dabei wurden ein Verkehrszeichen sowie eine Rasenbegrenzung beschädigt. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf ca. 3 000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.



Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Gartenanlage heimgesucht

(SP) Am Mittwoch, gegen 8 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass unbekannte Täter eine Gartenanlage in der Helsdorfer Straße heimgesucht haben. Sie brachen in insgesamt 16 Lauben und in das Gartenheim ein. Es wurden vier Benzinkanister, eine Kettensäge sowie weiteres Werkzeug entwendet. Der Wert des Diebesgutes wird auf ca. 1 500 Euro geschätzt. Angaben über die Höhe des hinterlassenen Sachschadens liegen noch nicht vor.

Seelitz/OT Gröblitz – Beim Ausweichen gestürzt/Zeugen gesucht

(Kg) Am 21. August 2013 fuhr gegen 16.25 Uhr eine bisher unbekannte, schwarze Pkw-Limousine von der Kolkauer Straße auf die bevorrechtigte Mittweidaer Straße auf. Um eine Kollision mit dem Pkw zu vermeiden, wich der 17-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades Simson S 51, der die Mittweidaer Straße aus Richtung Rochlitz in Richtung Seelitz befuhr, aus und stürzte dabei. Der 17-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. Eine Berührung zwischen beiden Fahrzeugen gab es nicht. Es werden Zeugen gesucht, die den Unfall gesehen haben und Angaben zum Hergang bzw. zum unbekannten Pkw sowie dessen Fahrer machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Penig – Kollision beim Wenden

(Kg) Die B 95 in Richtung Leipzig befuhr am Mittwoch, gegen 7.10 Uhr, der 33-jährige Fahrer eines Pkw VW. In einer Waldeinfahrt wendete er, um wieder zurück in Richtung Chemnitz zu fahren. Dabei kam es zur Kollision mit einem in Richtung Leipzig fahrenden Pkw Renault (Fahrer: 61). Beide Fahrzeugführer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca.    8 000 Euro.

Hartmannsdorf – Drei aufeinander

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 46 hielt am Mittwoch, gegen 9.30 Uhr, der           35-jährige Fahrer eines Pkw VW verkehrsbedingt auf der Chemnitzer Straße, Fahrtrichtung Chemnitz, an. Die nachfolgende Fahrerin (32) eines Pkw Skoda hielt ebenfalls an. Der 77-jährige Fahrer eines weiteren Pkw Skoda fuhr auf den Skoda der 32-Jährigen und schob diesen noch gegen den VW. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro.

Bundesautobahn 72 – Mit über 200 „Sachen“ über die Autobahn

(Kg) Während einer Geschwindigkeitskontrolle mit dem ProViDa-Fahrzeug am Dienstag auf der A 72 in Fahrtrichtung Leipzig „filmten“ gegen 18.45 Uhr die Beamten der Chemnitzer Verkehrsüberwachung einen Pkw Mercedes, der bei erlaubten 120 km/h mit 232 km/h über die Autobahn „fegte“. Nach dem Abzug des Toleranzwertes ergibt dies eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 100 km/h, für die laut Bußgeldkatalog 600 Euro Bußgeld, vier Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot zu Buche schlagen dürften.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad/OT Wiesa – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Plattenthalstraße auf die bevorrechtigte Freiberger Straße (B 101) fuhr am Mittwoch, gegen 8 Uhr, die 22-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Dabei kollidierte sie mit einem auf der Bundesstraße in Richtung Wolkenstein fahrenden Pkw Hyundai (Fahrer: 40). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Bärenstein/OT Kühberg – Vollsperrung nach Unfall

(Kg) Am Mittwoch, gegen 9.45 Uhr, befuhr der 21-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Königswalder Straße in Richtung Kühberg. Nach einer Linkskurve geriet der Opel ins Schleudern und kollidierte mit zwei Bäumen. Anschließend kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW (Fahrer: 69). Die beiden Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. Die S 262 war für ca. zwei Stunden voll gesperrt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 6 000 Euro.

Lugau – Kupferkabel gestohlen

(SP) In der Zeit von Dienstag, 17 Uhr, bis Mittwoch, 8 Uhr entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle in der Güterstraße von einer Kabeltrommel ca. 200 Meter Kupferkabel. Das Kabel hat einen Wert von rund 1 200 Euro.

Stollberg/OT Raum – Gegen Zaun und Baum

(Kg) Am Mittwoch früh befuhr gegen 6.10 Uhr die 20-jährige Fahrerin eines Pkw Audi die Lößnitzer Straße (S 283) aus Richtung Lößnitz in Richtung Raum. In Höhe des Hausgrundstücks 14 kam der Audi ausgangs einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Bordsteinkante und kollidierte mit einem Verkehrszeichenträger sowie einem Gartenzaun. Im weiteren Verlauf prallte der Audi noch gegen einen im angrenzenden Grundstück stehenden Laubbaum, kippte um und blieb auf der liegen Fahrzeugseite liegen. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde noch ein im Grundstück stehender Pkw Skoda beschädigt. Die Audi-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und eine weitere Insassin (44) des Audi wurde leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz






%d Bloggern gefällt das: